Beiträge von Silversprinter

    Hi Lodda,


    bei mir war das letzte Woche ähnlich.:whistle:
    Ölfilter von Louis eingebaut und von Hand festgedreht.
    Nach dem Motorstarten hatte ich einen Liter frischen Öls auf dem Asphalt.:grumble:
    Habe mir bei Louis einen Schlüssel für den Ölfilter geholt.
    Ich konnte noch ca. 10 Umdrehungen den Filter bis zum Anschlag reinschrauben.
    Ist der Filter nur etwas schwergängig, oder habe ich auch den falschen?
    Bei der anschließenden Probefahrt war er dicht und es ging keine
    Öldruckleuchte an.

    Hallo Hawk,


    habe auch ziemlich stark das Lenkerflattern gehabt und habe mit unterschiedlichen
    Luftdrücken experimentiert, aber ohne Erfolg.
    Seit vorletzter Woche habe ich neue Reifen (PilotRoad2) drauf und oh Wunder,
    das Lenkerflattern ist weg.
    Deshalb vermute ich auch, schlecht ausgewuchtet gewesen.

    Ich habe jetzt auch seit 1 1/2 Stunden den Pilot Road 2 drauf.
    Bin gleich draufgesessen und hab ne70 km Runde gefahren.
    Ich bin begeistert. Er ist zwar kippeliger als mein Vorgänger (Z6) aber um einiges ruhiger.
    Ich weiss nicht, vielleicht war auch beim Z6 das Vorderrad nicht richtig ausgewuchtet, denn ab ca 80 km/h hatte ich leichtes Lenkerflattern (ist das Shimmy?).
    Jetzt absolut ruhig.
    Irgendwie vermittelt mir der PiRo2 mehr Sicherheit.
    Das ist mein erstes Gefühl nach 70 vorsichtigen Kilometern.

    Hallo zusammen,


    im Bereich Technik wurde von Daniel der Ausbau des Vorderrades beschrieben.
    Jedoch habe ich dabei nichts bezügl. des ABS Sensors gelesen.
    Muß der nicht auch ausgebaut werden?
    Ich benötige die Info, da ich diese Woche den Pilot Road 2 montieren will.
    Danke

    Nachdem ich die Lady gestern durch den TÜV gebracht habe :smile:
    und der Prüfer mich gefragt hat, ob so eine schwammige Bremse normal sei,
    war ich total frustiert. Ich muß aber zugeben, er hatte recht :cry:
    Gestern abend befolgte ich in meiner Verzweiflung mal den Ratschlag meines:goodbye:
    und zog den Bremshebel ganz bis zum Gasgriff durch (trotz Regelstufe 1 ging das ganz leicht) und fixierte ihn dort mit einem Kabelbinder.
    Das Ganze über Nacht stehen lassen und was soll ich sagen,
    ich bin momentan ziemlich happy :top:.
    Ich habe eine neue Bremse. Bin eben noch ein paar Runden gefahren,
    der Druckpunkt war absolut stabil und knackig.:applause:
    Ich gebe Euch Bescheid, wenn sich druckpunkttechnisch wieder was tut.
    :cheers:

    Hi sprint4fun,


    Wenn du z.B. alleine fährst: drehe die Schraube am Federbein hinten ganz rein. Und dann ca. 25 Klicks (12 und 1/2 Umdrehung) wieder raus (Ausgangsbasis). Ist dir das Fahrwerk dann zu weich kannst du die Vorspannung auch wieder durch reindrehen (z.B. weitere 3 Klicks) erhöhen. Bist du relativ schwer, könnte der erste Wert auch passen oder du drehst sie noch etwas raus.


    Hallo Jürgen,


    ich möchte auch mein Fahrwerk neu einstellen (bin momentan total unzufrieden).
    Was ich bei Deiner Antwort nicht verstehe, Du sagst je schwerer der Fahrer, desto weiter die Schraube rausdrehen. Aber das heisst doch die Federvorspannung wird weicher, oder sehe ich das falsch?
    Müsste es nicht umgekehrt sein? Je höher das Gewicht, desto härter die Vorspannung.

    Zitat

    Zitat:"äußerst einfallslose Tacho-Skalierung macht das Ablesen vor allem niedriger Geschwindigkeiten schwer"


    Kann ich nicht nachvollziehen. Was müsste denn daran anders sein?


    Tja Michael, bin gerade im 50er Club angelangt und da hat man so seine Schwierigkeiten, die Zahlen abzulesen. Die könnten schon einen Tick größer sein.


    Der Bericht ansonsten finde ich völlig ok.
    Zum Contra hätte der Autor noch mehr finden können, wenn er akribischer
    getestet hätte.
    Da wären die extreme Hitze Entwicklung, die schwammige Bremse.