Wer‘s braucht...

  • Servus zusammen,


    im Fred über die neue Speed Triple 1200 meinte Matti besser haben als brauchen was grundsätzlich richtig ist.


    Leider gibt es aber Menschen die sich Sachen leisten die sie zwar meinen zu brauchen wo aber der geistige Intellekt offensichtlich nicht ausreicht diese Sachen auch zu beherrschen und richtig anzuwenden. Beispiel die sogenannten Krawalltüten wo der eine meint im Dorf die Aufmerksamkeit auf sich ziehen zu müssen während die Strassenbehörden danach ganze Strecken für uns Motorradfahrer sperren.


    Ähnlich ist es auch mit Motorrädern die mehr als 120 PS haben. Der Unterschied zwischen 60 und 120 PS ist, grad beim Überholen, gewaltig und hat den einen oder die andere sicherlich schon mal aus einer unangenehmen Situation gerettet, aber mehr als 120 PS in den Händen des o.g. Krawalltütenfahrers?

    Denke da kann sich jeder selbst ausmalen wie die Unfall- und sonstigen Zahlen steigen und die „Gutmenschen“ wieder über die bösen Motorradfahrer herfallen um uns unser Hobby zu vermiesen.


    Aber die Spitze des Schwachsinns, zumindest meiner Meinung nach, hat jetzt eine bekannte Zubehörfirma aus D abgeschossen. Da frage ich mich ernsthaft wie soll ich mich da noch aufs Fahren konzentrieren?


    GUGGSCH DA


    Nachdenkliches Grüßle,

    Bernd.

    Zitat

    Früher war die Zukunft auch besser

    Karl Valentin






  • Traurig, aber anscheinend sind einige Menschen nicht mehr in der Lage ihr Möp nach Gefühl zu bewegen. Und wer dankt beim Stammtisch angeben muss, dass er diesmal in der gleichen Kurve noch 0,3 grad weiter runter gekommen ist, dem kann auch nicht mehr geholfen werden.
    Vielleicht fahren diese Jungs bald nur noch an der Daddelkonsole zu Hause, da ist ja auch der Bildschirm viel größer, man friert nicht bei Kälte, schwitzt nicht bei Wärme und muss sich auch keine Sorgen machen, ob der Regen kommt.
    Grüße Christian

  • Tja, das altbekannte Thema.


    Auf der einen Seite bringen uns diverse Assistenten in elektronischer Form mehr Sicherheit beim Fahren, geben aber ungeübten Fahrern das Gefühl, sie könnten 120+PS beherrschen, dabei merken sie zumeist nicht, dass eben diese Elektronik sie rettet und nicht ihr fahrerisches Können.


    Was die Informationsflut bei den Displays angeht, wird ein ähnlicher Schritt gegangen wie es bereits seit Jahren im Automobilsektor. Fahrer sind mehr als abgelenkt statt sich auf die Straße konzentrieren. Dürfte ich bei diesen Fahrern die Außenspiegel abtreten, dann hätte ich bereits eine ansehnliche Sammlung zu Hause.


    Nachdenkliche Grüße

    Robert

  • m.M.n. gleich zwei Themen: Lautstärke und Saftware


    re laut: die PS machen nicht die Lautstärke aus - ein 1.000PS Elektromotor ist leiser als ein 10PS Stollenhopser - laut sind die Motoren und (Knall-)Tüten die absichtlich auf laut getrimmt werden, weil das anscheinend Stärke und Potenz suggeriert - brauch ich beides nicht: falsches Geschlecht und nicht genug Steroide um das Fleisch auf die Knochen zu packen : D ... mit ein Punkt der mir an der Barocken Lady von Anfang an so gut gefallen hat: sie schnurrt wie ein Kätzchen, weil sie auch untertourig fahren kann ohne sich gleich zu verschlucken - und wenn ich mal die 120PS ausfahren möchte (oder brauche um aus einer brenzlichen Situation rauszukommen) dann ist das einer Katze gemäßes Grollen und nicht das heisere Gebrüll eines verwundeten Stieres : P (exaggeration intended)

    es gibt einfach keine Ausrede für Lautstärke und die PS sind dabei das kleinste Problem, wenn die Technik sinnvoll eingesetzt wird ...


