Beiträge von Fozzybaer

    Und da Parkplätze in Berlin ja bekanntlich Mangelware wäre sind, von Garagen mal ganz abgesehen, hast du dir den Bock in die Küche geholt. :to_become_senile:

    Hoffentlich hast du eine Erdgeschoss Wohnung! :guffaw:

    Sieht aber gut aus, was du dir da zurecht gebastelt hast! :applause:


    DrHzG, Uli

    Naaabend! :happy1:

    Ja, mich gibt's auch noch! :whistle:

    Ich muss sagen, dass ich meine 955er doch sehr zu schätzen gelernt habe. Es macht(e) irre Spaß, den Feierabend oder am WE mal in der Gegend umher zu cruisen. Und dabei die Sportlichkeit der guten alten Lady zu genießen. Andererseits aber auch auf der Langstrecke in den Norden, mit Koffern, die Gutmütigkeit und Ruhe der guten zu genießen. Denn seien wir mal ehrlich. Es ist doch genau das was wir an unseren Töffs so mögen. Am Hahn ziehen und den Trippel spüren wie er uns das grinsen durch die Beschleunigung von einem zum anderen Ohr zieht. Aber auch genau diese Leistung mit Gepäck abrufen zu können. Sicher braucht ein GS Fahrer seine Schrankwände nicht ab zu bauen wenn er/sie mal eben los fährt. (wobei ich glaube das er sich wundern würde, wir nah der Verbrauch an den werksangaben wäre wenn der luftwiederstand weg fällt. 🤷‍♂️ Aber jeder wie er mag!) Dafür haben sie ja auch die Dinger gekauft. Wie wir eben auch.

    Aber zurück zum Thema. Für mich ist die Mischung aus beidem, in genau diesem Motorrad genau richtig. Noch dazu, wo es jedesmal ein Highlight ist eine zu sehen. Zwischen all den anderen, genauso daseinsberechtigten, Massen.

    Leider hat mir ja nun die Sportlichkeit, in Verbindung mit der tief stehenden Sonne Ende Oktober, mein gutes Stück zersemmelt! :mebiro_01:

    Weshalb ich auch dem Fred "reparieren oder verkaufen" hänge.


    In diesem Sinne, sportliche Grüße.


    Uli

    Auch sehr geil.

    Schade nur, das es da nix für mich und meine 955er gibt. ;(

    Ich hab mal nen Thread geschrieben, in de USA gibts ne Firma, die baut unsere Verkleidungen nach klick Sauber lackiert wirds der TÜV wahrscheinlich nicht mal merken, dass das nicht das Original ist - aber das muss natürlich jeder selber wissen...

    Hi Franz.


    Den Beitrag hab ich beim Stöbern auch schon mal entdeckt, und mir die Seite angeschaut.

    Ist schon interessant. Allerdings ist es meiner Meinung nach schon ganz schön viel Geld. Mit Versand und Zoll, kommt da ein ganz schöner Batzen zusammen. Nun hat mir aber ein Freund den vorschlag gemacht die Sachen, bei Interesse, huckepack schicken zu lassen. In diesem Fall mit einem Container über den Betrieb in dem er Arbeitet. Die bekommen bestimmt zwei mal im Monat einen Container mit Kunstoffrecycling. Ist zwar von der Ostküste, und die Verkleidung käme von der Wetsküste, aber ich denke der inländische Versand in den USA dürfte deutlich billiger sein, als nach Übersee. Ob man so velleicht auch den Zoll ugehen kann, weiß ich nicht.

    Und dann kommt ja noch Lackierung/Folierung dazu. :/

    Aber schon geil, das da drüben jemand erkannt hat, was das für geile Mopetten sind und die Formen baut. :thumbup:


    Mit Formvollendeten Grüßen,

    Uli

    Tach!

    Ist zwar nicht mein Model, aber ich bin gerade in einer ähnlichen Situation mit meiner 955er ST.

