Steuergerät defekt nachdem die Batterie in Rauch aufgegangen ist?

  • Hallo zusammen,

    Jetzt hat es mich mit dem gleichen Problem erwischt. Meine Batterie ging während der Fahrt in Rauch auf.

    Ich habe noch keine Ahnung wegen Folgeschäden. Meine ECU kann ich schon mal nicht auslesen. Ich bekomme keine Verbindung zur ECU. Aber Spannung am Cockpit liegt an. Also die Anzeige leuchtet auf dem Display. Es funktionieren auch alle Lichter Blinker Rücklicht das funktioniert alles. Nun liegt es doch sehr neu dass meine ECU kaputt ist oder? Mein erster Gedanke war einfach dass sich die ECU auslesen und mal schauen welche Fehlercode vorhanden sind. Meine Frage ist nun kann ich eine gebrauchte ECU kaufen auf was muss ich achten ganz genau. Mein Motorrad ist Baujahr 2006 und ich denke ab Baujahr 2007 gab es doch eine andere ECU. Diese ist meines Wissens noch nicht kompatibel zu Baujahr 2006 oder? Regler und Batterie wurden letztes Jahr getauscht, irgendwie bin ich noch ratlos warum die Batterien in Rauch aufgegangen ist. Vermutlich hat doch der Regler einen defekt, dass sich aber noch nicht ausschließen kann da ich das Motorrad nicht starten kann um den Stator bzw den Regler zu messen. Bin für jeden Tipp dankbar.

  • Hi,

    Blöde frage, Kill-Schalter, Sicherung oder Relais mal überprüft.

    Vielleicht mal überprüfen ob überhaupt an der ECU Spannung anliegt.

    Aus der ferne ist das wirklich nicht einfach.

    Es muss ja auch ein Grund geben, das die Batterie in rauch aufgegangen ist (kann eigentlich nur durch Überspannung oder Kurzschluss).

    Ich tippe mal auf Überspannung.

  • hi ,danke für deine Tipps. Sicherungen habe ich alle überprüft und die defekten ersetzt. Es waren ungefähr die Hälfte der Sicherungen defekt..., Killschalter kann es eigentlich nich sein, weil am Cockpit liegt ja Spannung an.

    Relais habe ich natürlich vergessen zum überprüfen 🤔.

    Ich habe das Steuergerät gestern eingeschickt zur Überprüfung nachdem ich mit der Firma telefoniert habe. Der Herr machte einen durchaus kompetenten Eindruck. Er kannte auch das Motorrad und das Steuergerät .

    Nunja ich vermute auch Überspannung vom Laderegler .

    Ober tatsächlich ein interner Kurzschluss an der Batterie.

    Aber das werde ich wahrscheinlich nicht rausbekommen.

    Ich werde weiter berichten.

    Hat jemand zufällig einen stromlaufplan?

    Mit stromlaufplan wäre es glaub ich leichter für mich.

    Beim laderegler werd ich wohl mal das Osziloskop ranhängen, kann mal nicht svhaden...

    Die lima hat es aber überlebt laut meiner Messung.

  • Da brauchst du kein Oszi. das geht auch mit einen Multimeter.

    Anleitungen zum messen gibt es im Internet.

    Ist nicht schwer.

    Viel Glück.


  • Hallo,


    Definitiv Überspannung. Vom Kurzschluss in der Batterie würde maximal die Zuleitungen vom Laderegler fliegen aber keine sonstigen Sicherungen.


    Tippe stark, dass der Regler dir mit Überspannung die Batterie und das Steuergerät zerschossen...


    Gruß


    Robin

  • Die Sicherung fällt ja nicht wegen einer Überspannung sondern definitiv wegen einem Kurzschluss. Deshalb kann es schon sein das mehrere Sicherungen aufgrund der kaputten Batterie durchgebrannt sind. Eine Sicherung dient ja in erster Linie einen Geräte und Leitungsschutz.

  • Ne durch eine defekte Batterie fliegt keine Sicherung (ist das erste im Glied).

    Erst Batterie danach die Sicherungen, alles was jetzt nach den Sicherungen kommt ist dafür verantwortlich wenn die Sicherung fliegt.

    Irgendwas hat so viel Strom gezogen (Kurzschluss) das die Sicherungen geflogen sind.

    Ich tippe auch mal auf den Regler.

  • Die Sicherung fällt ja nicht wegen einer Überspannung sondern definitiv wegen einem Kurzschluss. Deshalb kann es schon sein das mehrere Sicherungen aufgrund der kaputten Batterie durchgebrannt sind.

