Beiträge von rrolf

    Hallo, zur Öllache hinten. Ich habe keine Ahnung von elektronisch gesteuerten Scottoilern, aber wenn es ein unterdruckgesteuerter ist gibt es folgende Möglichkeiten: versehentlich zu viel Fördermenge eingestellt, das Öl sammelt sich dann auf Kette und Kettenrad und tropft dann im Stand runter. Eine andere Fehlerquelle: steckt die Düse?,das heisst das letzte schwarze Stück , noch drin? Ansonsten läuft zuviel Öl aus dem Schlauch. Gruß Rolf

    Hallo Christian, meine persönlichen Erfahrungen mit Scheibnerrahmenmeßgeräten sind schon ein paar Jahre her, aber ich denke die Problematik ist die selbe geblieben. Die erste mögliche Fehlerquelle ist die manuelle Befestigung der Meßpunkte. Du kannst Dir sicherlich vorstellen was da ein bischen" Luft" oder etwas Wackeln ausmacht. Ich habe damals bei einer Yamaha wegen einer Fussrastendifferenz von 3,5mm nachgefragt und als Antwort erhalten das wäre Fertigungstoleranz! Bei einer Gerichtssache mit einer Harley teilte uns Harley offiziell mit das bis zu 6 mm Spurversatz im Toleranzbereich liegen! Es ist sicherlich Deine eigene Entscheidung, ich würde diese minimale Abweichung einfach ignorieren. Evtl. bei Triumph Deutschland mal nachfragen, wo die die Toleranzgrenzen sehen. Gruß Rolf

    Hallo, ich gehe von ca. 50 km aus, nach Angehen der Reserveleuchte. Wenn Du 65 km weit gekommen bist, war dann wohl ganz leer. Empfehlenswert ist es sicherlich innerhalb der nächsten. 50 km zu tanken. Gruß Rolf

    Hallo Harry , Ferndianosen sind immer mit ein Glückspiel. Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einer Kundenmaschine, letztendlich stellte sich heraus das eine Zündkerze eine nicht entstörte war. Das sah der Bordrechner als Fehler und schaltete bei den Überprüfungen der Bordelektrik ab um danach wieder in ein " Notprogramm" zu gehen. Wie gesagt, war damals so, der zuständige Techniker bei Triumph hatte was zum Lachen. Muss aber bei Dir nicht sein, kannst Du aber überprüfen. Gruß Rolf

    Hallo, wenn Du keinen Drehmomentschlüssel hast kannst Du das Drehmoment auch ausrechnen. Kraft x Kraftarm, d.h. Länge des Werkzeugs(von einem Maulschlüssel ist da wegen Abrutschgefahr wirklich abzuraten) multipliziert mit der rechtwinklig angesetzten Kraft. Federwaage oder Gewicht, zur Not eigenes , helfen da.Aber musst Du wirklich das Rad ausbauen? Gruß Rolf

    Hallo, hast Du mal probiert ob Du die Bremskolben bewegen kannst? Gibt es z. B. bei Louis Werkzeug dafür, geht aber auch mit einer Wasserpumpenzange, bitte Pappe unterlegen wegen Kratzern! Dann das "Aufpumpen" nicht vergessen! Vielleicht hast Du das schon probiert, aber doppelte Ratschläge sind besser als keiner!Gruß Rolf

    Moin, vielen Dank für die allgemeine Belehrung fürs Überholen, hatte ich, da ich erst knapp über ein halbes Jahrhundert Motorrad fahre, sicherlich nötig!( Achtung, Ironie!). Die Situation,die ich ansprach, ist folgende: es fährt ein PKW mit 80 km/h vor Dir auf der Landstrasse, nach vorne noch reichlich Platz zum Überholen. Beim Überholt werden beschleunigt er aber und möchte Dich links verhungern lassen.Da bleibt Dir nur die Flucht nach vorne.Ist mir hier auf dem platten Land schon mehrmals passiert. Gruß Rolf

    Es würde mich mal sehr interessieren wer hier die Drosselung noch eingebaut hat. Zu meinen Werkstattzeiten wurden die auf Kundenwunsch fast 100% entfernt. Also die Frage an Alle: Ist bei Euch die Drosselung drin oder nicht? Bei mir nicht in beiden Mopeds, war auch nie eine. Gruß Rolf

    Ich gebe Dir da recht, im Normalfall bin ich in der linken Hälfte des Drehzahlmessers. Reicht bei dem Motor.Es gab aber schon Situationen, bei denen ich auch in den unteten Gängen voll ausdrehen musste, z. B. wenn derjenige ,den ich gerade überhole meint sein Hypertrooperauto dürfte nicht überholt werden und dann Gas gibt.Ausserdem möchte ich einfach alle Leistung, die möglich ist, auch zur Verfügung haben, wie gesagt, offen ist der Normalzustand, die Drosselung kam nachträglich.Gruß Rolf

    Wenn es mal eng wird beim Überholen oder ähnlichen Situationen kann mehr Leistung nicht schaden.Ausserdem ist es für mich widersinnig einen für das Fahrzeug festgelegten Ansaugdurchmesser willkürlich zu verkleinern.Geht wohl auch gegen die Mechanikerehre! 8o

    Moin, der Fahrzeugbrief mit den 79 kw ist dem Vorbesitzer meines Motorrades nach dem Import aus Italien vom TÜV ausgestellt worden. Es darf sich nun jeder seine Gedanken zu Macht und Wissen des TÜV machen. Ich bin ca. 10 Jahre mit diesen Papieren herumgefahren und dementsprechend oft beim TÜV gewesen. Wie gesagt, es darf sich jeder seine Gedanjen dazu machen, Gruß Rolf

    Moin, frage doch mal Deinen Versicherungsvertreter was es mehr kostet.Meiner hat mir nicht mehr abgenommen, ich hatte allerdings schon jahrelang die niedrigste Schadenfreiheitsklasse. Gruß Rolf

    Moin, wahrscheinlich gibt es da kein Gutachten, ohne den Anschlag ist die Originalversion, d.h. besorge Dir die Kopie eines "offenen" Briefes.Ich persönlich halte es für sehr unwahrscheinlich das irgendjemand nach diesem Anschlag guckt, aber das ist meine ganz private Meinung.Gruß Rolf