    Saisonabschlussfahrt mit drei anderen gemacht und auf dem Heimweg, 25 km vor Tourende, bin ich in einer Kurve geradeaus ins Feld gerauscht. Verkleidung und Geweih vorne im ar..., rechte Seite auch hin.

    Nun stand/stehe ich vor der gleichen Frage. Wieder her richten, oder als Ersatzteilspender verkaufen. Rechte Verkleidung und Geweih hab ich vorsorglich schon mal wieder besorgt.

    Ich denke ich werde sie wieder aufbauen. Einfach weil es mir genauso geht wie Stefan. Klar tut es weh verkleidungsteile für teuer Geld kaufen zu müssen. Aber der Bock macht mir Spaß und es ist nunmal kein allerwelts Ding. Ich tendiere also auch zum herrichten.

    Zum Thema Motor tauschen kann ich nur sagen: ist kein Hexenwerk. Hab ich mich vorher auch noch nie ran getraut. Aber mit Montageanleitung, vernünftigen Werkzeug, guter Musik und etwas Geschick ist das gut machbar.


    Mitfühlend Grüße, Uli


    P.S.: Ich bin verzweifelt auf der Suche nach der kompletten Frontverkleidung. Am. Liebsten in BRG, nehme aber auch alles andere wenn es in Ordnung ist.

    Meine Frau hat mich heute gefragt, ob noch viel am Mopped zu machen ist oder ob zufrieden bin... Nun jetzt hat der Weihnachtsmann wohl eine Ganganzeige für mich im Gepäck... 😉👍🏻

    Hihi. So ähnlich hat meine es auch gefragt, als ich letzten Winter einen neuen Motor eingebaut habe. :mosking:

    Kennen die zwei sich?


    Mit immer nach Verbesserungen suchende Grüße, Uli

    Hallo Jürgen. Hast du mal die Sicherungen gecheckt?

    Das Relais sitzt vorne rechts unter der Frontverkleidung. Hast du noch Glühbirnen oder schon LED Blinker? Sicher, daß du beim flicken keinen Kurzschluss fabriziert hast? Wenn es vorher ging, scheint mir die kurzschlussvariante recht wahrscheinlich.

    Grüße, Uli


    Ach ja, herzlich willkommen im Forum. Magst mal was von dir erzählen, und wie lange du die Lady schon hast?

    Hi Quentin und alle anderen mitratende.

    Vorbemerkung: ich bin, was die nötigen Mischungsverhältnisse bei den jeweiligen Drehzahlen betrifft, kein experte. Aber wenn Ich das gedanklich mal so durchspielen, komme ich auf die Drosselklappen. Könnte es sein, daß die nicht richtig schließen, oder der Sensor, bzw. Weitere Luftmassenrelevanten Sensoren, nicht richtig arbeitet und daher das Gemisch im unteren bereich zu mager ist? Ich lese hier immer mal wieder von dem Drosselklappen reset. Gibt's das bei unseren Ladys (955 ST/RS) auch?


    Aus der Hüfte geschossene Grüße,

    Uli

    Hi Alex.

    Herzlich willkommen.

    Ich sags mal so: ACH DU SCHEIßE! :swoon: Aber du bist bei dem Ausritt unverletzt geblieben? Gott sei Dank! Wie das aussieht, hatte das Böse enden können.

    Ich weiß ja nicht wie du drauf bist, und was du kannst. Aber ich schliese mich der Meinung von Franz an, das da (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) noch ganz Ander Baustellen auf dich warten. Den Rahmen würde ich auf jeden Fall vermessen lassen.

    Ich bin gerade erst beim stöbern in der Bucht über diese Anzeige gestolpert. Ich habe keine Ahnung wie sich die Preise von Einzelteilen bei der 1050 gestalten, aber vielleicht ist es eine Alternative ein Gesamtpaket zu kaufen.