    Fast richtig aber in der Schlussfolgerung leider falsch ;P


    Sicherungen fliegen aufgrund zu hohem Strom, jedoch sind Strom und Spannung proportional, das eine kommt also mit dem anderen.


    Wenn eine Batterie einen Zellenschluss (internen Kurzschluss) hat, liefert sie weniger als die Nennspannung. Bleisäurebatterien haben ca. 2V Zellenspannung, wenn eine ausfällt, liefert die ganze Batterie also nur noch ca. 10V. Davon fliegt keine Sicherung, an der ein intakter Verbraucher hängt.


    Es ist physikalisch nicht möglich, dass eine Bleisäurebatterie Spannungen über 2,X V pro Zelle erzeugt.


    Wenn dir mehrere Sicherungen der Verbraucher geflogen sind, kann es also definitiv nicht an der Batterie liegen, sondern entweder haben alle Verbraucher plötzlich zufälligerweise gleichzeitig einen Kurzschluss (extrem unwahrscheinlich, zumal mit auch noch zeitgleichem Batterie Zellenschluss), oder du hattest Überspannung im System. Die Spannungsquelle, die über 13V erzeugen kann, ist aber eben die Lichtmaschine und zwar insbesondere bei Reglerdefekt.


    Durch die Überspannung entsteht ein zu hoher Stromfluss, der dann eben die Sicherung zerschießt. Parallel dazu kann die Spannung selbst jedoch schon elektronische Bauteile beschädigen bevor die Sicherung fliegt.


    Gruß

    Robin

  • Da muss ich dir jetzt leider wiedersprechen. Im Kurzschluss geht die Spannung gegen Null und der Strom steigt.

    (Formel U × I =P) Sprich, bei einem Zellenschluss sinkt die Spannung, Strom steigt und die Sicherungen lösen aus.

    Aber es stimmt natürlich, dass mein Laderegler meine Batterie gegrillt hat. Der Rest sind halt die Folgeschäden...

    Aber egal das löst mein Problem noch nicht...

    Welche Laderegler habt ihr verbaut, weil scheinbar hat Triumph mit diesen Dingern doch ziemliche Probleme.

    Hat jemand zufällig einen Stromlaufplan?

  • Zum Thema Lima und Regler kannst du im t5net tagelang lesen und Infos finden

    Da gibt's keine App. Depp bleibt Depp.

  • Da muss ich dir jetzt leider wiedersprechen. Im Kurzschluss geht die Spannung gegen Null und der Strom steigt.

    (Formel U × I =P) Sprich, bei einem Zellenschluss sinkt die Spannung, Strom steigt und die Sicherungen lösen aus.

    Wo hast du denn diese gewagte Erkenntnis her?


    Bei Kurzschluss eines Verbrauchers fällt keine Spannung mehr über diesem ab, sondern die gesamte Spannung fällt über der Leitung und Sicherung ab. Diese haben einen sehr kleinen Widerstand und nach U=R x I <=> I=U/R werden z.B. bei 12V/0,1Ohm aufeinmal 120A die z.B. 10A Sicherung rösten.


    Nach deiner Theorie müsste ja bei weniger Spannung und höherem Widerstand (Verbraucher ja noch ok) mehr Strom fließen, jedoch sind z.B. 10V/5Ohm=2A, dabei löst jedoch keine 10A Sicherung aus...


    Denk mal drüber nach...

  • Ich will jetzt wirklich keine Grundsatzdiskusion führen. Bei einem Widerstand z.b stimmt deine Formel aber Leistungsberechnung funktioniert ein bisschen anders...

    Gib mal die Formel ins Wikipedia ein...

    Elektrik ist für mich kein Buch mit sieben Siegel...

    Mir wäre mehr mit einem Stromlaufplan geholfen oder mit meiner Frage, welche Regler ihr verbaut.

  • Ich will jetzt wirklich keine Grundsatzdiskusion führen. Bei einem Widerstand z.b stimmt deine Formel aber Leistungsberechnung funktioniert ein bisschen anders...

    Gib mal die Formel ins Wikipedia ein...


    Will ich auch nicht, will nur sicherstellen, dass hier nicht falsche Kausalzusammenhänge stehen bleiben, welche den Nächsten, der eine Problemursache sucht, in die Irre leiten.


    Die Formel P=U x I Stelle ich nicht in Frage, nur deine Schlussfolgerung, dass bei sinkender Spannung der Strom steigt.


