Fahrwerkswartung/Upgrade: Wie mache ich's richtig?

  • Hallo zusammen,


    inzwischen kommt mir meine Dicke schon recht "gautschig" vor, taucht halt ein gutes Stück ein, wenn ich bremse. Bei grob 40 tkm sicher auch nicht ungewöhnlich.

    Ich bin jetztet halt auch kein Leichtgewicht(~100kg), daher wäre ein etwas härteres Setup auch nicht verkehrt, zumal ich auch häufiger mal 30kg Gepäck(Töchterchen :) ) mit habe.


    Ich bin noch unentschlossen, ob ich mich wirklich ranwage, aber wenn ja, dann würde ich vielleicht die Federgablen gegen progressive tauschen und wenn es wirklich was bringt vielleicht auch die Feder vom Federbein?


    Für das Federbein habe ich nur eine von Hyperpro gesehen, keine Ahnung, ob das wirklich entscheidend etwas verbessern würde.

    Für die Gabel finde ich zwei Anbieter:

    * Wilbers

    * Hyperpro


    Wie seht ihr das?

    Bringt ein Wechsel der Federn in meinem Fall wirklich so viel, dass es sich lohnen könnte?

    Oder ist es den Aufwand kaum Wert und ich sollte mich ausschließlich auf's Setup konzentrieren?

    Schließlich bietet kein Anbieter verschiedene Federn an, um es z.B. dem Gewicht anzupassen(light-med-hvy). Also wird das, so fürchte ich, wieder so eine Spargel 65kg Renn-Japaner Auslegung sein und ich habe nichts gewonnen, oder?


    Viele Grüße

    Florian

  • Moin,

    ich hatte vorne die von Wilbers drin.

    Dann mit dem richtigen Öl und Luftpolster, ist das viel besser als vorher.

    Wenn Du aber keine Ahnung hast, würde ich das machen lassen. Sonst kannst Dir das versauen.

    Hinten würde ich gleich das komplette Federbein tauschen. Die Investition lohnt sich wirklich.
    vg

    Matti

  • Hi Matti,


    wie muss ich mir das Gefühl denn vorstellen, wenn das hintere Federbein wertiger ist?


    Viele Grüße

    Florian

  • Die progressiven Wilbers Federn vorne machen ein anderes Mopped aus deiner Sprint - Ich habe es für 40,-€ beim Freundlichen einbauen lassen - inkl. Entsorgung der alten Federn.


    Kann ich sehr empfehlen.

  • Ich habe progressive Wilbers vorne drin, Gabelöl mit etwas höherer Viskosität und ein Wilbers 640 (wird beim Hersteller auf dein Körpergewicht und auch deine Fahrweise voreingestellt), lohnt sich nach meiner Meinung schon. 1050 GT mit jetzt 76Tkm.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, kann mich meinen „Vorschreibern“ ;)

    nur anschließen. Aber auch ich habe es machen lassen, sowohl bei meiner verflossenen

    955er ST als auch jetzt beim Diescherle.


    Viel Erfolg,

    Bernd.

    Zitat

    Früher war die Zukunft auch besser

    Karl Valentin






  • Hallo Florian,

    auch ich fahre an meiner Sprint St 1050 ein komplettes Wilbers Fahrwerk. Vorne die progressiven Gabelfedern mit Wilber Öl SAE 5 und hinten ein Wilbers 641 mit hydraulischer Federvorspannung.

    Mit dem Tausch der Gabelfedern wird das Fahrgefühl "satter" und die Reseven der Gabel beim Eintauchen größer. Für persönliche Optimieren kann man noch mit der Viskosität des Öles und der Höhe des Luftpolsters ein wenig spielen. Wilbers Empfehlungen sind ein SAE 5 Öl und ein Luftpolster von 130 mm.


    Der Umbau der Gabelfedern ist auch gut in Eigenregie machbar. Hier im Forum existiert eine in meinen Augen erstklassige Anleitung:

    Tausch der Gabelfedern


    Vor ca. 1,5 Jahren ist bei meinen Wilbers mal eine Undichtigkeit an der hydraulischen Vorspannung aufgetreten. Deshalb musste das Federbein zur Reparatur zu Wilbers. Dadurch kam ich in den "Genuss" mal wieder für 3 Wochen das originale Federbein zu bewegen. Gefühlt ein Unterschied wie Tag und Nacht. Man muss sich erst wieder daran gewöhnen. Die Strassenlage ist wesentlich weniger sämig, der Unterschied z.b auf unebenem Geläuf sowohl geradeaus als auch in Kurven deutlich fühlbar(besonders mit Sozius).

    Als Alternative zum neuen Austausch-Federbein kann man sein Originales auch bei diversen Spezialisten(z.B. HH-Racetecch,Franz-Racing u.A) überarbeiten und auf seine Bedürfnisse einstellen lassen.

    Inwieweit das finanziell sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Als Anhaltspunkt: Ich habe für die Reparatur und Wartung meines Federbeins damals 160€ bezahlt und die Arbeiten hat man nach Einbau auch sofort "erfahren" können.


    Ich behaupte, wenn man mit der Gabel anfängt, ist der Wunsch nach einem anderen Federbein nicht weit.

    Es muss nicht immer alles Sinn machen, oft reicht es schon wenn es Spass macht.

  • Hi Florian,


    ich habe vorne auch Federn von Hyperpro einbauen lassen.

    Das hat enorm viel gebracht und ist ein anderes Fahrgefühl.

    Hinten fahre ich die Originalfeder.


    Ich bin auch kein Leichtgewicht. :mosking:


    Grüsse Joersch

    • Kirschtörtchenverdrücker
    • Optimismus ist der Glaube daran, das aus einem Gerstenkorn irgendwann einmal ein Faß Bier wird.
    • Wir müssen aufhören weniger zu trinken, wir brauchen viel mehr Alkohol ! (Stainless Steel - Onkelz Cover Band)
    • meine vBGarage
  • Nun, wenn es vorher nicht so war, reicht ein einfacher Service der Gabel wohl aus!

    Ölwechsel quasi!


    Wenn du tatsächlich etwas erreichen willst, was der Fahrfreude einen spürbaren Satz nach vorne verhilft, musst du Geld in die Hand nehmen!


    Progressive Federn von Wilbers vorne, plus deren Öl, plus Einbau ca 180 Teuro!

    Sinnvoll eigentlich nur, wenn du hinten gleich mitmachst!


    Wilbers 640 ohne Schnickschnack, mit auf dich und deine Bedürfnisse abgestimmten Parametern, plus Einbau ca 700 Tacken!


    Wenn du selbst schraubst, fallen sicher 300 Euro weg!


    Unterschied zum Serienfahrwerk?

    Deutlich!

    Sensibleres ansprechen und viel mehr Reserven wenn es hart her geht!


    Warum Wilbers?

    Überall erhältlich, super Service, Erfahrung!


    Wenn das Geld gerade kneift- siehe erster Satz!:nod:


    gutgefederteGrüsse Michael

  • Ok, bin überzeugt :)


    Hab bestellt!

    Bei Wilbers das Federbein?


    Da muss man wissen, dass man bei Wilbers als Straßenfahrer eigentlich nie angeben darf "sportlich" zu fahren. Und am Körpergewicht schummelt man lieber mal 20 kg weg. Ansonsten kommt da so ein Rennstreckenteil, knüppelhart und nur gut auf normale Landstraßen einstellbar, wenn man das 641 mit einstellbarer Highspeed Druckstufe hat. Beim 640 geht das nicht...

    Rock 'n' Roll, Ladies. :band:


    Simon
    _____________________
    2000er Speedy, eine Stimmgabel und ne Knattersaki

  • Bei Wilbers das Federbein?


    Da muss man wissen, dass man bei Wilbers als Straßenfahrer eigentlich nie angeben darf "sportlich" zu fahren. Und am Körpergewicht schummelt man lieber mal 20 kg weg. Ansonsten kommt da so ein Rennstreckenteil, knüppelhart und nur gut auf normale Landstraßen einstellbar, wenn man das 641 mit einstellbarer Highspeed Druckstufe hat. Beim 640 geht das nicht...

    Echt?

    Da sind meine Erfahrungen ganz anders!


    Warum ohne Schnickschnack? Viel zu teuer und fährt dann nur sinnlos mit!

    Zug-und Druckstufe stellt die Wilbers nach deinen Angaben ein! Vielleicht einmal nachjustieren- das wars für den Landstrassenracer!

    Dafür extra den Ausgleichbehälter mitkaufen?

    Federvorspannung ist kein Fahrwerkeinstellen, sondern an den Beladungszustand anpassen! Also Beifahrer rauf, vorher Federvorspannung erhöhen!

    Gut, geht mit Handrad einfach! Wer machts? Ehrlich?


