Kette - wieviele Km hält sie und was kostet Austausch?

  • :questionmark: Hier meine aktuelle Frage:
    Wie lange hält eigentlich eine Original-Kette (ST Bj.2005) und was kostet Material und Austausch beim Freundlichen ca.:questionmark:


    Grüsse
    Elmar

  • Meine erste Kette hielt 46'000km. Meine zweite ist jetzt 22'000km drauf.


    Für den Austausch habe ich bei uns in CH umgerechnet 250 € bezahlt. (Ritzel, Kette, Kettenblatt)



    Grüsse


    Michael

  • Hallo Michael,


    46'000 km finde ich ein stolze Laufleistung, hast Du einen Oiler oder sonst immer gut gewartet?


    Für den Preis warst Du vermutlich aber nicht bei einem T Händler?


    Habe gesehen, Du bist auch vom Zürichsee, ich habe letzthin in Zch-Altstetten mit CC Racing für Pneus sehr gute Erfahrungen gemacht. Er macht alles, auch Kettensätze, Bremsen etc.


    Gruss


    Daniel

  • An meiner ersten Sprint hatte ich die Kette bei rund 30tkm gewechselt. Sie war zwar noch nicht ganz am Ende, doch ich wollte eine andere Übersetzung. Beim Kettenwechsel hab ich auch gleich ein CLS verbaut. Eben dieser zweite Satz hat inzwischen rund 45tkm Laufleistung und macht immer noch einen prima Eindruck.

    An der Speedy war nach 40tkm definitiv Schluss. Ebenfalls eine neue original Triumph Kette und ein CLS montiert.

    Zu den Preisen müsste ich zuerst in meinen Unterlagen nachschauen.

    Gruess Steff

  • Hoi Micha,


    bei wem hast du denn Kette und Co. wechseln lassen zu dem m.E. recht günstigen Kurses?
    Meine Blaue ist auch eine Kandidatin für den Kettenaustausch, die hat jetzt 42 TKM auf der Uhr.



    Gruss
    Don Rei

    Rei/CH - the guy from Züri-Süd


    "Miss Sunnyside"


    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.





  • Ca. 37.000 Km, ab 16.000 Km ist ein CLS verbaut worden. Vorher mit Spray geschmiert.


    Kosten gesamt ca. € 280.- Vorn ist ein Ritzel mit einem Zahn weniger drauf, was beispielsweise in engen Kehren einen leichten Vorteil hat.


    Die pot. Höchstgeschwindigkeit interessiert mich eher nicht.


    Gruß Thomas

  • Zu den Preisen müsste ich zuerst in meinen Unterlagen nachschauen.


    Also kurz nachgeschaut :megacool:


    Original Kettensatz Triumph = 306.- CHF (255.- EUR) ohne Montage. Die Kette hab ich bei meinem Mech selbst gewechselt :nod:

  • Servus zusammen,


    Kettensatz bei meiner ST 955 nach ca. 48.tkm für knapp 200 Teuro incl. Montage.


    Bin seitdem bei diesem Händler, er hat uns jetzt auf das Angebot PiRo 3 excl. 30 Teuro
    aufmerksam gemacht und gleich ´ne Rechnung geschrieben, Herz was willst Du mehr?


    Grüßle aus dem sonnig-kalt-wolkig Allgäu,
    wumi

    Zitat

    Früher war die Zukunft auch besser

    Karl Valentin






  • 38000 km und immer noch den ersten Kettensatz drauf. Mein :smile: meinte bei der 40000er Inspektion, die sei noch top. Gie hält noch mind. 10, wenn nicht 20000. Schaun mer mal.


    Kein Öler, aber konsequent und nicht sparsam mit HKS geschmiert (z.B. nach jeder Regenfahrt), aber selten gereinigt.


    Gruß
    Jürgen

    You don't need a weatherman to know which way the wind blows

  • Moin Elmar!


