k&n luftfilter an der sprint st 955i

  • gibt es hier jemanden, der einen k&n luftfilter verwendet? auswirkungen aufs kerzenbild, leistung, verbrauch, ...?


    kostet für die sprint st 63,- bei louis.


    man könnte meinen, dass der höhere luftdurchsatz zu einem geringeren unterdruck im ansaugtrakt führt und die elektronik irreführt. bei vergasern kann man etwas größere hauptdüsen einbauen.

  • Servus hallowelt,


    ich habe den K&N in der Sprint GT, völlig problemlos.

    K&N (oder andere Dauerluftfilter) - bisher in mehreren Möppis (Vergaser + Einspritzer) verbaut, klappt einwandfrei.

    Wie kommst du auf einen höheren Luftdurchsatz? Der Ansaugwiderstand ist geringer, das ist alles.

    Das hat doch auf Einspritzmenge und -zeitpunkt keinen Einfluß.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Sprint ST 955i mit dem Lotusmotor bis 2001 oder dem Vielschraubenmotor ab 2002? Ich fahre in der Speedy T509 955i (gleicher Motor wie die erstere) seit 50.000 km einen K&N LuFi. Kein anderes Mapping notwendig. Alles gut.

    Rock 'n' Roll, Ladies. :band:


    Simon
    _____________________
    2000er Speedy, eine Stimmgabel und ne Knattersaki

  • Habe keine Probleme bei meiner 2001-er Sprint mit dem K&N Luftfilter. Keine Wegwerfpapierfilter mehr.

    Fürs Bergische Land gabs dann noch die kurze Übersetzung 17/46.


    Gruss


    Erwin

  • Meine ist BJ 2002, 695AB oder 695ST. Wäre dann wahrscheinliche der "Vielschraubenmotor" (lustig! :-)) ).


    Hat Jemand von euch mal die Kerzen angeschaut? Sind die hell? Werden die mit dem K&N heller? Gibt's vielleicht Auswirkungen auf Durchzug, Spontaneität Gasannahme, Verbrauch?

  • Hi, ich habe praktisch das gleiche Moped und fahre seit 2017 einen Pipercross.

    Mein Mechaniker hat beim Einbau/bei der Inspektion ein anderes, "fetteres" Mapping aufgespielt.

    Der Verbrauch ist dadurch minimal höher (0,2-0,3 Liter).

    Ansonsten keine spürbaren Veränderungen, läuft ordentlich.

    Der Vorteil ist halt, dass er ausgewaschen werden kann.

  • hallo,

    späte antwort aber: seit 3 Jahren habe ich den K&N Filter. Keine Veränderungen außer im Portmonnaie, muss bloss gesäubert werden und weiter.


    Grüße,


    Heiko

  • Deine Annahme wird wohl richtig sein.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Meine CBR wurde mit dem K&N lauter.

  • Ich hatte 15 Jahre eine Güllepumpe (für die Jüngeren hier: Honda CX500, wassergekühlter V2, Zylinder quer zur Fahrtrichtung, Kardan, hässlich, und das zuverlässigste Moped, was ich je hatte). Der habe ich gleich zu Beginn einen K&N spendiert (kostete 27,- Mark inkl. Öl). Die CX nahm schlechter Gas an, lief im oberen Tourenbereich aber deutlich besser. Das Kerzenbild war sehr hell, gerade noch in Ordnung. Benzinverbrauch sank. In der CX sind allerdings Gleichdruckvergaser eingebaut, was die ganze Sache sehr viel empfindlicher auf geänderte Druckverhältnisse im Ansaugtrakt macht. Und der änert sich wegen dem höheren Luftdurchsatz (= schnellerer Druckausgleich). Ich hatte dann noch die Schwimmernadeln ein wenig höher gesetzt. Damit lief sie 100.000 km sehr gut.

  • Ich habe auch einen K+N drinnen in meiner 1999 sprint ST. Nichts negativ aufgefallen seid knapp 2.000 Km. Vielleicht Einbildung, vielleicht hat sie aber einen Hauch mehr Durchzug/ Drehmoment. Ich fahre aber auch immer mit Ultimate 102.


    Ich würde sie auch gerne mappen/ fetter machen. Kann mir dazu jemand einen Link schicken? Oder jemanden empfehlen? Komme aus 48703

  • Bei meiner 99er ST ist der K&N seit 3 Jahren drin. Läuft völlig problemlos und unauffällig damit:).


    Hab mal gehört man solle ihn regelmäßig nachölen, wegen der Fähigkeit Schmutz zu binden.

    Ist bei meiner ST aber bisher noch nicht gemacht worden.


    Grüße

    Andreas

    Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert,
    sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

  • Roadrunner60


    Nicht einfach nachölen. Rausnehmen und sauber machen, z.B. mit der Reinigungsflüssigkeit dafür oder von hinten Durchblasen, mit Seifenwasser reinigen oder ähnlich, dann richtig trocknen lassen und sparsam einölen. Über Nacht einziehen lassen und eventuell etwas nachölen.


    Bei normaler Nutzung ale 20 -30Tkm, das reicht völlig bei Straßengebrauch. Gelände natürlich nach Verschmutzung.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!