Speed Triple RS jetzt als 1200er

  • Wenn ich das lese, wird mir schlecht. Leistung im Überfluss ist ja ne geile Sache. Aber slidecontrol, wheeliecontrol, ... was soll das denn? Entweder kann ich mein Möp beherrschen oder halt nicht. Und wenn ich mir nicht sicher bin, dann fahre ich halt etwas langsamer. Alles besser als sich darauf zu verlassen, dass es die Elektronik schon richten wird.
    Und das Design ist halt (wie immer) Geschmacksache. Ich freue mich drauf, jetzt meine 2001er ST aus der Werkstatt zu holen und ganz analog nach Hause zu düsen. Da ist der Gaszug noch tatsächlich mit den Drosselklappen verbunden. Und 98 PS reichen tatsächlich auch. Wobei, wenn ich genauer drüber nachdenke ...

  • Drunter ist wohl auch der Grund ersichtlich: KTM 1290 Super Duke RR.


    Mal gucken, was als Nächstes kommt: Super duper Duke RRR? Super Speed Triple?


    Der ganze PS-Wahn ist was für Quartettspieler...

  • Wird ja auch Zeit!

    Das ehemalige Zugpferd hat ja doch schon ganz schön Staub angesetzt!


    Elektronik verlangt der Markt- ohne sind die Dinger heute unverkäuflich! Ob man es braucht oder nicht ist dabei völlig unerheblich!


    Bin gespannt und freu mich drauf!:top:

    Wobei sie mit 170 PS im Quartett immer noch der Looser wäre!:laugh:


    gespannteGrüsse Michael

  • Ich bin mal die Super Duke als Ersatz gefahren, als meine Adventure zum Service war. 180 PS wofür? Ich war dann froh, als ich meine mit „nur“ 150 PS wieder unterm Hintern hatte. Selbst die sind noch zuviel. Nur gab es den Hobel zur Premiere 2013 nicht mit weniger Bums.

  • Elektronik verlangt der Markt- ohne sind die Dinger heute unverkäuflich! Ob man es braucht oder nicht ist dabei völlig unerheblich!

    Ist das so? Oder macht das jeder Hersteller, weil die anderen es machen? Die Tenere 700 verzichtet weitgehend auf Elektronikspielkram und verkauft sich trotzdem (oder deswegen?) gut.

  • Na ja, bisschen Elektronik braucht es wohl, um die ganzen Gäule zu zähmen bzw. noch einigermassen sicher auf die Strasse zu bringen. Andere wiederum unterstütze ich, zum Beispiel Schräglagen-ABS.

  • Ich finde es schade, dass die Maschinen mit immer mehr Elektronik ausgestattet werden.

    Die Systeme die der Sicherheit dienen befürworte ich auch, aber alles was darüber hinausgeht wird mir dann zu viel.


    Für einen Selbstschrauber ist mittlerweile fast nichts mehr zu machen - das Schrauben und Warten des Motorrades gehört für mich zum Hobbie Motorrad einfach dazu.


    Ich bleibe daher meiner Sprint 1050 treu, und schau mich nebenher auf dem Markt der Youngtimer um, da sind immer wieder schöne Maschinen zu bestaunen, z.b. Honda CB 1300, Kawa ZRX 1200, . . .

  • So sehe ich das auch. Abgesehen davon, dass man zwei dutzend elektronische Fahrwerkseinstellungen sowieso nicht nutzt, wird in Zukunft zum Erhalt dieser Maschinen die Elektronik auch der "Flaschenhals" sein. Das sieht man schon an vielen Auto- und Motorrad-Youngtimern aus den 80er und 90ern, für die es bei bestimmten elektronischen Bauteilen ganz eng wird. Die Elektronikentwicklung passt zu unserer Wegwerfgesellschaft....

  • ...Ich bleibe daher meiner Sprint 1050 treu, und schau mich nebenher auf dem Markt der Youngtimer um, da sind immer wieder schöne Maschinen zu bestaunen, z.b. Honda CB 1300, Kawa ZRX 1200, . . .

    Honda CB 1300 - Die war mal ein Traum von mir und ist es auch noch, bin früher mal CB Seven fifty gefahren. Würde ich mir als Drittmotorrad noch zulegen, wenn meine Frau nicht mit Scheidung drohen würde...

  • So sehe ich das auch. Abgesehen davon, dass man zwei dutzend elektronische Fahrwerkseinstellungen sowieso nicht nutzt, wird in Zukunft zum Erhalt dieser Maschinen die Elektronik auch der "Flaschenhals" sein. Das sieht man schon an vielen Auto- und Motorrad-Youngtimern aus den 80er und 90ern, für die es bei bestimmten elektronischen Bauteilen ganz eng wird. Die Elektronikentwicklung passt zu unserer Wegwerfgesellschaft....

