Beiträge von vsdoerr

    Geht's hier noch um die 70000 km Sprint?

    wenn sie 'unverkäuflich' ist, dann sucht man eben nach 'alternativer Verwertung' :sarcastic_hand:

    was ein Glück, daß ich mich in meine Barocke Lady schon vor über 15 Jahren verliebt hab :kez_09: das einzige was ich mir überlegen muß ist ob ich sie selber hochfahre nach Schweden (und dann mit Zug / Flieger zurück um den restlichen Umzug zu holen), oder auf dem Hänger chauffiere, wofür ich aber schon das passende Montagematerial besorgt hab :top:

    schau'mer'ma ob wir nächstes Jahr beide 'Frühlingsgefühle' bekommen und die fast doppelt so lange Sightseeing-Tour fahren :girl_sigh:

    dann halt 50kW (obwohl ich immer sage 'ich muß nicht alle Pferdchen ausfahren solang ein Hirn am Lenker sitzt') und nur noch halb so großer / schwerer Motor ;)

    Solar ist 'Anwendersache' - wenn ich mir täglich 20 bis 40kWh von den Solarpanelen holen kann (in Schweden dann auch mehr, weil die nicht die bescheurten 10kWp für Haushalte begrenzen), dann kann mich das Braunkohlekraftwerk an meiner braunen Stelle ... oups, sorry - macht das einfach mit Mama's Söhnchen aus : P

    Sound ist sicher Geschmackssache - obwohl ich das Schnurren meiner Barocken Lady durchaus zu schätzen weiß, würde ich den weniger db nicht unbedingt nachweinen - es sei denn das klingt dann wie meine Festplatte kurz vor dem Crash : D dann müssen wir nochmal drüber reden ; )

    Ich find es spricht nix dagegen die Vorteile der alten und der neuen Welt zu verbinden : )

    also ich find's Klasse - nicht diese 'Fighter-Optik' aber die e-Grundlage drunter ... wird dann auch wie überall im 'Baukasten' hergestellt und dann brauchen sie nur noch ein hübsches Barockes Kleidchen drumrumlegen und ich könnte in Versuchung geraten ; )

    wobei ich hoffe daß der Antriebsstrang dann etwas mehr als nur Kette, Kardan, Riemen wird ... Motor müßte man dann mal sehen - kleiner leichter mehr Leistung ist ja schon vielversprechend für's Gesamtgewicht : )

    Biomasse - let's agree to disagree - wegen ein paar Mio Jährchen streit ich ned ; )


    CO2 neutral vllt. solang sie direkt hier vor Ort wachsen und verbrennen - was Du unterschlägst ist der ausgelaugte Boden den solche starkzehrenden Kulturen hinterlassen, selbst wenn sie nicht industriell angebaut, gedüngt und verunkrautet werden (was leider die Regel ist)


    warum nicht beides - sowohl tun was ich heute tun kann und gleichzeitig vom morgen träumen : )


    und so'n popeliges SUV kannste behalten - ich fahr ein ordentliches ATV, auch wenn es noch so schwer ist sowas zu finden : P

    https://www.polarisgermany.de/atv-ranger/ranger/ranger-ev/

    und wenn der auch nimmer weiterkommt gibt's immer noch die hier - wobei die in meinen Wintern zum Alltag gehören und nicht zum Urlaubs- / Fitness-programm ; )

    https://www.amazon.de/gp/produ…_asin_title?ie=UTF8&psc=1

    Da sind keine Veränderungen mehr zu erwarten...

    Antigravitationsantrieb? spart sehr viel neue Kleider für die Lady und ich käm sogar über meine verschneite Schotterstraße im Winter wieder raus ; )

    Auch einen Flugbetrieb wie bei Vögeln würde dem Homo Technologicus durchaus gut zu Gesichte stehen (um mal von dem überstrapazierten Steinzeitrad wegzukommen) - diese Triebwerkflugzeuge bringen's ned wirklich - grad was den 'Nahverkehr' betrifft. Helis auch ned: diese 8-fach Copter die als der große Durchbruch gefeiert werden, sind m.M.n. nur eine Mißgeburt von Denkfaulen, die sich einen anderen Antrieb gar nicht vorstellen können. Nicht nur das Fliegen ohne diese Übermotorisierung, sondern gar einen Rüttelflug wie bei Turmfalken wär gerade für die Landung im engen Städele äußerst praktisch.

