Irgendwo geht der Saft hin ....

  • Eventuell so eine USB-Steckdose mit Spannungsanzeige? Die ziehen relativ (je billiger desto mehr) viel Strom. Ich habe meine mit einer Abschaltung versehen.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Ja ich hatte vor ein 4 Tagen die Batterie nochmal voll geladen,

    Und mal das Minuspol abgeklemmt und gewartet bis heute,

    So vorhin alles angeschlossen das kabel zum Minuspol wieder angeklemmt.

    Und E- Starter gedrückt der Motor hat nur gewürzt und gewürgt und danach kam nix mehr


    Dann ist doch die Batterie Asche oder ?

  • Welche Spannung hat denn die Batterie? Alles unter oder nahe 12 V ist verdächtig, 12,5 V sind optimal, spätestens bei 11,5 V und darunter kannst Du davon ausgehen, dass die Batterie defekt ist. Batterie abklemmen (evtl. noch mal zum Vergleich messen), aufladen und nach dem Aufladen ein paar Stunden warten. Dann messen und mit den Werten oben vergleichen. Gelegentlich stimmen die Werte scheinbar, die Batterie ist aber trotzdem defekt und die Batteriespannung bricht erst bei Belastung regelrecht zusammen. Dann mal überbrücken (Autobatterie). Wenn sie danach anspringt, hast du den Übeltäter. Gleich eine neue AGM-Batterie einbauen, ist standfester.

  • Ich kann hier leider nicht messen und schauen ,ob die Gleichbleibende Spannung von 12,5 volt hat

    Da müsste ich sie mal in der nächsten Werkstatt vorbeibringen und kontrollieren lassen


    Aber das ist jetzt schon das 3.mal das ich sie voll aufgeladen hab,und gleich am nächsten tag ging garnix mehr .


    Kriechstrom kann es ja auch nicht sein , weil sie schon komplett abgeklemmt wurde

  • Stolzer Triumph Biker


    Deine Batterie hat Spannung, bringt aber anscheinend keine Leistung. Das kann durchaus auch mal bei einer fast neuen passieren. Ferndiagnosen sind aber immer mit äußerster Vorsicht zu geniessen. Ich tippe immer noch auf einen Verbraucher.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Das heißt, dass du meiner Meinung nach entweder ein Bauteil irgendwo hast, das laufend Strom zieht oder auch ein geknicktes oder halb freiliegendes (beschädigte Isolierung) Kabel mit Dauerstrom, das Massekontakt hat. Es gibt in den anderen Beiträgen schon sehr brauchbare Tips (Problem von Lebenskünstler), die du einfach mal abarbeiten solltest. Batterie Plus- oder auch Minusleitung abziehen, Multimeter auf mA stellen und dazwischenhängen, nur so zum Bleistift...

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • An sich würde ich auch so vorgehen und ein Messgerät dazwischen hängen, aber er hat ja auch schon geschrieben, dass er die Batterie voll geladen hat und dann den Minunspol abgeklemmt hat. Damit fallen ja alle stillen Verbraucher aus. Trotzdem war die Batterie nach 4 Tagen so leer, dass er das Motorrad nicht starten konnte.

    Ein schwacher Versuch wäre noch, sich Mal die Anschlüsse anzugucken. Ist da irgendwas oxidiert und bildet so hohe Übergangswiderstände?

    Ein letzter Gedanke: Wenn du die Batterie nicht messen kennst, heißt das, du hast kein Multimeter da?

    Bist du überhaupt sicher, dass das Ladegerät sie voll geladen hat?

  • Hallo MrGreen


    Ich muss mir wirkich mal ein Multimeter anschaffen.


    Naja das Ladegerät ist Neu, und wenn da auf dem Display FUL drauf steht

    Vertraue ich es mal ,daß es auch stimmt !


    Hab mal Bilder gemacht , ich denke mal die Batterie hat es hinter sich.

    Und die 15 A Sicherung von der Digitaluhr am Motorrad hab ich auch schon rausgenommen ,aber an der lag es auch nicht

  • Moin, an den Minuspol gehört meiner Ansicht nach kein kleines schwarzes Kabel, habe ich an beiden Mopeds nicht. Gruß Rolf

  • sinnvoller wäre, mal nachzuschauen wo die Ader hin geht... es wird ein Grund geben. Habe an mehreren meiner Mopeds Adern direkt von der Batterie zu manchen Verbrauchern abgehen gehabt.


    Grüsse

    Roland

  • Icebeard


    ich hab die erst gekauft .... Tüv alles neu und gut

    Hast du die vom Händler oder privat gekauft ?

    Beim Händler würde ich sie ihm hinbringen, bei privat tatsächlich erstmal eine neue Batterie einbauen.


    Wenn du die Möglichkeiten hast, dir einen Multimeter irgendwo zu leihen, dann teste wie hier schon vorgeschlagen, erstmal die Batterie.

    Erst im Ruhezustand und dann während dem Starten.

    Bricht sie dabei total ein von den Volt-Werten, dann ist sie hinüber.


    Grüße Joersch

    • Kirschtörtchenverdrücker
    • Optimismus ist der Glaube daran, das aus einem Gerstenkorn irgendwann einmal ein Faß Bier wird.
    • Wir müssen aufhören weniger zu trinken, wir brauchen viel mehr Alkohol ! (Stainless Steel - Onkelz Cover Band)
    • meine vBGarage
  • Hallo Joersch


    Danke dir , ja mir bleibt auch nichts anderes übrig als sie dann irgendwo hinzubringen

    Ich besorg mir so ein Messgerät und Messe dann Spannung



    Aber ich weiß jetzt wofür das schwarze Kabel ist

    ,,Ist für die digitale Ganganzeige als Masse ,,

  • Ist das Kabel da ohne Kabelschuh einfach drunter geklemmt? Das würde ich mal ändern ;)

    Und ja, ein Multimeter ist immer eine gute Anschaffung. Wenn du nicht viel ausgeben willst gibt's die auch schon für 5€, allerdings würde ich direkt eine nehmen, wo man die Kabel und spitzen ausstechen kann, dann auch direkt mit Krokoklemme. Knöpfe drücken und Messespitzen halten gleichzeitig nervt ;)

  • Hallo, wie ist denn die Plusseite der digitalen Ganganzeige angeschlossen? Hoffentlich über geschalteten Strom, d.h. sie bekommt nur Strom wenn die Zündung eingeschaltet ist. Gruß Rolf