Beiträge von bumbum

    Die Sprint ist tatsächlich nicht schnell verkauft.

    Dazu ist sie einfach zu selten und unbekannt - in der Preisklasse Suchende wollen halt meistens eher was kleines leichtes für Anfänger oder nen billigen zuverlässigen Japaner gleicher/höherer Leistung.


    Habe meine letztes Jahr von Mai bis Oktober immer mal wieder inseriert und hatte nur zwei Besichtigungen - und der Zweite hat sie dann zum Glück auch zu nem akzeptablen Kurs genommen (2006er, 56tkm, viel Zubehör und Belege: 3300€).


    Aber man braucht Geduld, das Glück einen ernsthaft Interessierten zu finden und dann noch gute Argumente...


    Wenn ich bedenke, dass ich vor 10 Jahren mal für 2750 ne relativ nackte 600er Bandit gekauft habe, ist ne inkl Inflation 500 Euro teurere Sprint 1050 mit ordentlich Dampf, Koffern, ABS, Vollverkleidung, Wilbers, Griffheizung, Stahlflex etc schon verdammt viel Mopped fürs Geld.

    FunFact: Es werden sich nur Leute melden, bei denen das Flickzeug gehalten hat, von den anderen hört man komischerweise nix mehr 8o:D


    Ich für meinen Teil halte mich da statt an Einzelerfahrungen eher an die Herstellervorgaben und wenn da schon oben zitierter Passus drin steht, werden die schon wissen warum sie das so vorschreiben statt die Anwendungsfelder und damit ihren Umsatz zu vergrößern.


    Aber Naja, manche fahren auch die Bremsbeläge bis aufs Metall oder mit 10 Jahre alter Bremsflüssigkeit oder gleichalten Reifen... kann gut gehen - muss es aber nicht. ;)

    Ärgerlich, aber bei nem Bauteil, an welchem so sehr mein Leben hängt, würde ich trotzdem nicht "reparieren" ohne zu wissen ob der Reifenunterbau etc. nicht doch eventuell beschädigt wurde.


    Mag in 99% der Fälle gut gehen aber ich könnte damit nicht mehr vertrauensvoll angasen.


    Siehe auch Artikelbeschreibung, Zitat:


    "ACHTUNG:

    Die Reparatur ist, gerade bei schnellen Fahrzeugen, nur für den Notfall und nicht als dauerhafte Lösung gedacht.

    Bitte nach Verwendung langsam und vorsichtig fahren und den Reifen möglichst bald erneuern bzw. beim Reifenfachmann professionell reparieren lassen wenn möglich."

    Hallo,


    Ich biete ein Lonelec OBD USB Kabel, welches mit der TuneECU Software kompatibel ist.


    Habe es 2 Mal benutzt, ermöglicht Fehlerdiagnose, Ändern von Mappings etc.


    Funktioniert, aber nach dem Verkauf der Triumph ist es zum rumliegen zu schade.


    Neu bestellbar m.W.n. Nur aus England, kostet aktuell inkl. Versand 28,98£ - dies entspricht gut 34€.


    Abzugeben für 20€ inkl. Versand oder Abholung in 57489 Drolshagen.


    Gruß

    Hatte ich auch schon mal. Die Schrauben lösen sich wohl, findet man auch schon mal Berichte zu im Forum. Meine waren aber glaube nicht komplett weg, so dass ich diese notdürftig nachziehen konnte.


    Ist allerdings ein knappes Jahrzehnt her, weiß nicht mehr genau ob es Abreißschrauben waren oder sonstwas :unknw:


    Gruß

    Hi Bibo,


    Ja, ist ein bekanntes Problem, such mal nach "wandernder Druckpunkt".


    Hatte der Einfachheit halber auch erst nur die Bremspumpe gewechselt, dann Kolben mit Teflonspray + ATE Paste, Bremshebel über Nacht fixiert etc. aber dauerhafte Verbesserung gab's nur durch neue Kolben. Selbst damit war der Druckpunkt aber schlechter als bei anderen Moppeds mit Gummileitung und Schwimmsattel...


    Gruß und viel Spaß mit der neuen Lady, ist ein famoses Mopped!


