Gibt's Reparatursatz für Bremszylinder/ Bremspumpe ?

  • Hallo zusammen.


    Ich möchte mal etwas gegen den weiten Bremshebelweg
    und das schwammige Druckgefühl beim Bremsen tun.


    Gibt es für die Bremspumpe der Sprint ST 955i einen Reparatursatz (vorne) ?


    oder, alternativ,


    gibt es eine (bessere) andere Bremspumpe (Zubehör) ?


    Wenn ich schonmal dabei bin:


    Welche Bremsbeläge könnt ihr empfehlen?


    :flowers:

  • Hi cpu,


    meines Wissens nach gibt es folgende Maßnahmen gegen den schwammigen Druckpunkt:


    -Bremspumpe GSXR-750 (welche Generation weiß ich aber nicht)
    -Radialbremspumpe Der Daytona 675
    -Die beschichteten Bremskolben der Daytona 675


    Letztere habe ich verbaut und bringen schon eine deutliche Besserung.


    Vg

  • meines Wissens nach gibt es folgende Maßnahmen gegen den schwammigen Druckpunkt:


    ..und von mir an drei Sprinten angewandt:


    TOCIKO-Bremssättel von älteren GSXR, ZXR mit Lochabstand 90mm passen plug & play.
    Diese Bremssättel gibts für kleinstes Geld auf dem Gebrauchtteilemarkt und der schwammige Druckpunkt ist ein für alle Mal vergessen.



    Servus
    Franz

    Da gibt's keine App. Depp bleibt Depp.

  • Eine Revision der Bremssättel mit Austausch der Dichtringe hat das Problem an meiner Speed Triple beseitigt. Die Dichtringe hatte ich bei Micron bestellt. Das war im November 2011. Bis jetzt ist das Problem mit dem wandernden Druckpunkt noch nicht wieder aufgetaucht. Aber ich bin der Überzeugung, das diese Gummis mit der Zeit nachlassen und dann die Bremskolben nicht mehr ausreichend zurück stellen. Die Ringe gibt es natürlich auch bei Triumph, nur ungleich teuer.
    Gruss,
    Dieter

  • Hallo zusammen,


    etwas älteres, aber für mich aktuelles Thema.

    Bei meiner Vorderradbremse (Sprint RS, Bj. 2002) muss ich teilweise den Bremshebel bis fast an den Griff ziehen um hart bremsen zu können. In Gefahrensituationen ist dann mit 2-Finger bremsen nicht möglich, weil die übrigen Finger im Weg sind.

    Denkt ihr, der Tausch der Dichtringe würde da eine Verbesserung schaffen, oder sollte ich gleich auf andere Bremssättel gehen?

    Mit meinem technischen (Un-)Wissen könnten undichte Dichtringe dieses Verhalten hervorrufen. :/ Öl tritt bei hohem Bremsdruck an Dichtung vorbei?


    Es sind also pro Sattel 4 Kolben, 2x 34mm und 2x30mm? Und pro Kolben 1 Dichtring?

    Diese Dichtringe sollten dann an meiner Sprint RS; Bj. 2002 passen:

    https://www.squaredeals-ltd.co…-oem-t2020508-27648-p.asp



    Immerhin halb so teuer wie von Triumph.

    Die Dichtringe hatte ich bei Micron bestellt.

    Bei Micron bin ich irgendwie nicht fündig geworden.


    Alternative wären ja Bremssättel wechseln.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann passt dieser hier von der Dayton 675 (Bj. 06)?

    https://www.ebay.de/itm/Triump…rake-caliper/162421787472


    GSXR750:

    https://www.ebay.de/itm/Suzuki…5c248f:g:gDUAAOxyWiRSMFBW


    Mein Gedanke dabei: Ob da nicht auch die Dichtringe ersetzt werden müssen? Wer weiß... :/



    Grüße,

    Chris

  • Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass deine Bremspumpe überholt werden sollte.

    Im Bremssattel geht keine Bremsflüssigkeit an den Dichtungen vorbei, sonst hättest du versaute Scheiben und Klötze.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • "...Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass deine Bremspumpe überholt werden sollte..."

    Hallo Chris


    Bremse ist (über)lebenswichtig. Deshalb und wegen Deines technischen (Un-)Wissens würde ich das Problem der Fachwerkstatt übergeben. Viel Glück und sichere Fahrt!


    Beste Grüsse, Martin

  • Hi Chris,


    sollten die Sättel der Daytona675 passen, dann gehen auch die der R6. Genaues Baujahr schaue ich gerne mal nach.

    Die Anmerkung von Peter mit der Bremspumpe ist natürlich auch mal zu beachten.

    Ich stelle mir aber die Frage, ob eine Bremspumpe generell überholt wird.

    Das habe ich bisher noch nicht gehört, auch auf der Rennstrecke nicht. Eher baut man eine andere, größere dran.

    Im Inspektionsplan ist das ja auch kein Punkt. Oder doch ? Bin mir gerade nicht sicher.


    Ist das mit der Bremse an der RS ein generelles Problem gewesen ? Dann gibt es evtl weitere Optionen.

    Bei der ST war das ja anfangs genauso, mir wurden dann die Bremskolben (nur die Kolben !) der Daytona eingebaut und seitdem habe ich eine sehr gute Bremse.


    Beim schrauben bin ich dir gerne wieder behilflich.


