Anschlüsse vom Kunststofftank prüfen !!!

  • Mein Überlauf ist wohl auch dicht. Habe das leider erst an der Tanke gemerkt. Das Wasser stand bis an den Rand im Stutzen. Ich hoffe es ist nichts rein gelaufen... immerhin stand sie waagerecht als ich den Tank geöffnet habe und lief auch nach dem Tanken völlig problemlos...allerdings war sie morgens vor der Fahrt zur Tanke ziemlich zickig beim Anlassen und wollte erst nicht so richtig.
    Sollte ich vorsorglich den Tank komplett leeren? Abbauen muss ich Ihn ja wahrscheinlich eh. Wie bekommt man die Suppe denn da ab besten restlos raus?

  • Hat die Idee mit dem ethanol eigentlich mal jemand ausprobiert?
    Wenn man zu 10 Liter normalem Sprit nen halben Liter Ethanol kippt, müsste das ja gleichwertig mit E10 sein... Wo bekommt man denn reines Ethanol?

  • Ethanol gibts in der Apotheke, beim Kaminvertreiber und im Baumarkt!
    Hier als Spiritus untrinkbar gemacht!:nod:



    Meine Erfahrung sagt mechanisch entwässern!:top:


    Tank runter, Benzinpumpe raus und diese am besten öffnen und dann den Filter entleeren!
    Tankinhalt vorher in halbwegs lichtdurchlässigen Behälter und dort siehst Du schnell ob Wasser im Sprit ist!


    Dein schlechtes anspringen deutet darauf hin!
    Bei vollem Tank ok und wenn er fast leer ist wirds dröge!


    Die Schlauchstutzen rausschrauben und die Kanäle im Tank auch prüfen!


    Rollover-Ventil schon rausgeschmissen?


    Dann wieder alles zusammen und Spass haben!


    Dichtungen (Benzinpumpe, Füllstandsanzeige) sind wiederverwendbar, selbst wenn etwas gequollen!
    Wenn die Gummidichtungen der Schlauchstutzen porös sind- einfach ignorieren und wieder einbauen!
    Ausser Luft und Regenwasser soll da ja eigentlich nix durchlaufen!


    Tank kann auch mit Sprit auf den Kopf gestellt werden!


    Hab ick was vergessen? Dann frag nochmal!:nod:


    Frischen Sprit bereitstellen nicht vergessen!:whistle:



    entwässerteGrüsse Michael

  • Hi Micha,


    Zitat

    Tank kann auch mit Sprit auf den Kopf gestellt werden!


    Schließt der Tankdeckel wirklich so dicht?!? :pardon:



    Grüssle
    Jürgen


    Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

  • Bringt sog. Kraftstoffstabilisierer oder Kraftstoffsystemreiniger etwas gegen das Wasser?
    f


    Ich mach das Zeug immer vor dem Winterschlaf sowohl in die Trophy als auch in die Street meiner Holden, kurz eine Runde drehen und noch einen Abschiedskuss. Am ersten März jeden Jahres dann braucht es nicht mal zwei Anlasserumdrehungen und der Sack Nüsse springt an.


    Getankt wird E5 bis E10


    Was auch immer im Stabi ist, scheint irgendwie zu funktionieren.

  • Hallo Michael,


    danke für die Tipps! So werde ich das dann wohl machen...
    Wo finde ich denn das Ventil, falls das noch vorhanden ist? Sitzt das direkt oben in einem der Schläuche?


    Gruß Tobias

  • Hallo Michael,


    danke für die Tipps! So werde ich das dann wohl machen...
    Wo finde ich denn das Ventil, falls das noch vorhanden ist? Sitzt das direkt oben in einem der Schläuche?


    Gruß Tobias


    Nee, eher weiter unten im Schlauch!
    Sitzt etwa dort wo die Schläuche das Motorgehäuse berühren!


    @Jürgen,


    mein Tankdeckel und der einer 2004er Speedy sind so dicht!:nod:



    scheenwarsheuteschwärmtder Michael


    PS: klickmich hast Du gefunden? Hier ist eigentlich alles drin!

  • Hi,


    mein Ablauf ist nun wieder frei. Das Aluteil war komplett zugegammelt und lies sich nur noch mit einem Bohrer wieder frei machen. Das ist aber auch mal eine Fehlkonstruktion mit den nur 2,5mm Durchmesser... hatte kurz überlegt es aufzubohren, denn ein bisschen Luft wäre da wohl noch gewesen aber läuft auch so wieder einwandfrei ab!


    Die Sauerei mit dem Ausbau der Benzinpumpe hätte ich mir sparen können. Da war nur ca. 1 Eßlöffel Wasser im Tank aber gut hinterher ist man immer schlauer. ;)


    Das Ventil habe ich wohl auch gefunden. Das wird die Plastikbuchse da auf der linken Seite in der Mitte des Schlauches sein. Wie habt ihr das entfernt? Einfach das Ventil inklusive des unteren Schlauches entfernt? für den Belüftungsschlauch müsste es ja völlig egal sein, ob der bis unten geht oder nur auf halbe Höhe?!


