Beiträge von Roadrunner60

    Genau, ich hab damals das gleiche Phänomen beobachtet. Da am alten Füllstandsrohr wohl vom Vorbesitzer gelötet und

    mit Dichtmumpe gedichtet wurde, habe ich mir von nem Ebay-Händler einen neuen aber bei dem nicht abgeholten Fükkstandssensor

    gekauft und eingebaut. Das Problem hat sich aber nicht geändert. Hab jetzt aber einen Neuen im Tank - toll.

    Cobbra Nemo und China Kopien ist alles gut, und wer es einfach will okay. Mir wär das aber wieder zu einfach.

    Zumindest bei HS-bewehrten Moppeds kann ich dann auch gleich beim Kettenspray aus der Dose bleiben

    und hab nicht irgendein Gedöns am Lenker - meine Meinung.


    Grüsse

    Andreas

    HU macht man besser beim Freundlichen, auch wenn es mal etwas teurer kommt, zumindest bei Fahrzeugen

    älter als 10.

    Was ich bei den Prüfern alles schon erlebt hab im Laufe der Jahre würde sicher für einen Bestseller reichen

    mit Titel "Meine Abenteuer bei TÜV & Co. oder auf der Spur der Ahnungslosen".8)


    Grüsse

    Andreas.

    TeWe,

    dein Phänomen hatte/habe ich auch an meiner 99er Sprint, nachdem die Schläuche porös waren. Durch Einbau neuer

    war das dann erledigt.

    Das dezente Ruckeln im Schiebebetrieb, stärker bei höheren Aussentemperaturen im Sommer, ist aber leider geblieben.

    Meine Triumph Werkstatt hatte mal das Sagem aktualisiert aber das hat nicht viel gebracht.

    Da ich mich mit dem Einstellen der DK nicht auskenne suche ich hier noch jemanden der mir mal dabei helfen kann.


    Grüsse,

    Andreas

    Noch ein Tipp für Technikverliebte und Selbermacher:

    REHOILER:

    Ähnlich McCoi zum Selberlöten aber Komponenten kauft man sich selbst - es gibt nur eine Einkaufsliste. Aber ein

    Forum mit jeder Menge Tipps und Hilfe.

    Wenn man alles zusammengekauft hat (Teile v. Conrad, Elektronikshops, McCoi, Scottoiler) gehts ans Basteln.

    Das System ist unschlagbar - Steuerung/Einstellung/Kontrolle mittels App bequem durch das Smartphone. Mittlerweile gibt

    es sogar die neueste Version mit GPS Modul zur genauen Wegstreckenmessung (kein Abgriff Tachosignal nötig).

    Ich habs an zwei Suzukis eingebaut und System läuft seit Jahren tadellos.

    Meine olle Yamaha XJ900F hat das sehr gerne gemacht, speziell im obengenannten Geschwindigkeitsbereich

    und gern beim Gaswegnehmen. Was es verstärkt hat waren folgende Faktoren:

    - Abgefahrener Bridgestone BT45 Vorderradreifen (hat sich dann regelrecht aufgeschaukelt und konnte nur durch

    festes Zupacken des Lenkers wieder unter Kontrolle gebracht werden).

    - Lockeres oder ausgelutschtes Lenkkopflager

    - Hecklastige Beladung mit Topcase und Solobetrieb

    Seit dem Wechsel auf Emil Schwarz Präzisionslenkkopflager und Continental Road Attack Radialreifen ist eigentlich nur noch

    mit bewusstem Lenkeranstossen ein Shimmy zu spüren was aber schnell abklingt.


    An meiner Sprint habe ich dieses Phänomen aber noch nicht gehabt weder mit Michelin, oder Pirelli oder Bridgestone

    Bereifung. Kann auch abgefahren sein - egal. Die hat aber auch ein erheblich stabileres und besseres Fahrwerk als die XJ.

    Das mit dem Kupplungszug scheint ein Triumph Problem zu sein. Der an meiner Sprint riss auch 30 km von zuhause an der Ampel.