    Guckst du hier

    Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß bei dem Projekt. Ich persönlich finde es allerdings schade ein solch schönes Mottorad nackig zu machen. Zumal es MEINER Meinung nach optisch tatsächlich nicht wirklich dafür geeignet ist. Habe bislang noch keinen Umbau gesehen, der mir wirklich gefiel.

    Was ist mit einer street-, oder speed-tripple? Die sind schon nackig.

    Aber solltest du tatsächlich diese Baustelle eröffnen, würde ich mich über Zwischenberichte, aber spätestens ein Ergebnis freuen.

    Auf alle Fälle bin ich überzeugt, daß wir dich hier wohl öfter lesen werden. 😜

    Aber nochmal! Hauptsache du bist wohl auf.

    Viel Spaß beim basteln.

    Gruß, Uli

    Hallo Gemeinde.

    Ich bin gerade dabei meiner :love: einen neuen/anderen Motor zu verpassen. Hat auch bislang alles gut geklappt.

    Mir ist schon öfter dieses

    Teil aufgefallen. Sitzt auf der linken Seite vor dem Ausgleichsbehälter und hat eine Gummihaube.

    Was ist das? Nur um meine Neugierde zu befriedigen und die Lady besser kennen zu lernen.


    Vielen Dank, Uli


    P.S.: (Schon geil, das das im Zeitalter der elektronischen Briefe immer noch verwendet wird.)

    Diese komische zipfelmutze, rechts die den Kontakt abdecken soll, ist doch nicht original! Oder? :/

    Hallöööle!

    Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich die oben erwähnten Fußrasten montiert habe. Gefahren bin ich auch schon dein ein oder anderen Kilometer gefahren.

    Die Montage war sehr einfach. Die abgebrochenen Teile demontiert, alles sauber gemacht und ein wenig gefettet.

    Dann begann die Testphase. Durch die Vario-Variante ist es ja möglich den Ausleger in acht Abstufungen um 360° zu drehen. Dazu kommt noch die Möglichkeit die Raste selbst in einem Langloch des Auslegers zu positionieren. Dadurch ergeben sich natürlich so einige Möglichkeiten die Raste zu Positionieren. Wie also einstellen, um Brems- und Schalthebel gut zu erreichen?

    Wichtig zu erwähnen ist, dass die Rasten um etwa 2,5 cm weiter nach aussen rücken. Das führt in der Praxis dazu, dass ich mit dem rechten Fuß ein wenig nach innen gehen muss. Würde ich den Fuß einfach nur, wie vorher, absenken, träte ich vorbei. Aber daran gewöhnt man sich, auch wenn es mal schnell gehen muss.

    Beim Schalthebel verhält es sich ähnlich. Ich persönlich habe nun noch die kleine Einschränkung, den linken Fuß nicht so hochziehn zu können wie den Rechten. Muss also das Bein aktiv ein wenig hochziehen.

    Nach ein- zwei Fahrten bei denen ich die Position noch einmal verändert habe, fand ich eine für mich praktikable Lösung.

    Was sich deutlich verbessert hat, auch wenn es nur ein paar cm Veränderung sind, ist der Kniewinkel. Zum einen ist er nicht mehr so spitz, und die Knie sind dichter an die Verkleidung, schräg nach unten und vorne, gewandert. Dies führte zu besserem Knieschluss mit der Maschine und dadurch mehr Kontrolle der Maschine.

    Alles in allem bin ich mit der Anschaffung zufrieden.

    Es gilt allerdings, wie überall,: Dies ist alles sehr subjektiv. Ich könnte mir vorstellen, dass einige ein Problem mit den nach aussen gewanderten Rasten haben könnte.


    So, ich hoffe einen kleinen Einblick geben können. Fotos hab ich leider noch keine. Kommen aber sicher noch.


    Winterliche Grüße,

    Uli

    Schau' mal im Netz nach MFW-Fußrasten. Da gibt es eine schöne Auswahl in Ausführungen und Farben. Sind auch verstellbar. Hatte ich an meiner FJ und jetzt an der Sprint GT, einwandfreie Lösung (mit ABE).

