Beiträge von ionos111

    N' Abend zusammen!


    -Radialbremspumpe Der Daytona 675

    Das versuche ich zunächst einmal.

    Wie es mit der Kompatibilität aussieht ist mir aber noch nicht ganz klar.


    1) Pumpe: Welche Daytona Bremspumpe passt denn auf die Sprint RS? Haben die 675er Daytonas alle Radialbremspumpen mit gleichen Kolbendurchmesser verbaut? (z.B. die hier?)

    Die Sprint RS, Sprint ST und auch die 1050 haben serienmäßig wohl einen 14mm Kolben (und keine Radialbremspumpe).


    2) Anschluss: Sind die Leitungen und Anschlüsse bei anderem Kolbendurchmesser einfach weiter nutzbar oder benötigt man andere Leitungen / Adapter?

    Passt der Bremslichtschalter der RS an die Daytona Bremspumpe?


    3) Betriebserlaubnis: Wie sieht's bei einem Umbau auf Radialbremspumpe der Daytona eigentlich mit Betriebserlaubnis aus? Ich habe noch nicht gesucht, weiß auch ehrlich gesagt gar nicht, wo das Triumph hinterlegt wenn es da schon was gibt.


    Beim Entlüften passiert es ungeübten Schraubern, wie mir z.b., dass der Griff bei zu wenig Bremsflskt. Zu weit durchgezogen wird. Ruckzuck sind die Dichtungen hin. Dafür gibts Reparatursätze.

    Du meintest die Dichtungen der Bremspumpe? Ich hatte die Dichtringe in den Kolben der Bremssättel im Kopf, aber das macht beim Vorgang des Entlüftens keinen Sinn, oder? :/

    Ich habe das Wartungskit für die Bremspumpe gefunden, das du angesprochen hast: das hier, oder?

    Wäre eventuell eine Alternative zu dem Umbau auf Radialbremspumpe.


    :help:


    Grüße,

    Chris

    Für mich klingt das nach Luft im System,ich würde erstmal "nur" entlüften,dabei erneuert man die Bremsflüssigkeit ja automatisch.

    Die Sprint-Bremse an sich ist m.E. über jeden Zweifel erhaben (und die alternativen Links 675/GSXR sind Radial-Zangen,die passen sowieso nicht)


    Entlüftung und Flüssigkeitswechsel ca. 1 Jahr nach dem Besich bei Triumph zusätzlich nochmal “ selber“ (=Joersch 😬) gemacht, Ende der Saison. das Problem besteht weiter.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich seit dem nur Kurzstrecke gefahren bin.

    gut zu wissen, dass die bremsen nicht passen würden 👍🏼

    Ich denke ich werde die Bremspumpe, Dichtungen und evtl Schläuche tauschen in der Hoffnung,

    dass es das Problem behebt...

    Hi zusammen,


    dass ich da nicht ran gehe ohne fachlich kompetente Unterstützung ist klar. Ich mache das mit Joersch gemeinsam, das passt :thumbup:


    wenn die Dichtringe zwei Dichtlippen haben dann könnte meine Theorie durchaus stimmen, auch ohne dass die ganzen Beläge versaut sind. Aber wie gesagt, kenne die Teile ja nicht. Aber der Hinweis mit der Bremspumpe ist gut, danke!


    Der T-Händler hat nach dem Wechsel der Bremsflüssigkeit und Entlüftung das Problem nicht ganz beheben können.


    die Daytona 675 Sättel scheinen wohl nicht zu passen. Ist ein 105er Lochabstand, kein 90er.

    Gruß

    Chris

    Hallo zusammen,


    etwas älteres, aber für mich aktuelles Thema.

    Bei meiner Vorderradbremse (Sprint RS, Bj. 2002) muss ich teilweise den Bremshebel bis fast an den Griff ziehen um hart bremsen zu können. In Gefahrensituationen ist dann mit 2-Finger bremsen nicht möglich, weil die übrigen Finger im Weg sind.

    Denkt ihr, der Tausch der Dichtringe würde da eine Verbesserung schaffen, oder sollte ich gleich auf andere Bremssättel gehen?

    Mit meinem technischen (Un-)Wissen könnten undichte Dichtringe dieses Verhalten hervorrufen. :/ Öl tritt bei hohem Bremsdruck an Dichtung vorbei?


    Es sind also pro Sattel 4 Kolben, 2x 34mm und 2x30mm? Und pro Kolben 1 Dichtring?

    Diese Dichtringe sollten dann an meiner Sprint RS; Bj. 2002 passen:

    https://www.squaredeals-ltd.co…-oem-t2020508-27648-p.asp



    Immerhin halb so teuer wie von Triumph.

    Die Dichtringe hatte ich bei Micron bestellt.

    Bei Micron bin ich irgendwie nicht fündig geworden.


    Alternative wären ja Bremssättel wechseln.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann passt dieser hier von der Dayton 675 (Bj. 06)?

    https://www.ebay.de/itm/Triump…rake-caliper/162421787472


    GSXR750:

    https://www.ebay.de/itm/Suzuki…5c248f:g:gDUAAOxyWiRSMFBW


    Mein Gedanke dabei: Ob da nicht auch die Dichtringe ersetzt werden müssen? Wer weiß... :/



    Grüße,

    Chris

    Nach Rücksprache mit der Werkstatt:

    Zeitaufwand mehr als 2h. Ich würde mit 250€ Lohnkosten rechnen. Schon ne Menge Holz - aber ohne Hilfe traue ich mir die Schrauberei nicht zu.

