Klacken unter Last

  • Hallo Mitfahrer,


    ich habe in letzter Zeit festgestellt, dass meine Lady beim Fahren unter Last ein Klacken im vorderen Bereich vernehmen lässt.
    Bisher habe ich es immer zwischen 2-3000 u/min hören können. Heute bin ich mit offenem Helm gefahren und habe gemerkt, dass das Klacken wohl auch darüber vorhanden ist, allerdings dann aufgrund des Motors nicht mehr hörbar.
    Sobald ich Gas wegnehme, hört das Klacken auf. Auch im Leerlauf ist nichts zu hören.


    Es muss also hinter dem Motor sein.


    Habt ihr eine Idee? Würde im September gern eine Tour entlang der deutschen Grenze machen und hätte das Geräusch bis dahin gern weg. :sad:


    Gruß und Dank
    Philipp

  • Nabend Philipp


    Also das Klacken tritt unter Last des Motors auf.
    Als erstes schaut Dir bitte Deine Kette an, ob Du steife Kettenglieder hast? Rasselt die Kette dabei? Lässt sich die Kette am Kettenblatt hinten leicht abheben?
    Dann könnte es von der Kette kommen.
    Mir würde dann noch das hintere Radlager oder Ruckdämpfer für das Kettenblatt einfallen.


    Gruß Chrissi

    [INDENT]:berlin:Zwei Zylinder sind vermutlich zu wenig, aber vier Zylinder vermutlich zuviel!:berlin:


    ex Tourguide der Krabbelgruppe 50+->

    Tourguide der Schau ins Land Touren
    50 Kilometer + Pause :cheers:

    [/INDENT]

  • Danke schon mal für die Tipps. Werde morgen gleich mal nachschauen.
    Hinteres Radlager würde ich schon mal ausschließen wollen, weil es definitiv aus dem Bereich vor der Sitzbank kommt.


    Gruß und Dank
    Philipp

  • So, habe mir heute mal die Kette anschauen können. Steife Kettenglieder habe ich keine feststellen können. Vom Spiel her geht es meiner Meinung nach auch. Sind gute 2cm Spiel vor dem hinteren Kettenblatt.


    Merkwürdig ist, dass das Klacken im aufgebockten Zustand nicht auftritt.


    Hab ich heute mal gemacht, um das Geräusch noch besser eingrenzen zu können, aber nix zu hören...


    Gruß Philipp

  • Hi,


    Wenn im Aufgebockten keine Geräusche zu hören sind würde ich mir das Vorderrad anschauen. Radlager Bremsscheiben Beläge und die Vordergabel unter die Lupe nehmen.


    MfG Holger

  • Mit welcher Frequenz klackt es denn in etwa bei welcher Geschwindigkeit? Und ist die Frequenz Geschwindigkeits- oder Drehzahl-abhängig?


    So ließe sich wenigstens herausfinden, ob das Geräusch einen Zusammenhang mit der Raddrehzahl, Kettendrehzahl oder Motordrehzahl hat.


    Ein paar Anhaltswerte:
    Bei 50 km/h hätte ein Klacken mit Raddrehzahl (vorne oder hinten nahezu identisch) ca. 7 Klacker pro Sekunde.
    Eine ungleich gelängte Kette oder ein steifes Kettenglied klackt bei 50 km/h ca. 3x pro Sekunde.


    Ein komisches Klacken hat man an der Fuhre übrigens auch (aber nur beim langsamen Rollen), wenn die Hinterradmutter nicht richtig festgezogen ist. Dann gibt die Tellerfeder unter der Mutter zu viel nach, weil zu wenig stark vorgespannt...


    Viel Erfolg beim Herausfahren. :top:

    Rock 'n' Roll, Ladies. :band:


    Simon
    _____________________
    2000er Speedy, eine Stimmgabel und ne Knattersaki

  • Nabend,


    also das Klacken hat meiner Meinung nach mit der Kette zu tun. Für Radkennzahl ist die Frequenz zu gering.
    Die Frequenz erhöht sich mit zunehmender Drehzahl.
    Was wirklich auffällig ist, dass es erst im 2. Gang und ab 2000 u/min auftritt.