    Robin

    Über 3000 im Händler Ankauf bzw Inzahlungnahme (du schriebst ja von was Gebrauchte kaufen) klingt erst mal gut, sofern die neue Gebrauchte auch fair bepreist ist.


    Zum Vergleich: Ich habe für meine sehr gepflegte 2006er mit 56tkm, ABS und viel Zubehör beim Privatverkauf noch 3300 bekommen.


    2000 für eine Inspektion grenzt jedoch an Wucher, zumindest wenn nicht noch ein Satz Reifen, Satz Bremsen und Nachrüstung von Zubehör wie Heizgriffen etc. dabei war - jedoch zählt das alles nicht zu den eigentlichen Inspektionskosten...


    Falls wirklich die Inspektion so teuer war und es sich dabei um den gleichen Händler handelt, wäre ich sehr sehr vorsichtig, klingt sehr skurril.

    Was mir aufgefallen ist:

    Beim Startversuch nach dem Sprittausch hatte ich den Anlasserknopf durchgehend gedrückt. Diesmal war es krasser als sonst: Sie hat dann ca. 0,5 bis 1 Sekunde gerödelt, dann wieder 0,5 bis 1 Sekunde Pause gemacht, dann wieder gerödelt und so weiter.

    Da liegt meiner Meinung nach weiterhin der Hase im Pfeffer. Dieses Verhalten wie auch im Eingangsvideo ist nicht normal, im Prinzip gibt es folgende Möglichkeiten:


    a) Spannungsversorgung unzureichend: hast du Überbrücken mit einer vernünftigen Spannungsquelle (z.B. Auto) versucht oder nur zwei möglicherweise zweifelhafte Batterien?


    b) Spannungseinbruch an Relais oder Anlasser: gemessen?


    c) Spannungssignal bricht kurzzeitig ab: Seitenständerschalter, Kupplungsschalter etc. zeigt TuneECU korrekte Funktion beim Betätigen, auch während Startversuch?


    P.S. entschuldigt den Triplepost, (Triple - LOL8o), hab am Handy in einem post nicht alle Zitate vernünftig sortiert bekommen

    Mess doch mal die Spannung am Anlasser und schau ob diese während der Pausen konstant bleibt oder runter geht.


    Check mal den Neutralschalter und Seitenständerschalter, am Besten mit einem Diagnosetool wie TuneECU, um zu sehen was die ECU sieht/interpretiert. Zumindest die alten Einspritzer orgeln bei ausgeklapptem Ständer und Gang drin, spritzen aber nicht ein.

    Oder riecht es nach Sprit aus dem Auspuff beim Startversuch?

    gemacht?

    Wer aufgeben will, kann das jederzeit tun. Aber warum? Jetzt ist das große Fahren für dieses Jahr vorbei, da kann man sich ja ein wenig in die Materie reinfuchsen. ;-)

    Eben! Und es gibt ja noch einiges was kontrolliert werden kann:


    - Falschluft

    - TuneECU

    - wurde eigentlich Vmax erreicht?

    ... da noch so ne ganz doofe Überlegung: auf 34/48PS gedrosselt ist sie nicht oder? 8o


    Schon mal den Vorbesitzer angerufen und gefragt ob sie sowas eventuell schon mal hatte??


    Solange noch Ideen da sind, gibt es auch Hoffnung... und dem Forum tun ab und zu neue Beiträge auch gut;)

    Renton17 : Hattest du schon mal die Ansaugstutzen etc mit Bremsenreiniger eingesprüht und geguckt ob sich die Drehzahl ändert?


    Würde im Falle einer Undichtigkeit zwar auch unrundes Laufen im Standgas erwarten aber der Teufel ist ein Eichhörnchen und vielleicht regelt die Elektronik im Stand noch gut nach aber unter Last sorgt die Falschluft für Abmagern...


    Andere Idee: Spritfilter sauber???


    Gruß

    Damit wir über das gleiche reden, ich hab an der Schraube oben links im Bild gedreht:


    Da lag tatsächlich mein Denkfehler: hab an mein Wilbersbein mit mechanischer Federvorspannung gedacht und deswegen vermutet du hättest an der Zugstufe gedreht...Aber ne, deine Federvorspannung ist hydraulisch und du drehst da schon an der richtigen Schraube, ist mir genau beim klick auf "Antworten" eingefallen und habe daher meinen Beitrag gelöscht.