    Auch die Kernfusion (man muß ja nicht immer gleich alles zerdeppern) ist einen Gedanken wert - weniger wegen der Energieversorgung (Nebenprodukt), sondern wegen den neuen Elementen die mit kontrollierter Fusion möglich wären.

    Aber hey - das hier ist ein Sprinterforum und unsere Barocke Lady fährt nu mal auf zwei Rädern und mit Benzin : D aber weiterhin ohne E10 : P

    inlined sonst werd ich wieder philosophisch ; )

    hat nämlich alles nix mit Technologie zu tun, sondern mit deren Anwendern und Möchtegernlenkern : P

    ich meinte damit nicht einfach mal den Spritverbrauch senken oder die Abgase reduzieren, ich meinte größere Sprünge z.B. Einspritzer statt Vergaser oder Katalysatoren ... ansonsten ist ein Ottomotor immer noch ein Ottomotor: ein kleiner bis großer Verbrennungsraum in den mehr oder weniger effizient durch die kleine oder große Bohrung 'fossile Brennstoffe' reingepustet werden, mit unterschiedlichen Anzahl an Kolben komprimiert werden und dann mit funkelnden Zündkerzen großes Feuerwerk gestartet wird, was dann teils an die Kurbelwelle (oder was auch immer dazwischen) und teils in den Auspuff gejagt wird (der inzwischen ja wenigstens einen Kat hat) ... seit die liebe Bertha vor über 100 Jahren (Wiki sagt 1888) das erste Mal sowas spazierengefahren hat, hat sich grundlegend nicht allzuviel geändert - ist doch OK wenn es langsam mal was neues gibt und nicht nur über fossile Brennstoffe aus Dino- oder aus Öko-Zeiten diskutiert wird, denn die Spanne würd ich mit meiner Barocken Lady nicht mitfahren wollen ; )

    Verbrenner überleben in Zukunft nur wenn wir mehr nicht-fossilen Kraftstoff nutzen.

    und was genau sollen sie dann nutzen? Bio-Ethanol ist auch ein 'junger fossiler Kraftstoff' - nur daß die Biomasse noch nicht alters-vergoren und jahrhundert-gepreßt ist ; ) mit ein Grund warum der Umweltschaden durch diese Starkzehrer fast höher ist wie bei Öl, weil die Langzeitschäden genausowenig gezählt werden wie bei Raffinerien (nur als Beispiel, weil grad aktuellen Bericht gelesen: https://www.reuters.com/article/idUSKBN2AG12O - my apologies for the English)

    wenn Verbrenner überhaupt noch eine Chance haben sollen, dann nur mit (wesentlich) besserer Kraftstoffnutzung (Filterung, Rückführung, Verbrennungssteuerung, etc.), aber auf lange Sicht ist da ein Ende der Fahnenstange - der Verbrennungsmotor hat sich doch seit über 100 Jahren (fast) nicht (grundlegend) weiterentwickelt - es wurde nur minimal daran 'optimiert' ... müssen wir uns mit abfinden (zu recht)

    ist aber nicht der Hauptgrund warum ich die Barocke Lady fahre - wenn es die in Elektro, Hydro, oder gar aus statischer Elektrizität ("Who is John Galt?") gäbe würde ich die genauso gerne fahren - und wenn ich keine Felgen und Ketten mehr putzen muß bin ich auch nicht beleidigt : D

    also wirklich Leute - auch als selbsternannte Dinosaurier redet man doch höchstens noch über Lichtwellen-Energie direkt aus dem Speicher-Kristall am kleinen Finger - da sind solche steinzeitlichen Verbrennungsmotoren und deren durstige Befütterung doch längst passé : D

    in Germanien und im Fremdland ohne Beigaben - vor allem weil für das Zeug Naturfläche mit starkzehrender Bepflanzung ruiniert wird ...

    noch trauriger ist aber, daß die Lösung nicht lautet 'wir machen das E10-E27 ungefährlicher', sondern die Anforderung ist 'Hersteller kümmert euch um die Kollateralschäden sonst brummen wir die per Gesetz dem Fahrzeughalter auf' ...