    Hatte noch nie den Tank unten

    Oder den Motor offen ||

    Ok danke, werde ich dann bestellen.

    Ich mache mal eine Liste der Ersatzteile in der Hoffnung, dass sie vollständig ist. Ergänzungen werden natürlich dankend entgegengenommen 8)




    LiMa-deckel:

    - Lichtmaschinendeckeldichtung

    - Dichtungsbuchse (Seal, Oil, Rotary)

    - Dichtmasse für Kabelausgang


    Ventildeckel:

    - Ventildeckeldichtung


    Welche Teile am Tank sind das, die gerne mal abbrechen? Habe via SuFu leider keine Anleitung gefunden, vielleicht kann mir jemand helfen.

    https://www.triumphworld.de/im…popup_images/136671_0.jpg


    LuFi? Sollte ich den auch gleich wechseln, da die Maschine lag? (Bin allerdings schon 500km gefahren und der Überlaufschlauch war trocken)



    Es hat nicht zufällig jemand Lust mit mir an der Maschine rumzuschrauben? :saint:

    Dank Forum (Erik) bin ich einen Schritt weiter. Er hat wahrscheinlich einen passenden Ventildeckel und LiMa Abdeckung für mich. Ansonsten ist in Ebay grad einiges drin :thumbup:

    Sind die Dichtungen (Nr. 2,3,7,9 und LiMa-Dichtung) denn mehrfach verwendbar oder sollte ich die lieber mitbestellen?

    Gesagt, getan.

    Ich habe eine undichte Stelle orten können, es ist genau die Stelle am Motor, die durch das abgebrochene Sturzpad entstanden ist. Die Bilder liefern einen Aufschluss darüber.


    sprinter-forum.net/gallery/index.php?album/731/


    Die restlichen feuchten Stellen würde ich jetzt als normal bezeichnen, mir fehlt da aber der Vergleich.

    In dem Übersichtsbild sieht man am oberen linken Bereich des Motors die Katsche/Kratzer.

    Erstaunlich, dass so ein kleiner Kratzer (so sieht es zumindest aus, wie eine oberflächliche Beschädigung) doch so eine Auswirkung haben kann.

    Da dort Öl austritt würde ich schlussfolgern, dass der Schaden nicht nur die Versiegelung betrifft, sehe ich das richtig?
    Was vermutet ihr, wie kann ich die Vermutungen prüfen und wie müsste ich weiter machen?


    Grüße

    Chris

    Moin zusammen,


    “in der Nähe” wäre in RLP, ich wohne in 67663 Kaiserslautern.


    Ok dann mache ich mal die Seiten Verkleidung ab und versuche das Leck zu lokalisieren.

    Koks hab ich grad nicht da, muss Backpulver herhalten :D


    Ich meld mich dann nochmal mit Bildern.

    Danke schon mal!

    Hi!


    Bei meiner Dolomiten-Tour ist mir in einer langsamen Linkskurve das Vorderrad meiner Sprint RS (Bj 2002) weggerutscht und zack lag ich.

    Dabei ist mir der Kupplungshebel und die Fußraste abgebrochen.

    Die Teile waren schnell repariert, die Maschine lief auch anstandslos.


    Der Vorbesitzer hatte einen Motorschutz installiert, der beim Sturz abgebrochen ist. Genauer gesagt die Halterung, die den Schutz mit dem Rahmen verbindet.

    Die Halterung hat beim Sturz den Motor berührt, eine kleine Macke ist erkennbar (Foto liefere ich gleich noch)

    Im Hotel habe ich dann leichten Ölverlust gemerkt.

    Ich bin mit der Maschine wieder nach D gefahren (500km circa) mit leichtem Ölverlust (Schuh voller Öl), aber Motor lief problemlos.

    Ölleck muss vom oberen Teil des Motors kommen, sieht für mich nach der Gummidichtung des Motordeckels aus. Genau kann ich das aber nicht sagen.


    Meine Frage nun: Wie fange ich da am besten an mit der Suche und Reparatur?

    Erstmal sauber machen, aber wirklich erkennen kann ich im verkleideten Zustand auch nicht.

    Ich hatte noch nie den Tank unten, selbst dafür brauche ich 'ne Anleitung (SuFu müsste da helfen)

    Vielleicht ist sogar jemand in der Nähe der mir helfen kann, bin für alles dankbar. :(


    Grüße

    Chris



    Danke!


    Auf die Idee bin ich nicht gekommen - für die Street usw. steht das Teil als "Ölmessstab" im Katalog.
    Wieder was gelernt. Wird bestellt!

    Hallo Leute,


    irgendwann wurde wohl mal der Ölmesssstab bei meiner Sprint RS (Bj. 2002, also ohne Schauglas, mit Messstab) verkantet eingedreht. Heute nach dem jährlichen Ölwechsel geht gar nichts mehr. Das Gewinde ist am Anfang so kaputt, dass sich der Stab nur noch mit Werkzeug drehen lässt.
    Nun bin ich auf der Suche nach Ersatz.


    Kann mir da jemand aus der Garage helfen?


    Alternativ auch aus dem Zubehör oder OEM-Ware, aber da bin ich nicht fündig geworden (z.B. Triumphworld). Welche Stäbe sind denn da baugleich mit dem der RS?
    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.


    Grüße