Beiträge von MoD

    Sorry, aber das ist einfach nicht wahr.


    Sporttourer sind im Gegensatz zu anderen Konzepten wie Crossover o.ä. eine recht klar definierte Bauart.

    Das kann man sogar in Wikipedia nachlesen -> KLICK.


    Vor einigen Jahren, als wir Moppedfahrer im Durchschnitt noch nicht so alt und grau wie heute waren, war das ein sehr ordentliches Marktsegment.

    Das hat sich mit der diesbezüglichen Änderung in den letzten 30 Jahren halt auch geändert und ist der Grund dafür warum Monsterzwitter wie GS und Co. so gut verkauft werden.

    Wir "Unbelehrbaren" sind halt unserem Konzept treu geblieben, auch wenn der Rücken und die Knie ab und zu sagen "Njet".

    In diesem Sinne ist die Suzi ein echter Sporttourer und nichts anderes ..


    Gruß H.

    ... hmmh, hat die keine Sicherheitsabschaltung?

    Meine geht bei niedriger Spannung in einen Abschaltmodus und ich kann sie mit dem CTEK Lithium wieder resetten.

    Funktioniert jetzt seit drei Jahren ...


    Gruß H.

    Hallo Christian.


    Also zuerst einmal sind die Lenkkopfgeometrie und die Lenkkopflager zwei paar Schuhe.

    Dass die Lager etwas abbekommen wenn der Rahmen im Bereich des Lenkkopfs beschädigt wird ist möglich, aber vom Zustand der Lager würde ich nicht auf den Zustand des Lenkkopfs schließen.

    Die Lager müssen spielfrei und ohne zu ruckeln oder zu klemmen bzw. zu haken laufen wenn du den Lenker bewegst bzw. an den Gabelbeinen ziehst/drückst.

    Selbstverständlich gehört zur Beurteilung dieses Themas etwas Erfahrung und Feingefühl.


    Zu deinem Rahmen:

    Ich habe zwischenzeitlich meinen Triumph Händler kontaktiert. Leider ist der Werkstattmeister im Urlaub.

    Ein (vermutlich Verkaufs-) Mitarbeiter den ich nicht kenne, sagte mir dass sie sich dazu gar keine Gedanken machen, sondern den Rahmen sofort zu einem Rahmen-Spezialisten schicken und dessen Meinung ist dann für sie relevant.

    Das ist eine ganz schwache Aussage, aber vermutlich das offiziell etablierte Wording eines technischen Laien im Verkauf .. :( .


    Positiv an der Sache ist aber, dass er mir den Spezialisten genannt hat bei denen die Werkstatt ihre Rahmen begutachten läßt und ich mit diesem bereits Kontakt aufgenommen habe.


    Der Spezialist (den ich hier vorerst nicht öffentlich nennen möchte) war sehr freundlich und kooperativ und schaut sich das Protokoll deiner Rahmenvermessung mal an und gibt mir eine Rückmeldung.

    Er sagte aber auch, dass das Thema Rahmen bei Motorrädern immer noch sehr stiefmütterlich und zum Teil inkompetent kommuniziert bzw. bearbeitet wird.

    Da gebe ich Ihm zu 100% Recht.


    Wenn du das Thema noch weiter vertiefen willst, würde ich vorschlagen das vorerst über PN zu machen.

    Wenn ein Spezialist die Arbeit eines anderen "Spezialisten" begutachtet und beurteilt, ist das immer ein sensibles und wettbewerbsrelevantes Thema.

    Das Fazit können wir dann hier ja gemeinsam neutral veröffentlichen.


    Gruß Heinrich

    Danke erstmal und Grüße,
    Christian


    PS: @MoD: auf welchen Wert beziehst du dich mit deinen Angaben denn genau, und woher hast du sie?

    Hallo Christian.


    Die Werte stehen ja in dem Rahmen-Vermessungsprotokoll des Händlers, das du angefügt hast. Dort stehen die Sollwerte, die Istwerte, die zulässige Toleranz und das Bezugssystem.

    Daraus kann man dann die Schlussfolgerungen die ich gezogen habe ableiten.

    Der Triumph Händler hat sicher mehr Interesse daran dir ein neues Motorrad zu verkaufen als eine (ur)alte Sprint ST1050 von 2007 zu reparieren, für die es mittlerweile schon erste Teile nicht mehr gibt und die keiner der jungen Mechatroniker mehr richtig kennt.

    Von daher kann der "Totalschaden" schon ein Geschmäckle haben. Da ich den Händler aber nicht kenne, bin ich mit der finalen Bewertung diesbezüglich vorsichtig.

    Da mich die Sache interessiert habe ich Kontakt mit meinem lokalen Triumph Händler aufgenommen - die waren nicht umsonst mal die beste Triumph Niederlassung in Deutschland - denen vertraue ich.


    Gruß Heinrich

    ... stimmt, das ist bezogen auf das geschilderte Ereignis irgendwie sehr unrealistisch.