    Habe heute mal den Kettendurchhang etwas verringert. Gefühlt ist es davon leiser geworden. Aber es ist immer noch da.
    Die Schraube des Ritzels habe ich überprüft, die ist fest.


    :questionmark:

  • Meine Kette an der Speedy klackert übrigens auch ein wenig, ich höre das aber nur beim durch Käffer oder Städte rollen. Da keine steifen Glieder da sind, alle O-Ringe noch da sind und der Durchhang nicht ungleich über die Umdrehung der Kette ist, macht mir das nix aus. Soll es halt Klackern...


    Aber Du schreibst, es wird mit der Drehzahl schneller? Aber was ist mit einem anderen Gang? Du solltest schon mal herausfahren, ob es Raddrehzahl-abhängig (also Geschwindigkeit und damit Gang egal) ist oder Drehzahlabhängig (also bei einer gewissen Motordrehzahl, Geschwindigkeit egal).

    Rock 'n' Roll, Ladies. :band:


    Simon
    _____________________
    2000er Speedy, eine Stimmgabel und ne Knattersaki

  • Kann auch sein, dass die Kette noch in Ordnung ist, Kettenrad oder Ritzel oder beide aber hinüber. Ein Blick darauf ist schnell erledigt und eine weitere Fehlerquelle ausgeschlossen.


    Grüße
    Jürgen

    You don't need a weatherman to know which way the wind blows

  • Kettenrad und Ritzel sind beide noch in Ordnung, aber danke für den Hinweise.


    Ich würde sagen, dass das Geräusch nicht raddrehzahlabhängig ist. Werde es aber nochmal testen. Ebenso, ob es auch in anderen Gängen auftritt.


    Gruß und Dank
    Philipp

  • Ich nochmal


    Obwohl ich der Meinung bin, dass das Kettenspiel gepasst hat, habe ich sie mal etwas gespannt und siehe da, das Klacken ist weg...


    Wenn ich aus den Alpen zurück bin, werde ich mir das nochmal genauer anschauen.



    Gruß Philipp

  • Kaum in den Alpen angekommen, kann ich das Klacken wieder hören....:swoon:

    Wie viele km hat die Kette denn drauf?


    Gesendet von meinem SM-J730F mit Tapatalk

    Aus einem traurigen Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz (Martin Luther)

  • Das weiß ich leider nicht genau. Ich hab sie mit 40000 gekauft, jetzt hab ich 50tkm auf dem Tacho. Schlecht aussehen tut sie eigentlich nicht, aber ich werde sie zu Hause mal wechseln und hoffen, dass es nicht das Getriebe ist...

  • Schlecht aussehen tut sie eigentlich nicht...


    An was machst du die Aussage fest? Wenn eine Kette gepflegt wurde sieht sie bis zum Schluss nicht "schlecht" aus. Kannst du die Kette im normal gespannten Zustand (ca. 20mm beweglich) hinten am Kettenrad abheben? Dann ist sie nämllich sicher am Ende und wird sich jetzt auch immer schneller längen. Dies könnte die Geräusche verursachen die ja verschwinden, wenn die Kette gespannt ist. Wenn du aber Größenordnung 500km gefahren bist tauchen sie wieder auf. Das lässt mich auf eine verschlissene Kette schließen.


    My 2 cents


    Franz

    Aus einem traurigen Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz (Martin Luther)

  • danke Franz, du hast recht. War gerade noch mal in einer Werkstatt und der Monteur hat deine These bestätigt. Die Kette ist hinüber und auch unterschiedlich gelenkt. Er meinte bis nach hause komme ich aber noch. Er hat sie etwas gelockert und zu Hause gibt's dann eine neue Kette und ein neues Ritzel.


    Gruß und Dank
    Philipp

  • ...und ein neues Kettenrad!!!

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Schreib mal den Starfighter hier im Forum an. Bei ihm bekommst Du Enuma-Ketten und passende Ritzel und Kettenrad. War bisher immer zufrieden. Und mit dem Enuma-Schraubschloss muss nicht mal die Schwinge raus, sehr zu empfehlen


    Gruß
    Jürgen

    You don't need a weatherman to know which way the wind blows