    re Saftware: ich liebe Technik - mein ganzes Haus ist komplett elektronisch steuerbar - nützlich wenn ich als IT Beraterin viel unterwegs bin, aber auch spaßig alles vom Bildschirm bedienen zu können ... all die Technik dient aber am Motorrad keinem Zweck, denn dort will ich mir ja gerade den Kopf freiblasen lassen von der offenen Bewegung in Freiheit ... so praktisch dann so kleine Helferlein wie Bremspotential oder Schräglagenfreiheit sind, so wenig würde ich sie beim Fahren nutzen können: denn da fahre ich und kann nicht gleichzeitig die Bildschirme verfolgen ob ich noch heftiger bremsen oder noch tiefer absinken kann - das führt garantiert in den Graben - die alte Binsenweisheit: 'Du fährst wohin Du schaust' ... hilfreich ist solche Technik wenn dann auf dem Übungsplatz, wo ich meine Grenzen versuche zu er-Fahren und mir von der Technik Tipps geben lassen kann wieviel davon Angst-Fahren ist und wieviel Sicherheits-Puffer - im Alltag hab ich dafür weder den Nerv noch die Aufmerksamkeit, die ich beides für's Fahren brauche


    wer's also braucht (sowohl die PS als auch die Saftware) soll sich's holen - solange er die PS auch fährt und nicht nur zum Zudröhnen verwendet (ganz cool wäre ne Technik die den Krawall direkt von der Tüte unter den Helm lenkt - dann können die sich Zudröhnen ohne die Umwelt zu nerven) und die Saftware auch einem Zweck dient (beim Fahren) und nicht nur dem nächste Stammtisch-Geklopfe (das kann ich alles digital Simulieren - dann wär ich die Größte : D (Angeberin))... alle anderen sind eh nicht zu retten, denn wer den Verstand durch PS und Lärm und Apps ersetzt, dem kann man das auch nicht mehr erklären (da fehlt das Interface zum ausgetauschten Verstand mit dem man argumentieren könnte) ... daß die Wirtschaft diesem Trend hinterherläuft ist logisch: die wollen Kohle machen, was mit noch mehr Technik höhere Einnahmen verspricht als dieselbe Barocke Lady zu verkaufen der wir alle schon seit Jahrzehnten die Treue geschworen haben (traurig aber wahr: Masse machts - Qualität ist schädlich für's Geschäft)


    wie immer also: alles hat sein Gutes - solange es mit Verstand genutzt wird und einen Zweck erfüllt und nicht nur ein leeres Hirn oder leere Hose ersetzen soll ... so ein Mist daß wir grad komplett eingeschneit sind - zusammen mit Franz' seinem Langzeittäter Faden hab ich grad richtig Lust meine Barocke Lady auszuführen, statt nur von ihr zu Schwärmen : D

    Acceptance of what Happens is Essential to the Discovery of Truth

  • Mit Direktverbindung zur NSA, CIA,BND....

    nööö - zum KBA: die schalten Dir dann die Kiste einfach unterm Hintern ab sobald Du die kleinste Regel übertritts : P

    Acceptance of what Happens is Essential to the Discovery of Truth

  • Ich hatte mal zeitweise bei meinem Auto über OBDII Dongle + App die Motordaten mit dem Smartphone während

    der Fahrt überwacht. Sowas zeigt eine Unmenge von Daten permanent an.

    Leider war ich daraufhin öfters abgelenkt und wäre dann fast einem hintendrauf gedonnert. Seitdem ist das

    Thema durch. Wenn ich was checke dann im Stand; never when driving.

    Ich sehe diese ganze Entwicklung mit Sorge. Mittlerweile wird man bei den modernen Fahrzeugen serienmäßig

    mit Touchscreen Informationen zugemüllt und die brauchen bei der Bedienung auch hohe Aufmerksamkeit.

    Das funktioniert dann als Dauerablenkung und man braucht zum Ausgleich wieder alle möglichen elektronischen

    Helferlein um in der Spur zu bleiben.

    Deshalb muss das autonome Fahren dringend kommen, damit wir als 2-Rad Fahrer wieder sicherer unterwegs sind.

    Das Mopped fährt während ich in Ruhe googeln und Twittern kann; kranke Welt.


    Grüsse

    Andreas

    Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert,
    sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

  • Deshalb muss das autonome Fahren dringend kommen, damit wir als 2-Rad Fahrer wieder sicherer unterwegs sind.

    das allein ist es schon wert das autonome Fahren sofort verpflichtend einzuführen für alle die Unfälle verursacht haben - ich akzeptiere lieber die viel geringeren Fehler der Technik als die vielen Fehler der Fahrer, die uns Motorrad-Fahrer gar nicht einschätzen können (oder wollen, wie ich am WE gerade wieder bei meinem Bruder erleben mußte, als ich ihn gebeten hab den ganzen Schnee vom Autodach zu kehren, damit keiner ne Schneelawine in's Visier bekommt - die Blicke und Kommentare erübrigen sich) - und ja: ich bin immer noch für volle Selbstverantwortung - da dies aber vom Rest der Welt nicht so gesehen wird, ist das auf jeden Fall die sicherere Alternative ; )