    Eine offene Kette und ein Schraubschloß spart z.b. den Schwingenausbau.
    Die Schwinge auszubauen ist aber auch nicht das Problem wenn man das entsprechende Spezialwerkzeug hat.
    Schau dir die Explosionszeichnungen bei www.bike-bandit.com oder im Werkstatthandbuch an...
    Bei Louis gibt es auch eine Bastelanleitung zum Kettenwechsel ---> www.louis.de/_30eeb8b24dc3f27239227139d7e451b0c2/index.php?topic=schraubertipp

    Wenn du keine zwei linken Hände mit nur Daumen dran :smile: hast, dann kriegst du das alleine hin.
    Das spart nicht nur die Montagekosten, sondern man lernt seine Karre auch kennen. :nod:


    Es ist nicht schwer... Man bekommt zwar dreckige Pfoten, aber es ist kein filigranes Gefummel und mit entsprechendem Werkzeug und den passenden Ersatzteilen schnell erledigt.
    Bei der Gelegenheit kann man den Heckbereich schön sauber machen, die Hinterachse fetten, das Schwingenlager reinigen und schmieren, Bremsbeläge hinten wechseln, einen Kettenöler einbauen oder oder oder ...


    Mein Kettensatz hält jetzt 34.000 km. 15.000 davon mit Kettenöler.
    Die Kette ist i.O. und dank Scotti-Öler und Gogo-Kettenölerumbau (Online-Shop) immer blitzsauber.
    Denke, dass sie noch eine ganze Weile halten wird.


    Gruß
    DerWolf

  • Ich lass beim :smile: ungefähr alle 30.000 km (+/- 5.000) den Kettensatz wechseln, bin extrem schmierfaul und überaus unaufgeregt. Kostet dann immer um die 300.- €. Spannen tu ich gern ein Mal pro 1000 km, es können aber auch mal locker 4-5000 Km durchgehen. Ich höre ja, wenn die Kette schlägt.


    Das Kettenmaterial ist inzwischen derart gut, dass ein Kardan die schlechtere Alternative ist. - Finde ich....


    Jaa, ja, jetzt gibt es wieder auf die Nuss....


    Ich steh' dazu! Kettenwechsel alle 30.000 km reicht (wenn es eine Qualitätskette ist). Und ich fahre die nicht im Lullermodus herum.


    Grüßle Uwe

    british style - alleweil / I'm so amused - Triumph - alles andere ist eben nur Motorrad

    6c4a76c95656424120462fa9ab010c71.gif ..........................................194b14d2781521c2dc276f5fc1e2b557.png......................... 4d565d9d6d1b788d1b19e9200a8c72d7.gif

  • [quote='DerWolf','http://sprinter-forum.net/forum/index.php?thread/&postID=174248#post174248']Moin Elmar!


    ...Bei der Gelegenheit kann man den Heckbereich schön sauber machen, die Hinterachse fetten, das Schwingenlager reinigen und schmieren, Bremsbeläge hinten wechseln, einen Kettenöler einbauen oder oder oder ...
    Die Kette ist i.O. und dank Scotti-Öler und Gogo-Kettenölerumbau (Online-Shop) immer blitzsauber.


    Gruß
    DerWolf[/QUOTE


    OK,
    Danke für die Tipps, noch hält sie...
    Hoffentlich bleibt die Straße genauso ..blitzsauber...,
    die wird mit Scotti- und Co. ja oft genug mitgeölt...

    Sonnige Grüße:smile:
    Elmar

  • [Hoffentlich bleibt die Straße genauso ..blitzsauber...,
    die wird mit Scotti- und Co. ja oft genug mitgeölt...

    Sonnige Grüße:smile:
    Elmar[/QUOTE]



    Wenn das deine Sorge ist, dann solltest du auch auf Kettenspray, Feffblockschmierung und das Fahren mit dem Motorrad verzichten...
    Es fliegt nun mal Öl und Fett auf die Straße. Is egal wie die Kette geschmiert wird... Is halt so und das ist nicht zu ändern...


    Du hinterlässt neben Öl auch Reifen- und Metallabrieb und Bremsstaub auf der Straße und natürlich auch Abgase.


    Einzige Lösung wäre dann wohl auf alles was fährt, fliegt oder schwimmt zu verzichten.



    Gruß
    DerWolf

  • Das Kettenmaterial ist inzwischen derart gut, dass ein Kardan die schlechtere Alternative ist. - Finde ich....


    Jaa, ja, jetzt gibt es wieder auf die Nuss....


    Grüßle Uwe


    Hallo Uwe,
    stimmt!!! :bash:
    Jedoch zum Glück nur symbolisch.


    In der Tat sind die Ketten heutzutage so gut geworden, dass mit regelmäßiger Pflege bzw. mit einem Kettenöler (der auch eine gewisse Pflege benötigt wie die Kette auch) eine ordentliche Laufleistung erreicht werden kann.


    Einen gutgemachten Kardanantrieb (a´la neuer Tiger Explorer) würde ich aber bei Verfügbarkeit in jedem Fall der Kette vorziehen.