    eine wirkliche Lösung sähe anders aus, aber das wäre hier 'Thema verfehlt' ; )

    wenn Gott jetzt nur noch ne 'direkten-Anbindung per App' rausbringt (des oide Buach is ja scho a bisserl zerfleddert) damit die direkt in sein Ohr flüstern können statt mit mißverstandener Technik in die Welt hinauszuposaunen, dann schick ich auch ein paar 'Daumen hoch' rüber : D

    aber genug der 'off-topic' Lästerei - bin schon wieder still ; )

    Deshalb muss das autonome Fahren dringend kommen, damit wir als 2-Rad Fahrer wieder sicherer unterwegs sind.

    das allein ist es schon wert das autonome Fahren sofort verpflichtend einzuführen für alle die Unfälle verursacht haben - ich akzeptiere lieber die viel geringeren Fehler der Technik als die vielen Fehler der Fahrer, die uns Motorrad-Fahrer gar nicht einschätzen können (oder wollen, wie ich am WE gerade wieder bei meinem Bruder erleben mußte, als ich ihn gebeten hab den ganzen Schnee vom Autodach zu kehren, damit keiner ne Schneelawine in's Visier bekommt - die Blicke und Kommentare erübrigen sich) - und ja: ich bin immer noch für volle Selbstverantwortung - da dies aber vom Rest der Welt nicht so gesehen wird, ist das auf jeden Fall die sicherere Alternative ; )


    Das Mopped fährt während ich in Ruhe googeln und Twittern kann; kranke Welt.

    das ist nicht nur auf dem Mopped krank, sondern auch im Alltag: so tolle Technik und für solchen Unsinn wird sie 'verramscht' - und dann schimpfen diese Tölpel auch noch, wenn die Technik nicht wie von Zauberhand von alleine funktioniert und die kranken Inhalte der leeren Hirne nicht automatisch in die Welt posaunt ... das tut einer Entwicklerin in der Seele weh ... aber es wird kommen: nicht nur die live-Schalte von der Hero-Cam, sondern auch die live-Daten vom Motorrad mit echtem Schräglagen-feeling, und live-Kommentare direkt vom Fahrer 'real und nah dran dabei' - digital natürlich - dann braucht man nicht mehr selber fahren : P


    die Technik ist genial - an deren Verwendung verzweifle ich jedoch ...

    m.M.n. gleich zwei Themen: Lautstärke und Saftware


    re laut: die PS machen nicht die Lautstärke aus - ein 1.000PS Elektromotor ist leiser als ein 10PS Stollenhopser - laut sind die Motoren und (Knall-)Tüten die absichtlich auf laut getrimmt werden, weil das anscheinend Stärke und Potenz suggeriert - brauch ich beides nicht: falsches Geschlecht und nicht genug Steroide um das Fleisch auf die Knochen zu packen : D ... mit ein Punkt der mir an der Barocken Lady von Anfang an so gut gefallen hat: sie schnurrt wie ein Kätzchen, weil sie auch untertourig fahren kann ohne sich gleich zu verschlucken - und wenn ich mal die 120PS ausfahren möchte (oder brauche um aus einer brenzlichen Situation rauszukommen) dann ist das einer Katze gemäßes Grollen und nicht das heisere Gebrüll eines verwundeten Stieres : P (exaggeration intended)

    es gibt einfach keine Ausrede für Lautstärke und die PS sind dabei das kleinste Problem, wenn die Technik sinnvoll eingesetzt wird ...


    re Saftware: ich liebe Technik - mein ganzes Haus ist komplett elektronisch steuerbar - nützlich wenn ich als IT Beraterin viel unterwegs bin, aber auch spaßig alles vom Bildschirm bedienen zu können ... all die Technik dient aber am Motorrad keinem Zweck, denn dort will ich mir ja gerade den Kopf freiblasen lassen von der offenen Bewegung in Freiheit ... so praktisch dann so kleine Helferlein wie Bremspotential oder Schräglagenfreiheit sind, so wenig würde ich sie beim Fahren nutzen können: denn da fahre ich und kann nicht gleichzeitig die Bildschirme verfolgen ob ich noch heftiger bremsen oder noch tiefer absinken kann - das führt garantiert in den Graben - die alte Binsenweisheit: 'Du fährst wohin Du schaust' ... hilfreich ist solche Technik wenn dann auf dem Übungsplatz, wo ich meine Grenzen versuche zu er-Fahren und mir von der Technik Tipps geben lassen kann wieviel davon Angst-Fahren ist und wieviel Sicherheits-Puffer - im Alltag hab ich dafür weder den Nerv noch die Aufmerksamkeit, die ich beides für's Fahren brauche


