Beiträge von Roadrunner60

    Braune Brühe kann ich bei meiner 99er ST auch bestätigen. Hab mich damals sehr gewundert und Panik bekommen=O.

    Nachdem ich dann das gesamte Kühlsystem gründlich durchgespült habe und Glysantin G30 drin ist, gehört das der

    Vergangenheit an. Glück gehabt.


    Was ganz anderes:

    Die Nadellager der Schwingenachse waren bei mir Original ohne oder mit geringstem Fettmengen bestückt.

    Färbung rostbraun und schwergängig bis fest.

    Da die sehr schwierig raus zu bekommen sind, hab ich sie mit viel Bremsenreiniger gesäubert und wieder gängig

    gemacht, danach mit ordentlich Lithiumfett versorgt:). Schwinge und Umlenkung waren danach wie ausgewechselt

    und freuten sich ihrer Agilität8).

    Hätte Triumph hier ein wenig mehr Fett bei der Montage im Werk eingesetzt wäre das wohl nicht passiert.

    Sowas bringt einen schon zum Grübeln.


    Grüsse

    Andreas

    ABS wird mit Aceton verklebt (Nagellack enthält sehr viel Aceton). Epoxid geht keine dauerhafte Verbindung mit

    ABS ein. GFK Kleber selber machen = GFK in Aceton auflösen und die Breimasse als Kleber mit Pinsel oder

    Spatel verarbeiten. So hab ich es im SV Forum gelesen, da die SV Suzukis auch ABS Verkleidungsteile haben.

    Danke Joersch,

    hatte ebenfalls das "Datenbank" Problem.

    Auf diesem Weg möchte ich mich trotzdem bedanken für die Arbeit bei der Umstellung :thumbup::).


    Grüsse,

    Andreas

    Also den Pirelli Angel GT I hatte ich auch mal. Der war schon klasse. Danach mal versuchsweise nen Sportler

    und zwar Conti Sport Attack II probiert. Da war nix mehr mit fetter Lady, die war auf einmal kurvengierig wie meine

    kleine SV 650. Leider leben Sportreifen nicht lang.

    Hi,

    also reparieren würde ich das geshreddte Zeugs nicht mehr.

    Du müsstest Glasfasermatten, Harz, Härter, Spachtel, Schleifmaterial, Verdünner etc. kaufen - das kostet schon Geld.

    Dann käme noch Deine Arbeitszeit dazu. Und ob es am Ende so schön wie vorher wird bleibt fraglich. Machen lassen

    beim Lackierer wird noch teurer.

    Vielleicht findest Du in der Bucht Gebrauchtteile oder eine komplette Verkleidung. Die dann in Wunschfarbe lackieren

    lassen kostet natürlich auch was. Bei ner Komplettverkleidung könntest Du die intakten Teile der alten auch gleich mitlackieren

    lassen und Du hättest eine Reserve für ein weiteres Missgeschick (was nicht zu hoffen ist) .


    Wenn Du sie wieder 1a aufbauen willst wirds aber eh nicht billig.


    Meine ehemals schwarze 99er ST hat der Vorbesitzer auch mal abgelegt, sich dann Ersatzteile besorgt und top wieder neu

    aufgebaut und mit edlem BMW Lack vom Roadster in silber und vielen Klarlackschichten duschen lassen - das war bestimmt

    nicht billig.

    Ich mach mir never ever nie niemals Nachrüster an meine Bikes dran.

    Hier im Sauerland werden auch wie schon in der Eifel zunehmend Strecken gesperrt wegen der zu lauten Motorräder.

    Ich wohne in der Nähe der B54 wo es eine lange Gerade gibt.

    Selbst mich als Biker nervt es wenn da Samstagsabends bei schönem Sommerwetter die Heizer mit 200 ihre

    Brüllrohre austesten und das ganze Tal kilometerweit intoniert wird - muss doch nicht sein.:(

    Ich will auch in Zukunft noch meine Hausstrecke legal befahren dürfen.

    Ja, so sieht er aus.

    Hab mal einen ausgetauscht weil die Anzeige miserabel war und der alte wohl mal

    vom Vorbesitzer repariert wurde. Aber auch der neue, den ich billig bekommen habe weil jemand der den

    bestellt hatte nicht beim Händler abgeholt hat, zeigte das gleiche blöde Verbrauchsbild.

    Am Anfang kaum Zeigerbewegung und wenn der Tank leer wird gehts ratzfatz. Seitdem fahre ich nach

    Tageskilometerzähler zu Tanke.

    Bei meiner Japanerin ist die Anzeige mit Schwimmer erheblich präziser.


    Aber die Wassertemperatur wird ja genauso bescheuert angezeigt, also immer im unteren Drittel.

    Hab die noch nie über 1/2 bekommen selbst bei bruzeligen 38 Grad und Stadtverkehr kurz vorm

    persönlichen Hitzekollaps.

    Hier kann ich auch ein wenig Erfahrung einbringen. Habe folgende Reifen auf meiner Sprint ST
    bislang gefahren:
    - alte Michelin PiRo vom Vorbesitzer - na ja
    - Pirelli Angel GT - schöner Tourenreifen mit ordentlich Grip und gutem Kurvenverhalten, hat aber zum Ende abgebaut
    - Conti Sport Attack II - reinrassiger Schönwettersportler mit Supergrip und macht aus der Lady ein Kurvensuchgerät, aber kurzlebig :laugh::laugh:
    - Bridgestone T30 Evo - vergleichbar mit Pirelli - Laufleistung noch nicht beurteilbar - macht sich aber gut


    Meine laienhafte bescheidene Erfahrung: den größten Unterschied merkt man zwischen Sportreifen und Tourenreifen
    wobei die meisten Tourenreifen, falls man die so nennen sollte, Otto-Normalfahrer locker reichen.