    Das Mopped fährt während ich in Ruhe googeln und Twittern kann; kranke Welt.

    das ist nicht nur auf dem Mopped krank, sondern auch im Alltag: so tolle Technik und für solchen Unsinn wird sie 'verramscht' - und dann schimpfen diese Tölpel auch noch, wenn die Technik nicht wie von Zauberhand von alleine funktioniert und die kranken Inhalte der leeren Hirne nicht automatisch in die Welt posaunt ... das tut einer Entwicklerin in der Seele weh ... aber es wird kommen: nicht nur die live-Schalte von der Hero-Cam, sondern auch die live-Daten vom Motorrad mit echtem Schräglagen-feeling, und live-Kommentare direkt vom Fahrer 'real und nah dran dabei' - digital natürlich - dann braucht man nicht mehr selber fahren : P


    die Technik ist genial - an deren Verwendung verzweifle ich jedoch ...

    Acceptance of what Happens is Essential to the Discovery of Truth

  • Genau das habe ick mir auch gedacht beim lesen der Beschreibung!

    Hab im Auto auch so nen Bluetooth Dongle zu liegen und ne kostenlose App dazu!

    Hat mich etwa n Zwanni gekostet plus ne olle elektrische Handyhalterung für etwa den selben Schein!


    Da dir die App nichts weiter anzeigt, als die von sämtlichen Sensoren verarbeiteten Daten, die wiederum von sämtlichen Steuergeräten zu sinnvollen Reaktionen anderer Steuergeräte verwendet werden, geht mir der Sinn auch nicht wirklich auf!

    Das Fahrzeug macht was es soll, wenn alle Daten so sind , wie sie sein sollen!

    Warum soll ick mich da noch einmischen?

    Steuergeräte sind eh schnellere Datenverarbeiter als ick auf der Suche nach der nächsten Raucherpause!:laugh:


    Interessant wird es bei sporadischen Fehlern und damit einhergehenden gelben Warnleuchten!

    Ein Klick und ick weiss, was da gerade falsch gemessen wurde! Ein weiterer Klick und der Sensor arbeitet wieder im Normbereich!


    Die ganzen Anzeigen während der Fahrt im Auge behalten?

    Habe ick natürlich kurzzeitig gemacht! Sieht ja auch lustig aus! Wird aber auch schnell langweilig! Weil der Bock diese Daten eh verarbeitet und sie für mich im Fahrbetrieb unwichtig sind!

    Die wichtigsten Daten stehen im Tacho, Flatpaneel oder was auch immer!


    Beim Mopped behalte ick nicht mal diese serienmässigen Anzeigen im Auge! Ausser natürlich die gelbe Lampe geht an und zwingt mich demnächst an die Tanke!:laugh:


    Also n Hunni für ne Handyhalterung und n Dongle für zwei Fahrten mit Systemüberflutung? Nöööö!

    Zum auslesen reicht n fünftel vom Schein und das kann man auch beim Rauchen mit Blick auf den nahen Stausee etc!:tongue:


    Aber da Touratech draufsteht, wird es auch von der entsprechenden Klientel gekauft und das stützt wiederum diesen traditionsreichen Standort mitten in Deutschland!

    Also kaufen Leute, kaufen!:sarcastic_hand:


    schmunzelndeGrüsse Michael

  • Teilzitat:


    und ja: ich bin immer noch für volle Selbstverantwortung - da dies aber vom Rest der Welt nicht so gesehen wird, ist das auf jeden Fall die sicherere Alternative ; )


    Off Topic:


    Finde ich auch Vera. Dein Wort in "Gottes Ohr".


    Mit freundschaftlich gestichelten Grüßen;)

    Bernd

    "Omnia sunt venena, nihil est sine veneno. Dosis sola facit venenum" (paracelsus 1493 - 1541)


    "All Ding´sind Gift und nichts ist ohn´Gift. Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist"

  • wenn Gott jetzt nur noch ne 'direkten-Anbindung per App' rausbringt (des oide Buach is ja scho a bisserl zerfleddert) damit die direkt in sein Ohr flüstern können statt mit mißverstandener Technik in die Welt hinauszuposaunen, dann schick ich auch ein paar 'Daumen hoch' rüber : D

    aber genug der 'off-topic' Lästerei - bin schon wieder still ; )

    Acceptance of what Happens is Essential to the Discovery of Truth

  • Ich hatte mal zeitweise bei meinem Auto über OBDII Dongle + App die Motordaten mit dem Smartphone während

    der Fahrt überwacht. Sowas zeigt eine Unmenge von Daten permanent an.