    Die Schläuche waren bei mir auch sehr komisch verlegt und unten teilweise etwas eingeklemmt. Das durch den Belüftungsschlauch noch was durch kommt hat mich schon fast gewundert. Habe den Entwässerungsschlauch gleich mal weiter nach hinten gelegt und würde wohl dann auch noch die untere Hälfte des Belüftungsschlauches inkl. Ventil entfernen. Oder spricht da was gegen?


    Beste Grüße
    Tobias

  • . Oder spricht da was gegen?


    Beste Grüße
    Tobias



    Nöö!
    Im Gegenteil!
    Es spricht alles dafür!:nod:




    Ein Esslöffel Wasser im ganzen Tank? Da zickt Deine :love: schon rum?
    Na hoffentlich war's das auch wirklich!


    Wenn nicht, hast Du jedenfalls die nächste Katastrophe abgewendet!:top:


    schmunzelndeGrüsse Michael

  • Hallo Tobias,


    suche mal im Immernett nach dem Begriff "Wasserschlag" und nimm gleich mal den ersten Eintrag/Link, der dir da angezeigt wird.


    Es genügen schon geringste Mengen Wasser, um einen Motor zu zerstören, denn: Wasser lässt sich nicht kompremieren :sad:.



    Grüssle
    Jürgen


    Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

  • Heute ist die gute auf jeden Fall direkt ohne Zicken angesprungen und hat die ersten frischen 15 Liter einwandfrei verbrannt. :top:


    Das Ventil fliegt dann vor der nächsten Tour auch noch raus!


    Nach so einer Bastelei kann man dann auch gleich die Tankanzeige besser einschätzen. Mit 3,5L Sprit frischem Sprit zeigte sie bei mir noch 25 km an...trocken fahren sollte also nicht passieren, wenn man nicht wartet bis man eine zweistellige negative Reichweite auf dem Display hat! :smile:

  • ...spätestens bei 60km solltest du dich auf die Suche nach einer Tanke machen... das kann sonst schnell mal schief gehen😭

    ich denke, also bin ich... hier falsch!

  • . Mit 3,5L Sprit frischem Sprit zeigte sie bei mir noch 25 km an...trocken fahren sollte also nicht passieren, wenn man nicht wartet bis man eine zweistellige negative Reichweite auf dem Display hat! :smile:



    Normalerweise kommt nach 25km Restreichweite ein --!
    Wenn Du also diese zwei Striche siehst, bist Du in der echten Reserve angekommen! Wie Du schon festgestellt hast- etwa 3,5l!
    Jetzt könntest Du als ca 50km fahren, aber das schlechte Gefühl treibt Dich schon nach 10km an die nächst beste Tanke!:laugh:



    Es gehen aber auch schon mal 21,75l in die 21Liter Beule rein, ohne an der Tanke ausgerollt zu sein!:whistle:



    HauptsacheSpassruft Michael

  • Wo kommt der durchgehende Gummischlauch und wo kommt der Schlauch mit dem Rückschlagventil dran an den Anschlüssen am Tank?


    Gruß aus Berlin, Steve

  • Hi Steve

    Das Rück- oder auch Überschlag Ventil ist dafür gedacht das kein Sprit nach einem Unfall ausläuft.
    Das Ventil hat schon für reichlich Ärger und gesorgt. Raus damit, und dann ist es egal wie herum du die Schläuche anschließt.
    Bei der Gelegenheit die Anschlüsse am Tank auf durchgängikeit prüfen, da die aus Alu sind Oxidieren die ganz gerne mal zu.

  • Hi Steve

    Das Rück- oder auch Überschlag Ventil ist dafür gedacht das kein Sprit nach einem Unfall ausläuft.
    Das Ventil hat schon für reichlich Ärger und gesorgt. Raus damit, und dann ist es egal wie herum du die Schläuche anschließt.
    Bei der Gelegenheit die Anschlüsse am Tank auf durchgängikeit prüfen, da die aus Alu sind Oxidieren die ganz gerne mal zu.

    Heyho.


    Danke für die Info. Hatte heute den Tank runter. Schläuche waren verkehrt herum angeschlossen. Der Anschluss für den Wasserablauf war dicht, den musste ich tatsächlich raus schrauben und mit einem 2.5mm Bohrer aufbohren. Da kam auch ordentlich Wasser und Dreck mit raus. Der Schlauch war auch dicht, da war Laub drin. Hab da eine 2,5mm Stabelektrode durchgeschoben. Das Rückschlagventil hab ich jetzt weggelassen und einen komplett neuen Gewebe-Benzinschlauch mit Innen 5mm- und Außen 11mm-Durchmesser angesteckt. Der Spritüberlauf war frei, kein Dreck im Anschluss unterm Tank. Hab dann auch nochmal einen 1mm WIG-Schweißdraht von unten durch den Wasserablauf bis oben hin durchgeschoben, da kam aber nichts mehr weiter mit raus.


    War mal wieder eine interessante Arbeit, und wieder was gelernt, worauf man immer mal wieder achten sollte.


    Gruß aus Berlin, Steve