    Aus Kostengründen (Laufleistung) werde ich Sportreifen nicht mehr kaufen, auch wenn es hier im Sauerland und Nordhessen
    massig Kurven gibt.

    Na denn Hermann,herzlich willkommen, viel Spass mit der barocken Lady ab 2019 und immer genug Gummi unter den Rädern. Hab auch eine ST 955 und habs 2012 mit dem Kauf bis heute nicht bereut. Wenn Du mal Interesse an einer gemeinsamen Ausfahrt hast melde Dich per PN zwecks Adressen- und Telefonnummeraustausch.Grüsse und frohe WeihnachtenAndreas

    An 3-rädrige Roller wie z Bsp. den MP3 hat man sich ja leidlich gewöhnt (obwohl - wenn mir die entgegenkommen denk ich immer
    an die Moppeds in Star Wars Folge 3" (mit E-Motor klingen die dann demnächst auch so wie in SW).:laugh:
    Und wenn ich heutige arschlose "Manga" Moppeds mit den "Joghurtbechern" der 90iger vergleiche ist hier in Sachen Hässlichkeit auch
    schon viel geschehen. Deshalb - hässlicher geht immer :cry:. BMW you're not alone !


    Ironische Grüße
    Andreas

    Die kommen dann irgendwo aus China von einem Hinterhofhersteller mit Wanderarbeitern,
    katastrophalen Arbeitsbedingungen, null Umweltschutz etc.; Stückpreis für Triumph = 0,01 Dollar.


    Gewinnmaximierung und Top Dividenden um jeden Preis sind eben wichtiger als so ein blöder
    Motorradfreak der die überteuerten Moppeds auch noch gern kauft:grumble:



    Grüße
    Andreas

    Es gibt Motorräder die sehr empfindlich darauf reagieren. Es liegt wie schon erwähnt an Reibwertsprüngen verursacht
    durch Verschmutzung, Hitze etc. Reinigen und mit Schleifvlies behandeln und danach zur Sicherheit neue Beläge aufziehen
    hilft manchmal.
    Meine ST hat das Problem auch seit Kurzem, aber nur beim harten Anbremsen, was mich allerdings auch gerade dann stört.
    Sobald sie auf Temperatur sind ist wieder Ruhe.


    An einem meiner früheren Autos hatte ich das Phänomen mal mit nachgerüsteten nagelneuen ATE Bremsscheiben
    (1000km alt). Das rubbeln und vibrieren an der ganzen Vorderachse war extrem nervtötend und selbst
    ein beidseitiges abdrehen um 1/10mm hat nichts gebracht. Schlussendlich hab ich auf Becker Scheiben gewechselt und
    schlagartig war Ruhe beim Bremsen. Der Schrotthändler hat sich gefreut - ich nicht:grumble:.


    Grüße
    Andreas

    Tja, hab zwar "nur" ne alte ST :swoon:, aber das "Triebwerk" ist ja vom gleichen Kaliber und wenn sie mir
    im Kurvengeläuf zu träge ist nehm ich halt meine leichte nackte SV 650. Hat zwar nicht den Druck wie der
    Drilling (ist ja nur ein 90Grad V2) aber dafür agil wie ein Fahrrad.
    Hab heute wieder nicht schlecht gestaunt auf der Bahn mit der ST - kleingemacht hinter der Vollverkleidung
    und Tacho 260 :worship:(wollts einfach mal wissen) - Wow und das mit einem 19 Jahre alten Hobel.


    Grüße
    Andreas

    190/55 muss sicher noch besser sein, aber wie Michael schon geschrieben hat gibt es dafür von keinem Reifenhersteller eine
    Freigabe für die 955er Lady und eine Einzelabnahme wird schwierig und kostet :sad:.


    Wem es nur ums bessere Handling des 55er Querschnitts geht, kann auch die Gabelholme etwas durchstecken
    und dann den 190/50er fahren.


    Und wie ich schon geschrieben habe; die vorher montierten Conti Sport Attack mit 180/55er waren in Sachen Handling fühlbar
    nicht besser als die jetzt montierten Bridgestone T30Evo mit 190/50er. Und die T30 sind NUR Tourenreifen.


    So ganz aus der Mode sind die 190/50er auf 6 Zoll nicht, es gibt auch moderne Bikes mit dieser Kombi.

    Hallo,
    ich hatte 2017 von Conti SA II auf BT T30Evo im Satz gewechselt und da hinten auch die
    ST mit 190/50er bestückt.
    Also im Vergleich zum Conti Sportreifen hat der BT Tourensportreifen keine Vor-oder Nachteile
    im Handling gebracht. Ich finde wer die Conti kennt weiß dass das schon die Richtung zeigt.:smile:
    190er auf 6 Zoll gehören zusammen.

    Leistung ist schon toll, aber für kurvige Landsträßchen nicht immer das Maß.
    Ich hab zwar auch nur eine 955er Sprint und der Motor ist Sahne (Verkauf - never). Seit einiger Zeit
    besitze ich auch eine kleine 650 Suzuki SV (so ein Mädchenmotorrad). Und die Kleine macht auf engen
    kurvigen Landsträßchen sowas von SPASS mit ihren 185kg und 72 V2 PS.
    Am besten man hat mehrere Böcke in der Garage, für jeden Einsatzzweck das Passende.
    Muss ja nicht teuer sein - auch 10-20 Jahre alte Motorräder sind klasse, wenn man sich drauf einlässt.
    Für die Eisdiele/Treff ist sowas natürlich nix - aber ich fahre Motorrad nicht zum angeben.