    Das wichtige und größte Maß A (Abstand Schwingendrehpunkt zu Lenkkopf stimmt, das Maß B (senkrechter Abstand Lenkkopf zu x/y-Ebene des Schwingendrehpunkts stimmt um 1,2mm nicht.

    Dazu müsste eine hohe Kraft direkt von oben gewirkt habe. Das wiederum müßte eigentlich zur Folge haben, dass das Maß A auch aus der Toleranz läuft.


    Der Lenkkopfwinkel weicht um 0,34° nach hinten ab, dazu müsste das Motorrad geradeaus heftig angeprallt sein und die Telegabel ebenfalls beschädigt.


    Das kann ich alle nicht so richtig glauben ... :nono:


    Gruß H.


    Mir fällt der Gedanke etwas schwer, das sich bei einem „einfachen“ Umfaller der Rahmen verzieht.



    Grüße Joersch

    ... und die maximale Abweichung vom Soll beträgt 1,2mm bzw 0,34° - ich wage zu bezweifeln dass Triumph einen Rahmen wirklich so exakt fertigen kann.

    Beim PKW sind da ganz andere Werte ab Werk völlig normal.


    Ich würde da zumindest noch eimal an zweiter unabhängiger Stelle nachhaken.

    Der Rahmen ist mit rund 2000,-€ ja das mit Abstand teuerste an der Reparatur.


    Gruß H.

    ... einen abgebrochenen Gewindeschneider oder Ausdreher aus idealerweise HSS bohrt ganz gewiss niemand aus .. ;) .


    Ich hatte das mal mit einer Bremsscheibenschraube in einer Felge meiner Sprint - da half nur noch die Funkenerosion .. zum Glück hat mir die LEA da damals geholfen.

    Nachdem die das nämlich nicht hinbekommen haben, haben sie es ins Werk zu den Profis mit der o.g. Maschine gegeben.


    Gruß H.

    Im original Triumph Reparatur Handbuch ist das ganze auf einer lockeren DIN A4 Seite beschrieben (inkl. Einbau).

    So wild ist das Ganze also nicht - vorausgesetzt du arbeitest sauber und mit Überlegung.

    Ein Hinterradständer ist aus Sicherheitsgründen immer gut, aber kein Muss.


    Gruß H.

    Moin.


    Zum Ausbau bzw. Wechsel der Bremsbeläge ist der Ausbau des Hinterrades nicht notwendig.

    Es lässt sich aber wesentlich besser daran arbeiten wenn das Rad ausgebaut ist und der Ausbau des Rades ist (nach dem Lösen der Zentralmutter .. 8o ) ein Klacks.

    Und wofür brauchst du einen Montageständer?

    Meine ST1050 steht mit dem Hinterrad in der Luft auf dem Ständer ..


    Gruß H.

    Vom Sound her ist das Serienmapping mit der Race-Can wirklich Klasse - leistungsmäßig aber eher ein Flop, da nicht aufeinander abgestimmt.

    Meine ST 1050 hatte mit Race-Can und Serienmapping Mühe die 250 zu kratzen - mit Serien-Topf und Serienmapping locker 278.


    Das soll jetzt kein Geschwindigkeitsfetischismus sein, sondern nur zeigen dass Beides nicht wirklich zusammenpasst (bevor die Moralapostel und Geschwindigkeitswächter wieder schimpfen .. ;) ).


    Gruß H.

    Hallo Joachim.


    60° sind im Automotive Bereich ja keine besonders hohe Temperatur, üblicherweise werden Bauteile dort auf wesentlich höhere Temperaturen ausgelegt.

    Natürlich ist (zu viel) nicht abgeführte Wäre nie gut, aber dass das der Grund für das doch recht gehäufte Reglersterben war (ist) glaube ich auch nicht.

    Eher stimme ich Dir zu dass Triumph da eine schlechte Charge von Bauteilen im Einsatz hatte, den sie lange verbaut haben bevor sie es gemerkt haben.

    Aber wie dem auch sei, unangenehm ist der Ausfall des Reglers auf jeden Fall und ein kleines bißchen Sorge fährt mit dem Wissen über diese "Schwachstelle" immer mit.


    Gruß Heinrich

    Moin Joachim.


    habt ihr das irgendwo hier im Forum dokumentiert?

    Ich erinnere mich nur noch dunkel.

    Welche Temperaturen habt ihr denn damals absolut erreicht?


    Außerdem frage ich mich noch wann denn der Regler von Triumph nach vorne links versetzt wurde.

    Bei deiner 2008er scheinbar ja noch nicht, also kann es nicht stimmen dass das ab 2007 in Serie war.


    Gruß Heinrich

    Moin Joersch.


    Der Haken ist abhängig von der Bildschirmauflösung die die Foren-Software vorfindet.

    Am Handy mit dem "kleinen Bildauschnitt" wird der ausgeblendet, am (großen) Tablet oder PC ist er dann da.

    Das ist normal und eine Grundkonfiguration bei der Voltlab Software.