    Hab mir jetzt die Vario von MFW bestellt. Ich bin mal gespannt wie sich das dann mit Brems- und Schalthebel verhält.

    Werde dann mal berichten. Denn ich habe immer wieder gemerkt, daß der Kniewinkel mit meinen 183 cm doch recht spitz ist. So komme ich mit den Rasten ein bisschen tiefer.

    Wie gesagt, ich werde berichten.

    Schönes Wochenende, wünscht

    Uli

    Guten Morgen Gemeinde.


    Heute morgen ist es mir passiert, dass ich beim rückwärts ausparken mit der linken Fussraste am Garagentor hängen geblieben bin.

    ---> Ab gerissen! ;(

    Hat jemand Erfahrung mit Ersatz - LSL oder ähnliches?

    Irgendwas einstellbare wäre schön.

    Modell Sprint St 955 Bj. 2001

    Bräuchte beide Seiten, da an der Rechten auch schon was fehlt.


    Heulende Grüße, Uli

    Hallo zusammen.

    Ich habe mir ja vor kurzem einen neuen gebrauchten Motor gekauft und bin nun gedanklich schon in der Planung des Umbaus.

    Nun hab ich mir überlegt, ob es denn nicht sinnvoll wäre, gleich diesem gigantischen Kabelbaum mit einigen losen Enden, durch den Einbau einer M-Unit eine Diät zu verordnen und ordentlich aus zu dünnen. Wenn ich das richtig verstanden habe, fallen dann sämtliche Relais und hin- und her gelegten Kabel sämtlicher Verbraucher weg.

    Hat da schon jemand Erfahrung gesammelt? Vielleicht auch schon bei anderen Motorrädern?

    Sicher, die Dinger sind nicht billig, aber ich könnte mir vorstellen, das es die Lady etwas zukunftssicherer macht, oder?

    Und raus mit all euren Gedanken. Für und wieder, pro und contra, versuche und Ergebnisse.

    Feuer frei.

    Danke schon mal für alle Beiträge,

    Uli 👂

    Hallo Mitratende.

    Ich wollte mal wieder einen kleinen Zwischenbericht abgeben.

    Ich habe tatsächlich in der Bucht einen Motor gefunden. Gleiches Modell und Baujahr wie meine mit knapp 22tsd. Kilometern.

    Er hatte einen Rutscher, bei dem es die Verkleidung gebröselt hat.

    Er ist damit noch ein bisschen nackig, also ohne Verkleidung 😉 gefahren. Wollte ein naked draus machen, was dann aber nix wurde.

    Nach nunmehr fast vier Jahren, die die Teile im Keller lagen hat er alles zusammen zu einem wirklich sensationellen Preis verkauft.

    Habe jetzt fast das gesamte Motorrad in Einzelteilen. Motor komplett, Schwinge, beide Felgen, Rahmen vorne/hinten, Steuergerät, Kabelbaum, Cockpit (leider etwas beschädigt), Gabelbrücke, Holme,.......

    Er ist industrimechaniker, hat beim abholen einen wirklich seriösen Eindruck gemacht, es hat sich gut an gefühlt mit ihm zu quatschen und alles sah top aus in der Werkstatt. Lager waren sauber und gut gefettet. Mache mir also keine Sorgen, das er mich verarscht hat.

    Wenn der Motor nun so lange ohne Flüssigkeiten im Keller lag, sollte ich da mal lieber alle Simmeringe und Dichtungen erneuern, Ventile, Kolben und der gleichen prüfen (lassen)? Ich habe halt die Befürchtung, das das alles mit der Zeit spröde geworden ist.

    Auf jeden Fall kann ich jetzt schön alles sauber machen, nach und nach in ausgebautem Zustand Lager fetten, pulvern und austauschen.


    Habt ihr noch ein paar Hinweise für mich?

    Liebe Grüße, Uli