Sprint 955i - Schaltschläge + Lastwechsel

  • Moin,


    brauche bitte 'mal ein paar Ratschläge. Mein "Neuerwerb" ist eine Sprint 955i, 2004, 27000 km, 20.000 Inspektion nicht gemacht. Einiges wurde wohl in Eigenregie gemacht.


    Problem1: Habe oft, nicht immer, ziemlich harte Schaltschläge hoch als auch runter. Kupplung rutscht nicht, habe unten am Umlenkhebel die Grundstellung gemacht (viel Luft ist nicht mehr, also Gewinde fast zu Ende). Oben die Feinjustierung. Kupplungszug und -kraft ist ganz ok. Sollte ich die Kupplung 'mal erneuern? Welche Teile wären notwendig, Scheiben wohl, auch die Federn? Wie prüfe ich den Korb?


    Problem2: Fühle bei Überfahren von Gullideckeln und auch schon bei neueren Fahrbahnmarkierungen ein leichtes Schlagen / Klacken hinten. Habe hier 'mal etwas über die Lager der Federbeinumlenkung oder Schwingenlager oder Ruckdämpfer gelesen. Insgesamt finde ich, dass die Sprint ganz schöne Lastwechsel nach Schiebebetrieb oder auch beim Gasanlegen nach ein paar Sekunden Kupplungsziehen hat. Wie wäre die beste Herangehensweise das zu beseitigen?


    Spiele sonst mit dem Gedanken, die 20.000 Inspektion machen zu lassen. Hat jemand eine Idee, welche Werkstatt das in Hamburg oder Umgebung macht. Triumph hat hier jedenfalls abgelehnt; auch eine Ansage. Am meisten Sorgen mache ich mir allerdings übers Ventilspiel. Ohne Handbuch würde ich das alles ungern angehen; hat wahrscheinlich auch keine/r eines über oder verleiht dies einmal?


    War jetzt viel, sorry - habe die ST erst seit Kurzem, bin sehr zufrieden damit und würde sie auch gern länger fahren oder bin ich zu übervorsichtig?


    Abendlich Grüße

    SvenS

  • Servus Sven,


    bei 27Tkm Laufleistung brauchst du nach meiner Meinung die Kupplung nicht erneuern. Bei "Schlagen/Klackern hinten" denke ich einfach mal an zuviel Spiel im Antriebsstrang. Lager glaube ich eher nicht. Eine Möglichkeit wären aber die Ruckdämpfer, die würde ich mir mal ansehen.


    Natürlich kann eine Ferndiagnose komplett daneben liegen, aber ich glaube nicht, dass die Grundstellung bei "Gewinde fast am Ende" liegt.

    Meine steht ziemlich in der Mitte, ich habe ca. 2 mm Spiel an der Kupplung oben und das Getriebe flutscht. Auch Schalten ohne Kupplung klappt gut.


    Eine weitere Möglichkeit ist ein Mangel an Öl, dann wird die Schaltung gerne "knochig" oder auch das "falsche" Öl. Was fährst du? Ölstand sicher i.O.?

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank. Naja, die Rändelschraube am Kupplungshebel war fast ganz rausgedreht. Daher habe ich zunächst unten nachjustiert und war dadurch mit dem Gewindebolzen fast "am Ende", so dass ich oben etwas mehr Luft hatte, konnte diese dann wieder etwas mehr hineindrehen. Habe auf ca. 1 mm eingestellt. Laut dem kleinen Handbuch (das große ist leider nicht mehr zu kaufen) soll das Spiel zw. 0,4 - 0,8 mm liegen; fand ich schon recht wenig.


    Ok, Ruckdämpfer: lässt sich das ohnhe WHB bewerkstelligen?


    Und Öl soll mineralisches drin gewesen sein. Habe dann einen Wechsel auf vollsynthetisches gemacht - hat sich aber nicht sonderlich bemerkbar gemacht.


    Viele Grüße Sven

  • Servus Sven,


    das mit den Ruckdämpfern war nur mal eine mögliche Fehlerquelle. Wie sieht die Kette aus? Ist die noch original? Das wäre bei echten 27Tkm zu vermuten. Kannst du die seitlich bewegen oder sind Glieder fest?


    Ich rede so allgemein daher, weil ich deine Maschine nicht kenne. Einarmschwinge oder Zweiarm? Bei Einarm könnte ich dir eine Explosionszeichnung schicken, mein WHB ist leider von der GT. Das habe ich aus dem Netz gekauft (ca. 100 Euro), der Anbieter hat eine Riesenauswahl.


    Es meldet sich bestimmt noch jemand hier, der die 955i besser kennt.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Moin Peter,


    ist schon ok. Bin ja dankbar über jeden Hinweis. Idee Ruckdämpfer finde ich ganz gut. Ja Kette ist wahrscheinlich noch original; gemessen habe ich 320 mm (1 - 21 Stift), Verschließgrenze soll sein 321 mm. Könnte vielleicht auch daran liegen? Wobei Kette und Zahnräder super aussehen.


    Einarmschwinge, Explosionszeichnung habe ich inzwischen gefunden. Könntest Du mir die Adresse des Anbieters (WHB) zukommen lassen?


    Viele Grüße Sven

  • Harte Schaltschläge kommen weniger von der Art des Öls als vielmehr von der Füllmenge, wenn an meiner das Öl auf Minimum ist, wirds echt kritisch den Leerlauf zu finden und die Schaltung gibt sich auch Charaktervoll. Bei 27 tkm würde ich mir über Ventilspiel noch nicht so viele Sorgen machen. Das Rucken im Antriebsstrang kann schon ein Standschaden sein - tippe auf Ruckdämpfer. Ausbauen und wie im T5net oder auch hier im Forum schon empfohlen, eine Nacht in Motoröl einlegen, dann quillt der Gummi wieder auf und das Rucken sollte weg sein.

    Aus einem traurigen Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz (Martin Luther)

  • SvenS


    Damit steht für mich fest, dass die Kette reif zum Tausch ist. Der eine Millimeter macht das Kraut nicht fett.

    Also: Kettensatz wechseln.

    Der Franz tippt auch auf die Ruckdämpfer --> da waren es schon zwei...

    Und beim Öl sind wir auch ziemlich einer Meinung.


    Ich suche dir mal meine Quellen raus, dauert aber bis morgen.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Hallo,

    super Hinweise! Ok, dann nehme ich mir 'mal den Ruckdämpfer vor (20W-50) habe ich genug von meiner R80.

    Ölmenge ist kurz vor Max.; war vor dem Ölwechsel auch schon so.

    Und danke für's Beruhigen hinsichtlich des Ventilspiels.


    Und ja, hast schon Recht. Kettensatz dann auch gleich mitmachen - macht Sinn.Quellen wären super!


    Besten Dank Euch!

  • nur so zum Bleistift (gibt noch mehr Anbieter): http://www.werkstatt-handbuch-archiv.de,

    meinen letzten Kettensatz hatte ich von: http://www.ddparts.de DID SILENT GOLD (gummiertes Ritzel) endlos

    Federbein Wilbers 640 mit hydr. Federvorspannung-"Car and Bike Style" Lambrecht

    KOSO Öltemperatur von "Mopedbutze"

    Kellermann-Relais CR4 von der Tante...

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

    Einmal editiert, zuletzt von icebeard ()

  • Ein Abieter für Teile ist unser Starfighter1967 der hat gutes Zeug und hilft immer gerne...

    Aus einem traurigen Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz (Martin Luther)

  • Starfighter beliefert auch das gesamte T5net - gefühlt.


    Zur Thematik: Manche Sachen sind auch ein wenig Charakter der Maschinen. Ich hab jetzt eine Speedy aus 06. Lautere Schaltvorgänge sind quasi standard, Lastwechselrucken auch.


    Das "Lastwechselrucken" hatte ich bei der Sprint ST 955 aus 2001 aber auch. Hakelige Schaltung mag auch sein, daran erinnere ich mich nicht mehr so genau.


    Ist jedenfalls nicht alles kaputt, sondern teilweise auch Charakter :P.

    Grüße aus Winterhude

  • Hallo,
    XT!! Eine XT 500 habe ich früher 'mal gefahren.


    Lastwechsel bin ich halt nicht gewohnt; meine alte R 80 (Monoschwinge) hat überhaupt keine und die Schaltung ist butterweich.


    Sicher muss ich mich erst noch eingewöhnen, hast Recht. Charakter ist immer gut, deswegen ja auch die Triumph. Wichtig ist mir nur, dass technisch alles ok ist.


    Ich gehe die hier genannten Dinge einfach nach und nach an und schaue dann wie's läuft. Sind ja gute Tipps hier zusammen gekommen!

  • Hier mal eine Rückmeldung, auch hinsichtlich Eurer Tipps. Habe mich entschlossen eine 20.000 Inspektion machen / nachholen zu lassen. Ergebnis: die starken Lastwechselreaktionen sind passé, harte Schaltschläge auch (außer beim 1. Gang) und hinten klackert bei Unebenheiten nichts mehr.


    Neben den üblichen Arbeiten scheinen wohl 3 Dinge relevant gewesen zu sein: Kettensatz neu (Kette war echt am Ende), Schwingenlager und Umlenkung Federbein gefettet. Ruckdämpfer sind im guten Zustand.

    Und Ventilspiel bei fast allen noch auf Max, hätte ich nicht gedacht. Naja, nun fährt sie echt super.


    Also besten Dank nochmal für die Hinweise und Tipps!!

  • Hallo Sven,




    das ist wirklich sehr erfreulich! Viel Spaß mit deiner funktionierenden Sprint!



    Schönen Gruß

    Hartmut

    1. Fahr vergnügt, ohne andere zu gefährden, auf deine eigene Weise in deinem eigenen Tempo

    2. Bei deinem eigenen Tempo gib deinem Schutzengel ne echte Chance