    Leistungsberechnung funktioniert auch nicht anders, da die Leistung bei Gleichspannung nur eine Funktion von Spannung und Strom ist, wobei man letzteres mit U=R x I ersetzen kann, so dass P=I^2 x R = U^2 / R, also ist die Leistung so oder so auch direkt vom Widerstand abhängig.


    Bei sinkender Spannung sinkt somit auch die Leistung, diese ist also nicht konstant wie der ohmsche Widerstand, somit kannst du nicht einfach sagen der Strom würde aufgrund P = U x I höher, bloß um die sinkende Spannung "auszugleichen".


    Zusammenfassend kann eine geringere Batteriespannung keine Verbrauchersicherungen zerschießen. Diese fliegen aufgrund eines zu hohen Stromflusses, welcher entweder am einzelnen Verbraucher verursacht wird (Kurzschluss) oder aber durch zu hohe Eingangsspannung (Reglerdefekt).


    Was die Reglertypen angeht, wurde ja bereits aufs t5net verlinkt.


    Gruß

    Robin

  • Des Friedens wilen, die hast recht und ich hab Unrecht.

    Wahrscheinlich hab ich die letzten 20 Jahre wohl den falschen Beruf ausgeübt...

    Ich habe eigentlich nur 2 einfache Fragen gestellt aber auf diese werden ja leider nicht eingegangen. Die Beiträge aus dem Nachbarforum hab ich übrigens selbstständig vorher schon gefunden. Aber stattdessen wird hier Kleinkrieg über irgendwelche Formeln geführt. Sorry aber hier ist nimanden geholfen. Ich werde auch in Zukunft auf diese Beiträge nich mehr antworten.

    Und nein ich bin nicht beleidigt aber es zeigt sich für mich mal wieder warum ich kein Freund von Foren bin.

    In diesem Sinne

    Gruß Michi

  • man kann sich aber auch echauffieren...


    Du hast ein Problem geschildert, nach der Ursache gerätselt und um Tipps gebeten. Die Ursache wurde genannt und anschließend hast du selbst mit Formeln angefangen um diese Ursache zu widerlegen. Jetzt ist dir keine Antwort gut genug, da du ja alles schon vorher wusstest!?


    Ja ne is klar...

  • Hallo Buster,

    aktuell defek ist der Laderegler, das Steuergerät,

    und natürlich die Batterie.

    Steuergerät habe ich zur Reparatur geschickt.

    Den Laderregler habe ich reklamiert weil der ist noch in Gewährleistung. Und dann sehe ich weiter.

  • Hallo Buster,

    aktuell defek ist der Laderegler, das Steuergerät,

    und natürlich die Batterie.

    Steuergerät habe ich zur Reparatur geschickt.

    Den Laderregler habe ich reklamiert weil der ist noch in Gewährleistung. Und dann sehe ich weiter.

    An der Diskussion über Spannung und Ampere kann ick mich nicht beteiligen!

    Mangelnde Sachkenntnis!

    Aber du bist der Erste, bei dem Sicherungen und gar das Steuergerät durch einen defekten Laderegler gegrillt wurden!:whistle:


    Ick habe aus der Verkleidung rauchende Regler gesehen, verschmorte Wicklungen der Lima, geschmolzene Steckverbindungen Lima/Regler und natürlich reihenweise entladene Batterien! Auch schon mal nicht zu rettend!

    Nach Tausch der defekten Komponente, im schlimmsten Fall alle drei, war aber alles wieder gut!


    Bei mir werkelt inzwischen die dritte Lima, der vierte Regler und die vierte Batterie im Motorrad!

    Wobei die Batterie immer zu erst gestorben ist! Manchmal unabhängig vom Defekt Regler/Lima!


    Nach Test mit Silent-Hektik Regler, der lange gehalten hat, aber ab 6000 u/min 15 Volt ans Bordnetz abgegeben hat, ist bei mir jetzt Compu-Fire verbaut!

    Nun geht auch wieder Vollgas ohne das alle Lampen durchbrennen!:laugh:


    berichteweiterruft Michael

  • danke für den Tipp. Dann werd ich mal schauen wegen dem compu fire Regler.

    Es war auch für mich die erste batterie die so hochgegangen ist, sowas passiert nicht alltäglich.

    Jetzt mch ich erstmal eine Woche Urlaub und bis dahin bekomm ich auch Besvheid ob mein Steuergerät noch zu retten ist.

    Und dem Regler, werde ich wahrscheinlich auch nit mehr trauen. Bin mal gespannt ob die Reklamation problemlos von statten geht oder der Lieferant zicken macht.

    Ich werde auf jeden Fall weiter berichten.


    Gruß Michael