Beiträge von Wolle

    Warte auf das nächste Jahr. Anfang März würde ich sie bei Mobile zum Verkauf anbieten.

    Realistisch bleiben mit der Preisvorstellung.

    Denk mal darüber nach, wieviel Geld würdest du selber für ein 12, 13, 14 Jahre altes Motorrad mit 70000 KM ausgeben wollen?

    Maulschlüssel geht prima :thumbup:

    Koko und ich haben uns in unseren Sprinter-Jahren einen Maulschlüssel geteilt.

    In all den Jahren haben wir beide bestimmt 40 Mal die Hinterräder ein-und ausgebaut. Nie haben wir eine Schraube vermurkst.

    Finger sind auch noch alle da und ein Hinterrad haben wir auch nicht verloren...

    ;)

    Kleiner Tip noch - die Madenschrauben nicht zu fest anziehen, sonst hast du beim nächsten Mal ein Problem mit dem Lösen der Schrauben.

    Sind die Schrauben schon vernudelt, neue nehmen, kosten nicht die Welt.

    Wie Du siehts mach ich mir ordentlich Gedanken, weiß auch keine Lösung und sehe meine Enkelkinder mit 6, 5 und 1 Jahr

    einer ungewissen Zukunft entgegen gehen. Was die wohl 2050 über unsere Generation denken

    Schimpfen werden sie.

    An die Stromrechnung die mein Enkel 2050 mal zahlen muss mag ich gar nicht denken.


    Nächstes Jahr gehen die letzten AKW in Deutschland vom Netz, 2030 sollen die Kohlekraftwerke aussteigen. Macht mal eben 40 Prozent weniger Strom in D aus.

    Eine realistische Alternative sehe ich bis 2030, 2040 nicht, die Energiewende in D dürfte genau so eine Erfolgsstory wie der Bau des Berliner Flughafens werden.

    Aber Gott sei Dank bauen die Holländer ja ein paar neue Kernkraftwerke, den Strom können ,zusamen mit dem Atomstrom aus Frankreich, meine Enkel dann "günstig und sauber" importieren. Und die Polen mit ihrem Kohlestrom können sicher auch noch liefern...

    ... seit die liebe Bertha vor über 100 Jahren (Wiki sagt 1888) das erste Mal sowas spazierengefahren hat, hat sich grundlegend nicht allzuviel geändert -

    Ja, das ist so mit den großen Erfindungen, grundsätzlich funktionieren die immer gleich.

    Ein Elektromotor funktioniert auch noch grundsätzlich genauso wie vor 100 Jahren, die Kernspaltung hat sich seit Otto Hahn ebenfalls nicht grundsätzlich geändert und das Rad dreht sich schon seit 3000 Jahren immer auf die gleiche Weise.

    Da sind keine Veränderungen mehr zu erwarten...

    Minimal optimiert?

    Ein Golf von 1980 hat bei 900 kg Gewicht 9 Liter verbraucht, ein jetziger mit 1200 kg verbraucht nur 6 Liter bei wesentlich besseren Fahrleistungen. Und deutlich sauberer ist er auch. Wenn du jetzt noch ein wenig weiter zurück schaust , so ein Käfer oder eine Ente oder ein Trabi z.B. haben für ihre mickrigen PS gesoffen wie ein Loch. Und gestunken.

    Schön das Triumph die Speed Triple immer weiter entwickelt und modellpflegt .

    Egal welches Baujahr, die Dinger sahen schon immer super aus, ich freue mich immer wenn ich unterwegs mal eine sehe.

    Die aktuelle Speedy mit 150 PS durfte ich schon Probe fahren. Und auch wegen der perfekt funktionierenden Elektronik lässt sich das gute Stück sehr, sehr gut fahren und kontrollieren. Macht mächtig Laune. Das dürfte mit der Neuen nicht schlechter werden.

    Wie schon öfters hier gesagt, alles Verschleißteile.

    Kupplungsbowdenzug, mir ist in 18 SprinterJahren einmal einer gerissen, in Südtirol, kann jede freie Werkstatt flicken.

    Wenn du sie behalten möchtest, lass mal die Bowdenzüge vom Gasgriff nächsten Winter tauschen, vorsorglich.

