Undichter Kunststofftank bei 2006er Lady

  • Hallo,


    eigentlich dachte ich ja das alle meine Probleme mit rostenden Tanks mit dem damaligen Kauf einer niegelnagelneuen Lady mit Kunststofftank der Vergangenheit angehören. Nun wurde ich eines Besseren belehrt und das noch bevor ein jeder Stahltank seinen Geist aufgegeben hätte ...


    Es riecht ... nein ... es stinkt in der Garage nach Sprit ... und nach der Überprüfung der üblichen Verdächtigen wie die fast 30 Jahre alte Honda meiner Frau, des Rasenmähers und sogar der elektrischen Kettensäge blieb nur noch die sonst so absolut zuverlässige Lady.


    Und tatsächlich ... aus dem Tank verschwindet Sprit ... und zwar nicht aus den dafür vorgesehenen Öffnungen ...


    Spass beiseite ... weil eigentlich finde ich das gar nicht lustig ... der Tank liegt vorne links und rechts auf Gummipuffern auf dem Rahmen auf. Unter den Gummipuffern befinden sich Kunststoffstopfen im Tank wie man sie als Verkleidungsbefestigungen im KFZ kennt (zumindest sehen sie so aus, ich habe sie nicht rausgepult). Und genau aus dem linken Stopfen kommt der Sprit. Ich habe alles mit Bremsenreiniger trocken gelegt, den Tank so hingestellt das der Sprit nach vorne läuft und gewartet ... nach einer viertel Stunde konnte ich am Stopfen mit dem Finger den Sprit abnehmen während alles andere trocken war.


    Ich habe jetzt die Hoffnung das einer von euch sagt ... neee ... da ist nur was verstopft, da läuft die Entlüfting lang und deswegen kommts da raus ... schön wärs ... aber ich weiss es eben nicht.


    Im schlimsten Fall brauche ich einen neuen Tank, der ... wenn es ihn überhaupt gibt ... schweineteuer ist. Hat irgendjemand von euch Erfahrungen wie kulant Triumph in solchen Fällen ist? Ich persönlich bin ja der Meinung das ein Tank grundsätzlich nicht innerhalb eines normalen Lebenszyklus kaputtgehen darf. Nun ist das Mopped ja gerade mal 6 Jahre alt und hat gut 52000km auf der Uhr.


    Ich bin für jeden Tipp von euch dankbar ...


    Gruß
    ede_ka

    Wer Anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät :cheers:

  • Kennt so glaub ich im Forum Keiner.
    Hast Du voll getankt ? Auf Haupt- oder Seitenständer abgestellt ?
    Überrascht bin !


    Gruß Uwe

  • Ja, sehr überrascht.


    Hattest Du mal einen Umfaller oder ist der Tank, nachdem er demontiert wurde, runtergefallen?


    Grüße
    Koko

    Irgendwann höre ich auf zu rauchen - Todsicher!


    :!:Offizieller Sponsor der Bußgeldstelle:!:

  • Der Tank ist zur Zeit etwa 3/4 voll ... sie steht auf dem Hauptständer und es kommt raus ... da das Mopped schon als Welpe mir gehörte kann ich Umfaller oder sonstiges definitiv ausschliessen.
    Ich werde nächste Woche mal den :nod: fragen ...

    Wer Anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät :cheers:

  • Der Tank liegt normalerweise NICHT auf dem Rahmen auf, wenn dieser richtig in der vorderen Halterung verankert ist.
    Prognose : Dort sitzt dieser nicht richtig, wenngleich es dann schwierig sein sollte, die Schraube für die hintere Halterung korrekt zu positionieren.
    Mir sind die Gummiproppen nach ewigen Tankreintankraus mittlerweile abgefallen, aber ein solches Prob. kenn ich nicht.
    Gugg mal


    Gruß Uwe

  • es ist alles noch so wie es sein soll ... Gummipuffer sind alle noch da, der Tank liegt nicht direkt auf dem Rahmen sondern so wie es sich gehört mit den Gummipuffern ... es sind keine Vibrationsschäden sichtbar ... nix ... daher meine Idee mit der Entlüftung ... und irgendwo muss die ja langlaufen auf ihrem Weg nach hinten unten rechts ... und wenn ich Konstrukteur wäre würde ich möglichweise auch auf die Idee kommen in dem Kunststoffteil Überlaugkanäle reinzulegen ...