    wer's also braucht (sowohl die PS als auch die Saftware) soll sich's holen - solange er die PS auch fährt und nicht nur zum Zudröhnen verwendet (ganz cool wäre ne Technik die den Krawall direkt von der Tüte unter den Helm lenkt - dann können die sich Zudröhnen ohne die Umwelt zu nerven) und die Saftware auch einem Zweck dient (beim Fahren) und nicht nur dem nächste Stammtisch-Geklopfe (das kann ich alles digital Simulieren - dann wär ich die Größte : D (Angeberin))... alle anderen sind eh nicht zu retten, denn wer den Verstand durch PS und Lärm und Apps ersetzt, dem kann man das auch nicht mehr erklären (da fehlt das Interface zum ausgetauschten Verstand mit dem man argumentieren könnte) ... daß die Wirtschaft diesem Trend hinterherläuft ist logisch: die wollen Kohle machen, was mit noch mehr Technik höhere Einnahmen verspricht als dieselbe Barocke Lady zu verkaufen der wir alle schon seit Jahrzehnten die Treue geschworen haben (traurig aber wahr: Masse machts - Qualität ist schädlich für's Geschäft)


    wie immer also: alles hat sein Gutes - solange es mit Verstand genutzt wird und einen Zweck erfüllt und nicht nur ein leeres Hirn oder leere Hose ersetzen soll ... so ein Mist daß wir grad komplett eingeschneit sind - zusammen mit Franz' seinem Langzeittäter Faden hab ich grad richtig Lust meine Barocke Lady auszuführen, statt nur von ihr zu Schwärmen : D

    ich sage immer „besser haben als brauchen“.

    kann ich Dir nur zustimmen : )

    was ich aber brauche ist nicht mehr PS (da reichen sogar die 120 PS der Barocken Lady schon), sondern mehr Tourentauglichkeit (stabilere Koffer, weniger Gewicht, etc.), aktive (statt passive) Sicherheit, vllt. noch einen Kardan oder Riemenantrieb (Fahren ist meine Leidenschaft, nicht Schrauben und Putzen), von einem Elektro-Motor ganz zu schweigen wenn's mal was ganz neues geben soll, wobei letzteres nicht unbedingt nötig wäre ; )

    aber da bin ich wohl die falsche Kundschaft für die aktuelle 'Weiterentwickelung' die vornehmlich aus mehr Power aus (fast) demselben Motor besteht, und die Elektrik nur in der 'App' stattfindet : (

    darum 'ja - schön, daß es was neues gibt' und auch etwas mehr PS tun ja nicht weh wenn die graue Masse oben statt die graue Masse unten fährt, aber wirklich vom Hocker reißt mich das nicht ...

    PS: und bittte keine Empfehlungen für ne GS - die hat das alles auch nicht - jedenfalls nicht als Sporttourer - da sind unsere aktuellen Ladies immer noch 'einzigartig' : )

    im Ernst? Du erkennst einen Zug noch an der Anordnung der Leuchten?!? vllt. noch in den 70ern aber in dem Beleuchtungszoo der heutzutage ganzjährig unterwegs ist hab ich schon Mühe einzelne Fahrzeuge voneinander zu unterscheiden, geschweige denn was für ein Typ das ist ; )

    daß die Scheinwerfer der Barocken Lady nicht mehr die hellsten sind ist mir übrigens nicht erst mit schwindendem Augenlicht aufgefallen - wenn ich in abgelegenen Gegenden unterwegs bin, wo kaum Gegenverkehr kommt (und die rechtzeitig abblenden, statt ständig mit Fernlicht zu fahren) hab ich mehr als genug Licht um alles zu sehen - wenn ich auf überfüllten Hauptstraßen unterwegs bin fahr ich ständig 'im Dunkeln', weil sich meine klassichen Birnen nicht mehr gegen LED und Laser und Xenon, und was sonst für Flutstrahler unterwegs sind, durchsetzen können : (

    weniger ist mehr : )