    Doch soweit wird es bestimmt nicht kommen, dass die nächste Motorradgeneration ausschließlich mit Kardan rollt... .


    Grüße
    Thomas

  • [quote='DerWolf','http://sprinter-forum.net/forum/index.php?thread/&postID=174256#post174256'][Hoffentlich bleibt die Straße genauso ..blitzsauber...,
    die wird mit Scotti- und Co. ja oft genug mitgeölt...

    Wenn das deine Sorge ist, dann solltest du auch auf Kettenspray, Feffblockschmierung und das Fahren mit dem Motorrad verzichten...
    Es fliegt nun mal Öl und Fett auf die Straße. Is egal wie die Kette geschmiert wird... Is halt so und das ist nicht zu ändern...


    @DerWolf:
    Meine Sorge? No, nur als Tipp: Scotti & Co. ersparen zwar das eine-oder-andere-mal Kettenpflege - nur die für jede Situation richtige Einstellung fällt oft schwer oder wird nicht nachjustiert, ergo ölen viele Oiler mehr oder weniger die Fahrbahn - egal,
    ich zieh die Kettendurchsicht und den kleinen Sprühstoss aus der Dose vor,
    aber chac´un á son gout -


    Elmar


  • @DerWolf:
    Meine Sorge? No, nur als Tipp: Scotti & Co. ersparen zwar das eine-oder-andere-mal Kettenpflege - nur die für jede Situation richtige Einstellung fällt oft schwer oder wird nicht nachjustiert, ergo ölen viele Oiler mehr oder weniger die Fahrbahn - egal,
    ich zieh die Kettendurchsicht und den kleinen Sprühstoss aus der Dose vor,
    aber chac´un á son gout -


    :wine: Elmar


    Hallo Elmar
    Das mag für den Scotti gelten, nicht aber für den McCoi, der hat Regensensor und geschwindigkeitsabhängige Dosierung über eine elektrische Pumpe die von einem Microcontroller gesteuert wird.


    Grüßle
    Joachim

  • Bei 46.000 km habe meine Kette (selbst-)gewechselt. Optisch waren keine großen Verschleißmerkmale zu erkennen doch knackte es im Antriebstrang beim Anfahren.

    Wer später bremst ist länger schnell:pokal:

  • Stimmt Elmar!
    Die Justierung des V-Scottis bedarf wirklich etwas Erfahrung.
    Man muss das System halt den verschiedenen Außentemperaturen manuell anpassen.
    Der Scottoiler versieht dann seine Arbeit ohne zu kleckern bzw. zu wenig zu schmieren.
    Hat man sich damit eingefuchst, dann klappt es sehr gut.



    CLS, E-Scotti und McCoi sind natürlich die besseren Öler. Das ist unbestritten!
    Aber sie kosten auch das doppelte des V-Systems...



    Gruß
    DerWolf

  • Das Kettenmaterial ist inzwischen derart gut, dass ein Kardan die schlechtere Alternative ist. - Finde ich....


    Jaa, ja, jetzt gibt es wieder auf die Nuss....


    Hat zwar nix mit dem Thema zu tun und auf die Nuss gibt´s auch nix,


    aber dafür ´nen Tipp:


    Fahr mal die da, mit 40km/h im 6ten Gang durch die City, nix ruckelt und wackelt, goil...


    Bleib aber trotzdem bei der Kette, weil der Rest des bikes mir nix taugt...


    Schmunzelndes Grüßle aus dem sonnig-wonnig Allgäu,
    wumi

    Zitat

    Früher war die Zukunft auch besser

    Karl Valentin






  • ...sondern bei jedem reifenwechsel wird die kette in der werkstatt sowieso gespannt.


    mit oiler hält das ding +/- 50tkm, ohne 25tkm, wechsel in der werkstatt 300 euro.


    karadan/ ABS etc sind natürlich besser, bei autos daher serienmässig.


    der motorradfahrer sucht aber die nähe zum fahrzeug und vermisst schmutzige hände durch service-arbeiten an seinem fahrzeug, daher setzt sich kardan beim motorrad nicht durch.


    wollten alle nen kardan, wäre der schon lange überall serienmäßig und kaum teurer/schwerer.


    gruss von der elbe


    rainer

    „Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte einige Leute sehr wütend und wurde allenthalben als ein Schritt in die völlig falsche Richtung bezeichnet.“ Douglas Adams