    Nach meiner Erfahrung auch nur für den Gegenverkehr besser, aber nicht unbedingt notwendig!:laugh:


    Habe damals ziemlich sicher nicht cruisen aufs Bestellformular geschrieben, Körpergewicht plus 10kg Gepäck, fertig!

    Sportlich gefahren entpuppt sich Härte als Stramm! Im normalen Modus als moderat! Auf schlechtem Asphalt braucht nur etwas mehr Tempo und dann bügelt das Wilbers eigentlich alles weg ohne mich abschmeissen zu wollen!


    Vorne fahre ick das 7,5er Öl mit etwas kleinerer Luftkammer als empfohlen und das wars!


    Keine Einstellerei, keine Schrauberei vor Fahrtantritt! Aufsitzen und los!:nod:

    Mit Sozia, mit Urlaubsgepäck , oder auch ohne auf der Hausstrecke!


    Dehalb meine Empfehlung ohne den ganzen sinnlosen Zusatzkram, den eh nur die wenigsten jemals sicher bedienen!


    brettharteGrüsse Michael

  • Kommt immer drauf an, was man will. Das Handrad an der hydraulischen Verstellung bediene ich schon alleine, wenn ich Gepäck auf die Speedy schnalle. Da ich auch mal ein paar hundert km mit dem Bock irgendwo hin fahre, will ich auch mit 30 kg zusätzlicher Beladung flott unterwegs sein, da ist ein schnelles Justieren von Vorspannung und Druckstufe wichtig. Und ja, ich merke auch einen Unterschied im Fahrverhalten, ob der Tank leer oder voll ist.


    Wer eh nur touristisch durch die Landschaft ömmelt (nicht negativ gemeint), der braucht halt was komfortables. Auf eine exakt eingestellte Dämpfung kommt es da nicht an. Wenn man es aber auf Landstraßen 3. Ordnung auch mal fliegen lassen will, dann braucht man diese Nuancen in der EInstellung.


    Wer sich mal ernsthaft mit Fahrwerk beschäftigt hat, der weiß auch, dass die Einstellung immer ein Kompromiss ist. Je nach Strecke müsste man individuell einstellen. Das mach mal mit so einem 540er Wilbers Eco Teil. Keine Frage, das ist günstig und in den meisten Fällen dann wohl besser als original. Aber für eine andere Dämpfungseinstellung muss das Federbein auseinander gebaut werden. Das macht man nicht mal so für eine Tour auf anderem Untergrund oder mit Sozium.


    Jeder muss da seinen eigenen Weg finden und entscheiden, was er braucht und es ihm wert ist. An der Speedy hab ich ein voll einstellbares 641er mit hydraulischer Vorspannung und Längenverstellung. Alles wird genutzt. An der Versys habe ich ein 640er, die ist als Reise-Sumo ohnehin etwas schaukeliger veranlagt und durch die seitliche EInbaulage kann ich im eingebauten Zustand die Vorspannung im Bedarfsfall verstellen (was ich aber quasi nicht nutze). Die Maschine ist auch eher mein Alltagstransportmittel als ein "Fahrmotorrad".


    Ein 640er kostet neu 600 Euro, ein 641er 800 Euro. Für 1/3 mehr Geld (oder auch 200,-/10.000,- = 2% Neumotorrad) bekommt man viel mehr EInstellmöglichkeiten. Wenn man es nicht nutzt, sind die 200 Euro falsch angelegt. ABer wenn man es plant zu nutzen: Gar nicht so viel, oder? ;-)

    Rock 'n' Roll, Ladies. :band:


    Simon
    _____________________
    2000er Speedy, eine Stimmgabel und ne Knattersaki

  • Habe das Hyperpro Fahrwerk inklusive Einstellung und Öl zu einem unschlagbaren Preis bekommen, berichte, wenn es eingebaut ist ;)

  • Habe das Hyperpro Fahrwerk inklusive Einstellung und Öl zu einem unschlagbaren Preis bekommen, berichte, wenn es eingebaut ist ;)

    Ist das Angebot exklusiv für Dich oder wäre das auch etwas für andere Interessierte?


    Gruß

    Jürgen

    You don't need a weatherman to know which way the wind blows

  • Verstehe ich das richtig? Gabelfedern, Öl und welches Federbein? Direkt bei Hyperpro?


    Fragende Grüße

    Jürgen

    You don't need a weatherman to know which way the wind blows