    Um es richtig zu machen solltest du aber den Negativfederweg messen und die Federvorspannung dementsprechend anpassen, denn nichts anderes verstellt du damit.


    Generell ist so ein original Federbein mit zwei Personen aber schon recht überlastet, da würde ein Zubehörbeinchen sicher merklich besser funktionieren.


    Gruß

    Nochmal:

    - Wenn nur ein Zylinder betroffen, ist es höchstwahrscheinlich kein ECU/Sensorik Fehler


    - Wenn alle Zylinder gleich, kann es ein Sensorproblem o.ä. sein



    Eine freie Werkstatt wird - Wenn nicht auf Triumph spezialisiert (TuneECU nutzend) möglicherweise nicht wirklich weiterhelfen können.

    Sorry wegen der Fragen, aber ich bin mehr der oldschool Schrauber als der Data recording Spezialist.

    Hi Boris,


    Kein Problem, wenn jeder alles könnte und wüsste, gäbe es kein Forum:nod:


    Zu TuneECU und ThrottlePositionSensor wurde ja schon alles gesagt, wenn du noch einen letzten Versuch mit dem Schraubenschlüssel statt dem Computer machen willst, solltest du dir noch mal die Zündkerzen angucken.

    Wenn die Mittlere noch auffällig anders ist, würde ich den Fehler nicht im Digitalen, sondern im Analogen vermuten, dann kannst du dir den Computer vielleicht doch sparen:top:


    ...wobei TuneECU generell echt einfach und super hilfreich ist.:innocent:

    TuneECU wäre echt empfehlenswert.


    Ist die mittlere Kerze auch jetzt noch nass bzw nach längerer (>20km) Fahrt anders als die anderen beiden?

    Wenn ja, könnte man mal noch Kompression messen, TPS oder Lambda scheiden bei nur einem problematischen Zylinder eher aus.


    Ansonsten zur subjektiv fehlenden Leistung: Erreicht sie Vmax?


    Wenn Sie Vmax erreicht: Ist es vielleicht wirklich nur subjektiv? Der Triple schiebt schon recht elektromotorgleich durchs Drehzahlband, absolut nicht vergleichbar mit einem V2 welcher erst nur rappelt, dann subjektiv schiebt wie's Gewitter und dann ausdreht.


    Objektiv dürfte er trotzdem Längen besser gehen als die erwähnte Guzzi aber halt unscheinbarer. Gerade wenn man als Neuling nicht weiß, wie sich der Triple normalerweise anfühlen muss, hilft es schon mal jemand anderen fahren zu lassen oder eine vergleichbare Maschine Probe zu fahren.

    Da sowohl das Starverhalten, als auch das Laufverhalten im Leerlauf und in im niedrigen Drehzahlbereich im Grunde einwandfrei sind

    schließe ich eine defekte Zündkerze aus.

    Eben das schließt eine defekte Kerze nicht aus, sondern ist mitunter ein Anzeichen dafür.


    Eine Zündkerze muss in hochkomplexen Bedingungen funktionieren, da kann man nicht einfach schließen "wenns einmal funkt, funkts immer und alles ist gut".


    Z.B. kann ein gerissener Isolatorfuß dafür sorgen, dass Fehlströme fließen bzw ein zweiter Funke weit weg vom Brennraum entsteht und somit der eigentliche gemischzündende Funke schwächer wird. Dies geschieht verstärkt je leichter die Umgebung ionisierbar, also leitend wird, was üblicherweise bei höheren Drücken und somit Lasten (Gasstellung) auftritt.


    Trotzdem kann es natürlich auch andere Ursachen haben aber ich denke mit deiner beschriebenen Vorgehensweise gehst du schon den logischen Weg.

    Hallo,


    Hört sich sehr nach Zündfehler an, dabei ist es nicht unnormal, dass die Zündung in einem Teilbereich gut funktioniert, in anderen Lasten, Drehzahlen und Drücken aber nicht mehr.


    Wie sehen die Kerzen aus, wie viel sind sie gelaufen? Wenn auch nur leicht verschlissen würde ich diese als erstes erneuern. Anschließend Kerzenstecker und Zündspulen nacheinander mit anderen Zylindern tauschen und gucken ob der Fehler mitwandert.


    Gruß