    Leider war ich daraufhin öfters abgelenkt und wäre dann fast einem hintendrauf gedonnert. Seitdem ist das

    Thema durch. Wenn ich was checke dann im Stand; never when driving.

    Ich sehe diese ganze Entwicklung mit Sorge. Mittlerweile wird man bei den modernen Fahrzeugen serienmäßig

    mit Touchscreen Informationen zugemüllt und die brauchen bei der Bedienung auch hohe Aufmerksamkeit.

    Das funktioniert dann als Dauerablenkung und man braucht zum Ausgleich wieder alle möglichen elektronischen

    Helferlein um in der Spur zu bleiben.

    Deshalb muss das autonome Fahren dringend kommen, damit wir als 2-Rad Fahrer wieder sicherer unterwegs sind.

    Das Mopped fährt während ich in Ruhe googeln und Twittern kann; kranke Welt.


    Grüsse

    Andreas

    Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert,
    sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

  • Ehrlich gesagt verstehe ich den ganzen Hype um noch mehr Leistung garnicht. Wenn ich sehe wie schnell

    ich mit meiner ollen 99er Sprint auf Landstraßen jenseits von aller Vernunft unterwegs sein kann dann reicht

    mir das persönlich vollkommen. Ich brauche meinen Lappen noch. Aber jeder wie er will.

    Ich erinnere mich noch an meine 86er RD350 YPVS mit "satten" 59 PS. Mit der hab ich auf kurvenreichen

    Landstrassen auch nie Probleme mit zuwenig Leistung gehabt, eher musste ich mich da selbst einbremsen.


    Grüsse

    Andreas

    Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert,
    sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

  • Moin,

    Gestern war ich in Göttingen, Zwergnase auf einer 125er fuhr ohne Auspuffinhalt vorbei, dass einem die Ohren abfielen.

    Wer braucht sowas?

    Es gibt wohl auch keine Telemetriedaten, die man für einen sicheren Betrieb eines Motorrades braucht. Von Geschwindigkeit, vielleicht noch Temperatur und Tankinhalt mal abgesehen. Also werden die Daten wohl eher für einen Potenzvergleich genutzt. Gegenseitig aufpushen. Immer mehr Verrücktes veranstalten, hauptsache, es werden clicks generiert.

    Ich habe mich 2007 in GB auf einer Dienstreise in die Sprint ST verguckt. Hatte aber keine Zeit. Letztes Jahr kam das Verlangen danach zurück. Also habe ich im Inet gesucht, und u. a. bei Youtube ein Video gesehen, wie jemand mit einer ST auf die Autobahn fährt. Mehrfach wird rechts überholt, auch der Standstreifen wird genutzt. Ist mir egal, wer es ist, aber Motorrad fahren sollte er nicht. Das Netz ist voll von sowas. Es werden Regeln gebrochen, dann wird sich beschwert. Denn Schuld sind immer die anderen. Oft genug liest man dann in späteren Kommentaren, "es hat ihn erwischt".

    Wegen solcher Kacke gibt es dann irgendwann GPS-kontrolliertes und später "autonomes" Fahren. Dabei bin ich schon autonom mit meinem Moped unterwegs, ich frage niemanden, und brauche niemanden dazu.

    Motorräder entwickeln sich parallel zu Autos, schneller, höher, weiter. Die neuen Moto-GP Spots sprechen von 300 PS.

    Die 126PS meiner ST sind schon mehr, als ich wirklich nutzen kann. Und der Tacho als Info reicht völlig aus. Da schaue ich öfter drauf. Weil die Pferdchen auch mal mit mir durchgehen könnten.


    Schönes Wochenende!

    Micha

  • Die Defintion von autonom war mir bisher nicht bekannt, aber demnach fahre ich auch autonom: Ohne Kamera oder Begleitfahrzeug, von dem aus irgendwelcher Schwachsinn von mir gefilmt würde. Wenn ich so zurückblicke, war ich wohl immer schon zu alt für so einen Sch....

  • Die Defintion von autonom war mir bisher nicht bekannt, aber demnach fahre ich auch autonom: Ohne Kamera oder Begleitfahrzeug, von dem aus irgendwelcher Schwachsinn von mir gefilmt würde. Wenn ich so zurückblicke, war ich wohl immer schon zu alt für so einen Sch....

    :thumbup:;)