    Das Heimfahrt - geeiere mit Restzug und Kneifzange Kupplung ziehen war echt akrobatisch.

    Der Original Triumph-Zug war an der gerissenen Stelle verrostet - also furztrocken gewesen. Das hab ich in 40 Jahren bei keinem

    meiner Japan-Moppeds je erlebt. Aber vorsorglich ein Tröpfchen Öl dazu lässt den neuen Zug sobald nicht mehr sterben.

    Vertrauen hab ich trotzdem in meine Lady.

    Das mit dem Kupplungszug scheint ein Triumph Problem zu sein. Der an meiner Sprint riss auch 30 km von zuhause an der Ampel.

    Das Heimfahrt - geeiere mit Restzug und Kneifzange Kupplung ziehen war echt akrobatisch.

    Der Original Triumph-Zug war an der gerissenen Stelle verrostet - also furztrocken gewesen. Das hab ich in 40 Jahren bei keinem

    meiner Japan-Moppeds je erlebt. Aber vorsorglich ein Tröpfchen Öl dazu lässt den neuen Zug sobald nicht mehr sterben.

    Vertrauen hab ich trotzdem in meine Lady.

    Satire On:

    Tja, in München mit nem englischen Mopped fahren is eher kontraproduktiv. Da gibts nen dort ansässigen

    Auto- und Moppedhersteller mit nem schönen protzigen Showroom direkt neben dem Olympiastadium. Kannst

    ja da mal vorbeigucken und dir was ordentliches Deutsches aussuchen - wie so viele ;(.

    Mit deren Moppeds wirste in Schland ned von der Bullerei so geärgert.8o

    Satire off.

    Bei meiner 99er ST ist der K&N seit 3 Jahren drin. Läuft völlig problemlos und unauffällig damit:).


    Hab mal gehört man solle ihn regelmäßig nachölen, wegen der Fähigkeit Schmutz zu binden.

    Ist bei meiner ST aber bisher noch nicht gemacht worden.


    Grüße

    Andreas

    Braune Brühe kann ich bei meiner 99er ST auch bestätigen. Hab mich damals sehr gewundert und Panik bekommen=O.

    Nachdem ich dann das gesamte Kühlsystem gründlich durchgespült habe und Glysantin G30 drin ist, gehört das der

    Vergangenheit an. Glück gehabt.


    Was ganz anderes:

    Die Nadellager der Schwingenachse waren bei mir Original ohne oder mit geringstem Fettmengen bestückt.

    Färbung rostbraun und schwergängig bis fest.

    Da die sehr schwierig raus zu bekommen sind, hab ich sie mit viel Bremsenreiniger gesäubert und wieder gängig

    gemacht, danach mit ordentlich Lithiumfett versorgt:). Schwinge und Umlenkung waren danach wie ausgewechselt

    und freuten sich ihrer Agilität8).

    Hätte Triumph hier ein wenig mehr Fett bei der Montage im Werk eingesetzt wäre das wohl nicht passiert.

    Sowas bringt einen schon zum Grübeln.


    Grüsse

    Andreas

    ABS wird mit Aceton verklebt (Nagellack enthält sehr viel Aceton). Epoxid geht keine dauerhafte Verbindung mit

    ABS ein. GFK Kleber selber machen = GFK in Aceton auflösen und die Breimasse als Kleber mit Pinsel oder

    Spatel verarbeiten. So hab ich es im SV Forum gelesen, da die SV Suzukis auch ABS Verkleidungsteile haben.

    Danke Joersch,

    hatte ebenfalls das "Datenbank" Problem.

    Auf diesem Weg möchte ich mich trotzdem bedanken für die Arbeit bei der Umstellung :thumbup::).


    Grüsse,

    Andreas

    Also den Pirelli Angel GT I hatte ich auch mal. Der war schon klasse. Danach mal versuchsweise nen Sportler

    und zwar Conti Sport Attack II probiert. Da war nix mehr mit fetter Lady, die war auf einmal kurvengierig wie meine

    kleine SV 650. Leider leben Sportreifen nicht lang.