    Ducati ist ja so überhaupt nicht mein Ding. Technik hin oder her, keiner baut optisch hässlichere Motoren .... und das Auge fährt bekanntlich mit....und dann noch Zahnriemen, geht ja garnicht....VW lässt grüßen 🙄

    Was ist denn so schlimm am VW Zahnriemen?


    Ach ja, Ducati Supersport, eins der schönsten Motorräder derzeit am Markt:top:

    Die Kühlflüssigkeit würde ich mir noch anschauen und gegebenfalls wechseln, wird mit der Zeit schon mal eine ziemliche Brühe. Die 955 wird grade im Sommer schon gerne mal ein wenig wärmer, vor allem im Stand.

    Ansonsten ein sehr gutes und in der Regel ein problemloses Motorrad .


    Viel Spaß damit., Gruß

    Wolle

    Der BT 21 ist vor ca. 15 Jahren auf den Markt gekommen. Egal für welchen Reifen du dich entscheidest, alle Aktuellen sind besser.


    http://www.moppedreifen.de

    Hier findest du jede Menge passende Reifen, der BT21 ist nicht mehr dabei.

    Die guten Bridgestone T30EVO, Pirelli Angel GT, Metzeler Z8 M/O gibt es hier für günstige 180 - 200 Euro

    Die ganz Aktuellen kosten alle 40-50 € mehr.


    Gruß

    Wolle

    Vor allem ist da noch nicht dieser immer grotesker werdende Elektronik-Schnick-Schnack verbaut. 6 Fahrmodi (und die auch noch abschaltbar, weil gekauft sind die ja eh' schon...), 50 Sensoren, Tempomat etc. braucht kein Mensch auf dem Mopped. Die Motoren werden immer leistungsfähiger und damit die überhaupt beherrschbar sind, baut man dann diesen Unsinn ein.... Selberschrauben geht garnicht mehr und die Neupreise gehen durch die Decke. Weniger ist immer noch mehr. Wenn ich auf meine 40 Jahre alte xs650 steige und den Kicker rausklappe, können mich auch die neuen nachgeäfften Retro-Bikes alle mal kreuzweise. Die hat üppige 50PS, rüttelt dir die Knochen weich, macht ordentlich old-school-Krach und die Gaser sind in einer halben Stunde ausgebaut... mal abgesehen vom grandiosen Fahrspaß und darauf kommt es immer noch an...

    Nochmal meine Meinung...

    Du magst Recht haben das viele Motorräder elektronisch überfrachtet sind aber einige Fortentwicklungen machen richtig Spaß, und auf Fahrspaß kommt es letztendlich an. Ride-by-wire Gasgriffe sind für mich so ein Beispiel. Nichts gegen einen gut eingestellten Bowdenzug aber dieses extrem feine ans Gas gehen bekommst du nur elektronisch hin. Fahr mal so eine neuere Speedy oder Tiger-Sport, man merkt sofort den Unterschied bei der Gasannahme. Macht Laune. Auch eine gut eingestellte Traktionskontrolle ist ein großer Fortschritt und kann richtig Spaß machen.

    Gruß

    Wolle

    ...die ST ist richtig gut weggekommen und hätten die eine GT getestet, wäre das Ergebnis noch besser gewesen!

    Nee Peter, die GT ist mit Sicherheit gut aber der "sieht richtig geil aus" Faktor fehlt. Und der dürfte bei den Testern durchaus den einen oder anderen Sympatiepunkt gebracht haben. Auch das Backfiregerotze aus dem Auspuff dürfte den einen oder anderen Sympatiepunkt gebracht haben, und da ist die ST der GT ebenfalls voraus.

    Ist natürlich meine ganz eigene Meinung und ich möchte hier auf keinen Fall irgendjemanden seine GT schlecht reden.

    Gruß

    Wolle

    Die Restweitenanzeige bei meiner ST war sehr genau, wie ich einmal leidvoll erfahren durfte.

    Aber ich wußte es ja mal wieder besser. Der letzte Kilometer zur Tankstelle war sehr schweißtreibend.

    Das Motorrad springt neu betankt problemlos an.


    Gruß

    Wolle