    Grüsse Joersch

    • Kirschtörtchenverdrücker
    • Optimismus ist der Glaube daran, das aus einem Gerstenkorn irgendwann einmal ein Faß Bier wird.
    • Wir müssen aufhören weniger zu trinken, wir brauchen viel mehr Alkohol ! (Stainless Steel - Onkelz Cover Band)
    • meine vBGarage
  • Beim Entlüften passiert es ungeübten Schraubern, wie mir z.b., dass der Griff bei zu wenig Bremsflskt. Zu weit durchgezogen wird. Ruckzuck sind die Dichtungen hin. Dafür gibts Reparatursätze.

  • Hi zusammen,


    dass ich da nicht ran gehe ohne fachlich kompetente Unterstützung ist klar. Ich mache das mit Joersch gemeinsam, das passt :thumbup:


    wenn die Dichtringe zwei Dichtlippen haben dann könnte meine Theorie durchaus stimmen, auch ohne dass die ganzen Beläge versaut sind. Aber wie gesagt, kenne die Teile ja nicht. Aber der Hinweis mit der Bremspumpe ist gut, danke!


    Der T-Händler hat nach dem Wechsel der Bremsflüssigkeit und Entlüftung das Problem nicht ganz beheben können.


    die Daytona 675 Sättel scheinen wohl nicht zu passen. Ist ein 105er Lochabstand, kein 90er.

    Gruß

    Chris

  • Beim Entlüften passiert es ungeübten Schraubern, wie mir z.b., dass der Griff bei zu wenig Bremsflskt. Zu weit durchgezogen wird. Ruckzuck sind die Dichtungen hin. Dafür gibts Reparatursätze.

    du meinst die 8 Dichtringe für 100€ bei T?

  • Für mich klingt das nach Luft im System,ich würde erstmal "nur" entlüften,dabei erneuert man die Bremsflüssigkeit ja automatisch.

    Die Sprint-Bremse an sich ist m.E. über jeden Zweifel erhaben (und die alternativen Links 675/GSXR sind Radial-Zangen,die passen sowieso nicht)

  • Für mich klingt das nach Luft im System,ich würde erstmal "nur" entlüften,dabei erneuert man die Bremsflüssigkeit ja automatisch.

    Die Sprint-Bremse an sich ist m.E. über jeden Zweifel erhaben (und die alternativen Links 675/GSXR sind Radial-Zangen,die passen sowieso nicht)


    Entlüftung und Flüssigkeitswechsel ca. 1 Jahr nach dem Besich bei Triumph zusätzlich nochmal “ selber“ (=Joersch 😬) gemacht, Ende der Saison. das Problem besteht weiter.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich seit dem nur Kurzstrecke gefahren bin.

    gut zu wissen, dass die bremsen nicht passen würden 👍🏼

    Ich denke ich werde die Bremspumpe, Dichtungen und evtl Schläuche tauschen in der Hoffnung,

    dass es das Problem behebt...

  • Moin @ all

    Ich habe das Problem an meiner RS auch gehabt (2002)bj....scheint dort öfter auf zu treten.

    Ich habe von meinem Sohn die Brems pumpe seiner 675er angebaut(Werkstatt)...seit dem ist es wesentlich besser geworden.

    Aber nach langer Standzeit die ersten paar Bremsungen immer noch etwas schwammig....

    Würde mich nun auch interessieren ob man die kompletten Zange tauschen könnte....


    Gruß Peter

    " Ich bin wie ich bin,
    Das passt am besten zu mir"


    Ernst Ferstl


  • du meinst die 8 Dichtringe für 100€ bei T?

    Ich meine nur meine Erfahrungen, beim Entlüften bei gleichzeitigem fetzen der Dichtungen -bei mir wars ne CBR600F nach dem Umbau auf Stahlflex.

  • N' Abend zusammen!


    -Radialbremspumpe Der Daytona 675

    Das versuche ich zunächst einmal.

    Wie es mit der Kompatibilität aussieht ist mir aber noch nicht ganz klar.


    1) Pumpe: Welche Daytona Bremspumpe passt denn auf die Sprint RS? Haben die 675er Daytonas alle Radialbremspumpen mit gleichen Kolbendurchmesser verbaut? (z.B. die hier?)

    Die Sprint RS, Sprint ST und auch die 1050 haben serienmäßig wohl einen 14mm Kolben (und keine Radialbremspumpe).


    2) Anschluss: Sind die Leitungen und Anschlüsse bei anderem Kolbendurchmesser einfach weiter nutzbar oder benötigt man andere Leitungen / Adapter?

    Passt der Bremslichtschalter der RS an die Daytona Bremspumpe?


    3) Betriebserlaubnis: Wie sieht's bei einem Umbau auf Radialbremspumpe der Daytona eigentlich mit Betriebserlaubnis aus? Ich habe noch nicht gesucht, weiß auch ehrlich gesagt gar nicht, wo das Triumph hinterlegt wenn es da schon was gibt.


    Beim Entlüften passiert es ungeübten Schraubern, wie mir z.b., dass der Griff bei zu wenig Bremsflskt. Zu weit durchgezogen wird. Ruckzuck sind die Dichtungen hin. Dafür gibts Reparatursätze.

    Du meintest die Dichtungen der Bremspumpe? Ich hatte die Dichtringe in den Kolben der Bremssättel im Kopf, aber das macht beim Vorgang des Entlüftens keinen Sinn, oder? :/

    Ich habe das Wartungskit für die Bremspumpe gefunden, das du angesprochen hast: das hier, oder?

    Wäre eventuell eine Alternative zu dem Umbau auf Radialbremspumpe.


    :help:


    Grüße,

    Chris

  • Beitrag von t-shifter ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().