    Wer Anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät :cheers:

  • Mit den Überläufen am KS Tank gibt es tatsächlich Probleme. Mr. Black - Harald hat darüber einen Fred eröffnet. Bemühe mal die Suche.
    Was mich jedoch irritiert, das diese Probleme auftreten, wenn die :love: auf dem Haupständer steht.
    Grübel

  • ja, das habe ich schon gelesen ... ich werde es auf jeden Fall überprüfen, kann es mir aber nicht wirklich vorstellen. Es sei denn im Tank verlaufen Schlaüche zur Ableitung danebengelaufenen Sprites beim Tanken und diese sind am Einfüllstutzen abgefallen. Dann würde sich der Sprit in den Hohlrümen verteilen und an diesen Stellen austreten ... das ist die Idee ... morgen frün baue ich den einfüllstutzen aus ... wenn das irgendwie geht ...


    Und damit ich ausreichend bei Kräften bin werde ich jetzt erst noch mal ein oder zwei Bier trinken ...


    Euch noch einen schönen Abend und Danke für die schnelle Unterstützung :-)


    Gruß
    Ede

    Wer Anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät :cheers:

  • Na, aus den Stopfen im vorderen Bereich sollte eigentlich kein Sprit auslaufen :sad:. Ich denke, das die Stopfen nichts dem Überlauf zu tun haben.



    Grüssle
    Jürgen


    Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

  • :flowers:
    Ebenfalls erstaunte Grüsse aus dickes B.


    Im Tank sind keine Schläuche verlegt!!!!!
    Die Überläufe vom Tankdeckel nach unten sind gegossen! Also aus dem gleichen Material wie der Tank selbst!
    Laufen einfach gerade nach unten zur Auslauföffnung! Kommen also nicht mal in die Nähe der Gummistopfen!


    Viel eher vermute ick, dass bei Dir die Bohrung zur Aufnahme der Stopfen zu dünnwandig ausgefallen ist!
    Bei den 05/06ern war noch ein Gummi mit Nase verbaut, der in ein Loch am Tank einrastet!
    Dort vermute ick ein Leck!
    Wie auch immer das möglich ist!


    Sollte dem so sein, Kunststoffreparatur sollte möglich sein!
    Profi fragen!


    Tank runter, Gummistopfen abziehen und checken!
    Wenn dem so ist, leer machen, Benzinpumpe raus, Tankfüllstandsanzeiger raus, bei der Gelegenheit Ablaufnippel raus und prüfen auf Durchgang, ab zum Profi!:nod:
    Tankdeckel nur bei Bedarf raus ( Zugang zum Innenbereich ist über Benzinpumpenöffnung einfacher)


    daswärenmeineerstenSchrittegrübelt Michael



  • moin,


    genauso sieht das bauseitig aus und genau da ist es auch undicht.


    Also spare ich mir das zerlegen und fahre erstmal den Tank leer ... wenn schon in die Scheiße greifen dann wenigstens mit Spass :laugh:


    Gruß
    Ede

    Wer Anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät :cheers:

  • Also Ede,


    da musst Du jetzt dranbleiben und die Ursache erforschen. Notfalls auch mit einem Sachverständigen, denn wenn es ein Produktionsfehler ist und dadurch Bezin auslaufen kann, ist es ein Fall für's BKA und es muss eine Rückrufaktion gestartet werden.Ähnlich wie bei den Tankanschlüssen damals bei den 955ier.


    Grüße
    Koko

    Irgendwann höre ich auf zu rauchen - Todsicher!


    :!:Offizieller Sponsor der Bußgeldstelle:!:

  • Kleiner Zwischenstand:


    Ich war heute Mittag beim :nod: und habe ihm mein Leid geklagt ...


    Obwohl er grundsätzlich meiner Meinung ist sieht er aus Erfahrung die Chancen auf Kulanz seitens Triumph eher als gering an. Dennoch stellen wir einen Kulanzantrag und warten erstmal ab wie sich der Hersteller zu dem Thema äußert ...


    Nebenbei, die Spritblase ist in silber sogar lieferbar und kostet etwas über 800€


    Gruß und schönes Wochenende
    Ede

    Wer Anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät :cheers:

  • :whistle: Wußte ich's doch...


    Hab wohl zuviele Krimis geguckt. :laugh:


    Grüße
    Koko

    Irgendwann höre ich auf zu rauchen - Todsicher!


    :!:Offizieller Sponsor der Bußgeldstelle:!: