Stolzer neuer Besitzer einer Sprint Rs(103PS) EZ 2001; Allgemeine Frage zur Wartung und dem Motor

  • Hey,


    Ich hab seit gut einer Woche eine Sprint Rs mit 19000 Km von meinem Onkel übernommen.


    Diese Stand seit 2015 eigentlich immer nur in der Garage und wurde lediglich zum TÜV hin und her gefahren :D.


    2015 hat Sie auch die große Inspektion + einmal alles bekommen was so ging.

    Neue Reifen, Batterie und Lampen(hellere) hat Sie schon von mir neu bekommen.


    Fahren tut Sie sich wirklich traumhaft, lediglich bei 3000 bis ca 4/5 Tausend Umdrehung gibt es irgendwie nicht wirklich Leistung, danach gehts aber mächtig nach vorne.

    Ist das normal so weit ? In dem Bereich klingt der Motor auch recht " mechanisch" :) aber ich denke Mal kein Grund der Sorge.


    Meine Frage wäre konkret, was würdet ihr noch alles "Wartungstechnisch " noch in Angriff nehmen ?

    Ich denke Airbox + Luftfilter checken und neu Zündkerzen sind ja auf jeden Fall mal nicht verkehrt.


    Freu mich auf eure Antworten ^^

  • Hallo Queni,


    kommt darauf an, wieviel KM die Gute seit der letzten Inspektion galufen hat. Um auf der sicheren Seite zu sein, würde ich aber auf jeden Fall mal das Öl und vor allem die Bremsflüssigkeit wechseln. Kerzen und Luftfilter dürften kein Problem sein, wenn sie kaum gelaufen ist.


    Grüße vom Bodensee

    Harry


    Gummi nach unten,

    Weiss nach vorne,

    Rot nach hinten:


    Dann sollte wenigstens die grobe Richtung stimmen......

  • Servus Queni,


    Glückwunsch zur RS und willkommen im Forum!


    Leistungsloch? Hab eine ST Bj. 2000 (also gleicher Motor) und da gibt's sowas nicht. Sollte lt. Testbericht auch bei der RS so sein (Vergleich gegen Honda VFR recht klar gewonnen). Ab 2000 U/min sollte sie gleichmäßig nach vorne marschieren:


    https://www.motorradonline.de/…sprint-rs-sprint-wertung/


    Aber ob das jetzt ein wirklicher Grund zur Sorge ist, weiß ich nicht wirklich.


    Anonsten schließe ich mich Harry an.


    Viele Grüße


    Jörg

    „Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“ (W. Röhrl)

  • queni01


    Dreizylinder sind im Allgemeinen für ihre gleichmäßige, lineare Leistungsabgabe bekannt. Manche sagen sogar, das sei langweilig. Das Loch ist nicht normal.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Welcome to the SPRINTer Show!


    Der Dreizylinder kennt eigentlich nur zwei Betriebszustände:

    - Bis 5000 geht ordentlich

    - ab 5000 geht wie Sau


    Gruß

    Franz

    Aus einem traurigen Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz (Martin Luther)

  • Sapphire


    Den Text in #1 würde ich nicht so interpretieren, eher, dass "untenrum" schon Kraft da ist, dann aber nachlässt um kurz darauf wieder zu kommen.

    Kann natürlich auch falsch liegen.

    Gruß / Peter


    Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • Solltest Du Recht haben, Peter. Das war von mir auch nicht ganz ernst gemeint. Aber Queni scheint nocht recht jung zu sein, also <50 Lenze ( ;) ), denn er hat ja die RS von seinem Onkel übernommen, und bei so jungen Leuten weiß man ja nicht so recht, was da als Leistungsloch gesehen wird... :S .

    „Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“ (W. Röhrl)

  • Erst mal Danke für die ganzen Antworten :D



    Gelaufen ist Sie seit der 2015ener (20. 000er Inspektion) gerade mal 700 km....

    Also gefühlt gar nichts :-D.



    Irgendetwas scheint dann aber nicht ganz zu stimmen, schlucken tut Sie auf jeden Fall auch schon mal ohne Ende.

    Allein das scheint nicht normal zu sein (komme Grad auf ca 8-9 L auf der Landstraße, schon sportlich, aber nicht allzu sehr).


    Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein oder bin zu sehr von der Leistung ab 5000 Begeistert :), aber Sie klingt zwischen den 3000 und 4000 wirklich gequält und will auch nicht wirklich nach vorne. Kann den Hahn voll aufreißen und geht erst ab den besagten 5000 wirklich los.

    Später merkt man es dann nicht mehr so sehr.


    Ich werde Sie jetzt auf jeden Fall Mal zum Mechaniker von neben an stellen und den mal kurz Probe fahren und ggf. drüber schauen lassen. Der wird dann schon wissen, ob da was nicht stimmt


    Komme von dem guten Zweizylinder der CB 500 und musste jetzt erst mal hier herausfinden,

    was den alles beim Dreizylinder so "normal" ist :-D


    Eins ist klar, ich bleib beim Dreizylinder und der Sprint RS :P Bestes Fahrgefühl das ich je hatte



    Grüße Quentin




    PS. Gut erraten bin 21 Jahre Jung :D



  • Hallo Quentin,


    8-9 l auf Landstraße ist auf keinen Fall normal!


    Schön, dass Du den Triple schon so schätzen gelernt hast.


    Mech ist auf jeden Fall eine gute Idee.


    Gruß


    Jörg

    „Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“ (W. Röhrl)

  • "um" 5 l bei Landstr. sind normal. Vielleicht nistet ja eine Maus im Luftfilter.... :nod:, nach langer Standzeit nicht unmöglich....

  • 120 PS ist schon der Vielschraubenmotor, das hier thematisierte Möpp hat aber noch den Lotusmotor. Ergo nicht vergleichbar…


    Die T509 955i hat den gleichen Motor. Damit nur 5L zu brauchen ist Spritverschwendung, weil elends langsame Bummelei. 8-9 Liter ist aber absolut nicht normal, ich hatte sowas nur mal bei heftig verstellten CO (die Speedies bis 2001 haben keine Lambdaregelung). Und die Unwilligkeit ist auch nicht normal, nicht über einen so großen Bereich. Die Motoren haben aber durchaus mal mechanische Resonanzen bei ca. 3000/min. Bislang alle 3 von mir gefahrenen Motoren hatten das mehr oder weniger. Es hört sich allerdings auch so gut wie jeder Motor der Bauart etwas anders an. ;-)

    Rock 'n' Roll, Ladies. :band:


    Simon
    _____________________
    2000er Speedy, eine Stimmgabel und ne Knattersaki

  • ...gut, können auch 5-6 l sein, bei Vollgas auf der Bahn auch über 6l..., mehr aber definitiv nicht; klötern bis ca. 3.000 Touren ist normal (Handvoll loser Schrauben im Motorgehäuse...), ansonsten ist Durchzug ohne Loch bis Max! da, nix schwerfällig oder unwillig oder so, also Ursache weitersuchen.

  • Kleines Update:


    Sie war jetzt zur kleinen Inspektion, beim Mech um die Ecke. Alle Flüssigkeiten neu, Luftfilter gecheckt, neue Zündkerzen und kurze Durchschau.

    War soweit bis auf das wirklich komplett braune Kühlwasser :/ alles in Ordnung.


    Bremsen und Temperatur sind merklich besser!


    Ich konnts nicht lassen und habe mir dann noch nen schickeren Auspuff gegönnt. Mit normaler Größe 450 mm( habe ich extra mal draufgeachtet ) und mit E-Nummer von Cobra :)


    Leistungsloch ist aber nach wie vor noch ne Baustelle, mit Original Auspuff durchaus schon da gewesen, so ist es mit dem neuen jetzt wirklich deutlich zu merken .... Oben rum nach wie vor alles wie mit original ESD :D [ zum Glück :D]


    Ich hab meinen Mechaniker auch mal Probefahren lassen, sieht auch das Problem und geht von zu wenig Sprit unten rum aus.

    Hab jetzt mal so ein "Vergaserreiniger"( soll genauso für Einspritzer gut sein) mit bekommen.

    Hat mir damals schon bei der CB 500 sehr gut geholfen.

    Drückt mir die Daumen :)


    Wenn es immer noch nicht nicht geht wirds wohl oder übel ans weiter auseinanderbauen und sauber machen gehen :O

    Man darf auch nicht vergessen, die Karre wurde die letzten 7 Jahre, wenn dann nur mal sporadisch zum Tüv bewegt, da kann dann schon mal was verstopft/verdreckt sein ...


    Wenn hier jemand noch die "Idee" hat woran es auch liegen könnt, oder ich irgendeinen Denkfehler hab, würde ich mich über eure Meinung(en) natürlich freuen :D


    Grüße Quentin

  • Hi Quentin und alle anderen mitratende.

    Vorbemerkung: ich bin, was die nötigen Mischungsverhältnisse bei den jeweiligen Drehzahlen betrifft, kein experte. Aber wenn Ich das gedanklich mal so durchspielen, komme ich auf die Drosselklappen. Könnte es sein, daß die nicht richtig schließen, oder der Sensor, bzw. Weitere Luftmassenrelevanten Sensoren, nicht richtig arbeitet und daher das Gemisch im unteren bereich zu mager ist? Ich lese hier immer mal wieder von dem Drosselklappen reset. Gibt's das bei unseren Ladys (955 ST/RS) auch?


    Aus der Hüfte geschossene Grüße,

    Uli

  • queni01


    Schau mal wegen des Leistungsloch nach der Synchronität der Drosselklappen. Der TPS-Reset ist auch eine weitere Möglichkeit.


    Gruß

    Robert