    Leider ist eine kürzere Produkthaltbarkeit wirtschaftlich häufig ein Vorteil. All dem Nachhaltigkeitsgequatsche zum Trotz ist es für Triumph besser, wenn ich eine neue Maschine kaufe, statt eine 15 Jahre alte gebrauchte.

  • Männers, ich stimme euch völlig zu, aber Ihr seid vollkommen OT. Bitte zurück zur Speedy 1200 RS oder die Diskussion gerne intensiv in einem anderen Thread weiterführen, wir kriegens sonst nicht stukturiert :-) - schon wieder der blöde Franz ;-)

    Aus einem traurigen Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz (Martin Luther)

  • Männers, ich stimme euch völlig zu, aber Ihr seid vollkommen OT. Bitte zurück zur Speedy 1200 RS oder die Diskussion gerne intensiv in einem anderen Thread weiterführen, wir kriegens sonst nicht stukturiert :-) - schon wieder der blöde Franz ;-)

    Okay.


    Ich will keine neue Speedy, weil ich ne Sprint 1050 ST habe und mit 126 PS voll und ganz zufrieden bin.


    Howgh.

  • Das das irgendwann kommt war klar - dass ist Wettrüsten der Hersteller. Wer hat die meisten PS und die beste

    Beschleunigung. Ich kann mir nicht vorstellen dass man die ganzen Kilowatt auf der Landstraße braucht.

    Was meines Erachtens wirklich Sinn machen würde wäre eine ordentliche Gewichtsreduzierung und zwar massiv

    nicht nur einstellige Werte. Mal sehen ob sie es schaffen.

    Aber auch Triumph baut keine Motorräder aus Selbstzweck, sondern um damit Geld zu verdienen und da muss

    man sich eben an der Konkurrenz messen lassen.

    Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert,
    sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

  • Ich würde sie gern mal probefahren, bevor ich dazu was sage: alle speedies, die seit 2010 neu rausgekommen sind. Und dann vielleicht was dazu sagen. Fetter Hubraum kann wegen des fetten Drehmoments untenrum Spaß machen.

    1. Fahr vergnügt, ohne andere zu gefährden, auf deine eigene Weise in deinem eigenen Tempo

    2. Bei deinem eigenen Tempo gib deinem Schutzengel ne echte Chance

  • Moin,


    mir wäre eine 1200er Sprint RS lieber. Wenn T an sowas denken würde, würde ich auch wieder daran denken Geld bei T zu lassen.

    Leider bin ich so ziemlich der Einzige der so denkt ||


    Da wird die schöne Speedy R eben noch bleiben <3:love:


    Grüße,


    Jörg.

  • Hey Jörg,



    das sehe ich ähnlich.


    Schönen Gruß

    Hartmut

    1. Fahr vergnügt, ohne andere zu gefährden, auf deine eigene Weise in deinem eigenen Tempo

    2. Bei deinem eigenen Tempo gib deinem Schutzengel ne echte Chance

  • Moin Jörg,


    da bin ich ganz deiner Meinung. Eine 1200er Sprint RS wäre auch mein Traum. Und dann lässt man die mal ohne den unnötigen

    Elektronik-Schnick-Schnack auf die Kundschaft los. Mit ABS - und basta! Mit schön leichtem Rahmen, Titanauspuff und schon

    verkauft sich das Mopped wie geschnittenes Brot.


    Leider ist Triumph heute auch nur noch mainstream und unterscheidet sich nicht mehr wesentlich von den Großherstellern.


    Grüße


    Erwin

  • Ich habe im vergangenen Jahr mal die aktuelle Speedy und direkt danach die neue Street Triple gefahren.

    Die Speed ist schon klasse, hat allerdings mächtig viel Leistung, für die Landstrasse eigentlich schon viel zu viel.

    Ich hätte mich für die Street entschieden, insofern ich hätte eine kaufen wollen. Absolut ausreichend.


    Grüße Joersch

    • Kirschtörtchenverdrücker
    • Optimismus ist der Glaube daran, das aus einem Gerstenkorn irgendwann einmal ein Faß Bier wird.
    • Wir müssen aufhören weniger zu trinken, wir brauchen viel mehr Alkohol ! (Stainless Steel - Onkelz Cover Band)
    • meine vBGarage
  • Ohne die ganze Elektronik könnten die jungen „Möchtegerns“ solche Maschinen doch gar nicht mehr beherrschen...!

    Bei der Elektronik denke ich wie die meisten von euch: weniger ist manchmal mehr!


    Und einer neuen Sprint wäre ich auch nicht abgeneigt :love: auch wenn ich jetzt noch keine neue bräuchte... aber in ein paar Jahren...?!?

    Vielleicht liest hier ja jemand von Triumph mit 8o


    Grüße Wanne